Vorsorgeuntersuchungen beim Gynäkologen

Vorsorgeuntersuchungen sind sehr wichtig, egal ob es sich um die Untersuchungen während der Schwangerschaft, im Baby- bzw. Kindesalter oder im Erwachsenenalter handelt. Durch regelmäßige Vorsorgeuntersuchungen lassen sich Krankheiten schneller erkennen und dadurch auch gezielter behandeln bzw. heilen. So kann z.B. Krebs im Frühstadium sehr gut erkannt und auch geheilt werden.

Von den Krankenkassen unterstützte Vorsorgeuntersuchungen beim Frauenarzt

Die Krankenkassen bezahlen folgende Untersuchungen im Rahmen der Schwangerschaftsvorsorge:

  • Rötelntest
  • Erbgutschaden Früherkennung
  • Fruchtwasseruntersuchung
  • Rhesusfaktortest
  • Urintest und Ultraschall

Im Babyalter sind 10 Vorsorgeuntersuchungen geplant, die ebenfalls die Krankenkassen bezahlen. Diese Untersuchungen erfolgen im Krankenhaus, bzw. beim Kinderarzt. Auch das Thema Impfungen ist in der Vorsorge ein Thema. Alle empfohlenen Impfungen im Baby / Kindesalter werden von den Krankenkassen übernommen. Impfungen schützen vor Krankheiten die im Erwachsenenalter zu Komplikationen führen könnten. Ein Beispiel ist die Impfung gegen Röteln, vor allem bei Mädchen, denn eine Rötelerkrankung während der Schwangerschaft kann zu Schäden am Ungeborenen Kind führen.

Kinder und Jugendliche genießen auch die kostenlose Gesundheitsvorsorge, die

beinhalten.

Bis zum sechsten Lebensjahr werden außerdem die Zähne, Muskulatur und Skelett gründlich untersucht. Außerdem wird auf eventuell angeborene Stoffwechselerkrankungen geachtet, wie auch auf Verhaltens- und Entwicklungsstörungen. Natürlich werden auch die Sinnes- und Atmungsorgane in regelmäßigen Abständen untersucht, ebenso die Verdauungsorgane. Somit können Erkrankungen schon im Kindesalter frühzeitig erkannt und behandelt werden.

Vorsorgeuntersuchungen als Bestandteil der Leistungen von Krankenkassen

Im Rahmen der Vorsorgeuntersuchung übernimmt die AOK ab dem Alter von 35 Jahren alle 2 Jahre die Kosten der Vorsorgeuntersuchung. Schwerpunkt ist die Früherkennung von Herz- und Kreislauferkrankungen, Diabetes und Nierenerkrankungen. Weiter werden Impfungen gegen Gebärmutterhalskrebs für Mädchen zwischen 12 und 17 Jahren angeboten, die bis dahin noch keinen sexuellen Kontakt hatten. Für die Gesundheit der Zähne von Kindern, werden ebenfalls von den Kassen die Kosten übernommen. Für Kleinkinder bis zum 6. Lebensjahr übernimmt die AOK die Kosten für die Kariesvorsorge, incl. die Entfernung des Zahnsteins und es fällt dafür keine Praxisgebühr an.

Ab dem 20. Lebensjahr haben Frauen (Männer ab dem 45. Lebensjahr) Anspruch auf die Früherkennungsuntersuchung, die auch die Untersuchung der Haut auf Hautkrebs umfasst. Ab dem 55. Lebensjahr empfiehlt sich eine Darmspiegelung, um Darmkrebs frühzeitig erkennen zu können. Frauen zwischen dem 50. und 69. Lebensjahr können an dem Programm Mammografiescreening teilnehmen, um Brustkrebs rechtzeitig erkennen zu können. Generell werden von allen Kassen folgende Vorsorgeuntersuchungen bezahlt:

Untersuchung auf Gebärmutterhalskrebs (bei Frauen ab 20 Jahren). Diese Untersuchung sollte jährlich erfolgen. Brustuntersuchung bei Frauen ab einem Alter von 30 Jahren. Auch diese Untersuchung wird 1 mal pro Jahr von den Kassen bezahlt. Bei einem Mammographie-Screening bei Frauen ab dem 50. Lebensjahr bis zum Ende des 70. Lebensjahr beträgt der Intervall der Untersuchung alle 2 Jahre.

Fernarzt

Prostatauntersuchung bei Männern ab einem Alter von 45 Jahren wird die Prostatauntersuchung 1 Mal im Jahr von den Kassen übernommen. Die Kosten für Dickdarm und Rektumuntersuchung bei Frauen und Männern ab einem Alter von 50 Jahren werden 1 Mal jährlich von den Kassen übernommen. Weiter übernehmen die Kassen die Kosten für zwei Darmspiegelungen im Abstand von 10 Jahren, bzw. einen Test auf Blut im Stuhl, alle 2 Jahre, bei Frauen und Männern ab einem Alter von 55 Jahren.

Einen Gesundheitscheckup bieten die Krankenkassen für Männer und Frauen ab dem 35. Lebensjahr alle 2 Jahre an. Da wird besonderes Augenmerk auf die Nierenfunktion, Lungen – und Herzfunktion, sowie Ermittlung der Cholesterin- und der Blutzuckerwerte gelegt.

Auch für Berufsgruppen die einer besonderen Gefährdung, bzw. besonderen Belastung wie z.B. durch das Tragen schwerer Lasten, erhöhtes Infektionsrisiko wie bei Ärzten und Krankenschwestern ausgesetzt sind bieten die Krankenkasse eine Gesundheitsvorsorge durch spezielle Impfungen oder Aufklärungsmaßnahmen über das Rückenschonende Heben von Lasten. Somit wird das Risiko durch den Beruf herabgesetzt und die Gesundheit der Arbeitnehmer gefördert.

Autor: Heilpraktiker Felix Teske

Ähnliche Artikel
koerperliche untersuchung 300x157 - Vorsorgeuntersuchungen beim Gynäkologen
Unter körperlicher Untersuchung versteht man eine Untersuchung, bei der, der Arzt nur wenige Geräte einsetzt.
risikoschwangerschaft 300x164 - Vorsorgeuntersuchungen beim Gynäkologen
Der Begriff der Risikoschwangerschaft bedeutet nicht, dass die Schwangerschaft oder Geburt mit schweren Komplikationen verbunden
vorsorgeuntersuchung schwangerschaft 300x126 - Vorsorgeuntersuchungen beim Gynäkologen
Vorsorgeuntersuchungen werden in regelmäßigen Abständen während der Schwangerschaft durchgeführt und dienen zum einen dazu, dass