H–Scan – Bedeutung des H-Scans

H – Scan ist ein Test, um das biologische Alter eines Menschen festzustellen. Das H steht für das englische Wort age (Alter), das genauso ausgesprochen wird, wie der Buchstabe H im englischen.

Jeder Mensch altert, das ist normal. Doch auch beim Altern gibt es Unterschiede. Es gibt das tatsächliche Alter, das sind die Jahre, die man bisher gelebt hat, und das biologische Alter. Es muss nicht sein, dass das biologische Alter mit dem tatsächlichen Alter übereinstimmt. Um das biologische Alter zu bestimmen, gibt es den H – Scan. Dieser Test wird mit einem  Computer durchgeführt, wobei 12 Biomarker überprüft werden, die für das biologische Alter zuständig sind. Rauchen und Alkohol lassen den Menschen biologisch schneller altern.

Wie funktioniert der H-Scan?

Bei einer H – Scan Untersuchung sitzt der Patient vor einem Computer. Dort wird er an einem Atemröhrchen angeschlossen und an einen Sensor, der die Reaktion prüft. Danach wird das Programm gestartet. Der Patient muss nach Anleitung verschiedene Aufgaben erfüllen. Es erscheinen bunte Punkte, Zahlenkombinationen und Ballons. Diese müssen von dem Patienten angeklickt werden.

Das erfordert vom Patienten hohe Konzentration. Die Untersuchung dauert in etwa 45 Minuten und anschließend kann der Test ausgewertet werden. Das geschieht anhand von mathematischen Formeln. Diese sind standardisiert und vergleichen die Ergebnisse des Tests mit den Standardwerten. Die Unterschiede, die hier entstehen, geben Aufschluss über das biologische Alter. Der Arzt kann so feststellen, ob es zwischen dem tatsächlichen Alter und dem biologischen Alter ein Unterschied gibt.

Derzeit gibt es in Deutschland fünf Zentren die auf Anti – Aging  spezialisiert sind und mit diesem System arbeiten. Nach dem Test bespricht der Arzt mit dem Patienten das Ergebnis. Sollte die Untersuchung ergeben haben, dass das biologische Alter höher ist, als das tatsächliche, wird der Arzt mit dem Patienten besprechen, was er tun kann, damit sich das ausgleicht. Es besteht die Möglichkeit, das biologische Alter, wenn es höher ist, als das tatsächliche, angeglichen wird. Weitere Untersuchungen können notwendig sein, um dem Patienten Tipps zu geben, wie er sein Leben verlängern kann. Diese Untersuchungen sind: Ein Lebenserwartungstest, eine Hormonspiegelkontrolle, eine Knochendichtemessung und eine Bioimpedanzanalyse. Die Bioimpedanzanalyse prüft die Zusammenstellung des Körpers in Fett Muskeln und Wasser.

Um das biologische Alter dem tatsächlichen anzupassen, wird der Arzt weitere Fragen an den Patienten haben und zusätzliche Untersuchungen empfehlen. Erst bekommt er einen Fragebogen, wo er unter anderem seine Lebensgewohnheiten mitteilen muss. Vitaminkonzentration und Hormone werden im Speichel und im Urin erkannt. Beides wird im Labor untersucht und die Höhe der Konzentration dem behandelnden Arzt mitgeteilt.

Nachdem alle Ergebnisse vorliegen, gibt der Arzt Tipps, wie der Patient biologisch jünger wird. Dazu gehört die Beratung, wie er Stressfaktoren erkennen und dagegen wirken kann. Der Arzt gibt auch Hilfestellung, um dem Patienten die Ernährungsumstellung zu erleichtern, dazu gehört auch das Aufhören mit dem Rauchen. Er wird einen Körpertrainingsplan erstellen, um das Herz – Kreislaufsystem zu stärken. Auch einen Plan zur Immunabwehr und der gesunden Stoffwechseltätigkeit wird der Arzt dem Patienten erstellen.

Wenn es nötig ist, wird der Arzt den Patienten auch mit Hormonen behandeln. Diese können entweder synthetisch oder natürlich sein. Diese verbessern die Konzentrationsfähigkeit, den Schlafrhythmus und wirkt sich auch auf die Haut und das Körpergewicht aus. Außerdem werden durch diese Behandlung auch die Sexualfunktion und die Belastbarkeit gesteigert.

Fernarzt

Bezahlen die Kassen die Kosten für eine H-Scan Untersuchung?

Die Kassen kommen für diese Art der Untersuchung nicht auf, da altern ein normaler Prozess ist, den jeder Mensch durchlaufen muss. Sollte der Patient trotzdem Interesse haben, sein wirkliches Alter zu erfahren, so muss er mit Kosten von ungefähr 60 Euro für den Test rechnen. Der Test inklusive dem nachfolgenden Beratungsgespräch dauert etwa 90 Minuten, kann aber auch länger dauern.

Da die Therapie nur aus einer Lebensumstellung besteht, kommen auch keine weiteren Kosten auf den Patienten zu. Sollte der Arzt feststellen, dass der Patient eine Hormonbehandlung braucht, so ist das mit der Kasse abzusprechen, ob die die Kosten dafür übernehmen. Sinnvoll wäre es für den Patienten, den Befund seinem Hausarzt zu übermitteln. Dieser wird dann die Hormonbehandlung einleiten.

Autor: Heilpraktiker Felix Teske