Die Wirkung von CBD Öl

CBD Öl gilt als neue Wunderwaffe gegen diverse Beschwerden, sodass der Verkauf von CBD Produkten stetig wächst. Zwar fehlen konkrete wissenschaftliche Studien, welche die Wirkung untermauern, doch Anwender vertrauen trotzdem auf die Wirkung von Cannabidiol. Der Konsum von Cannabidiol gilt zudem als risikoarm. Es gibt gesetzliche Grenzen für den THC Wert und eine Überdosierung ist prinzipiell nicht möglich. Zudem soll es entspannend wirken, ohne dabei einen Rauschzustand zu erzeugen.

Wie kann CBD eingenommen werden?

Mittlerweile bietet die freie Marktwirtschaft etwaige Produkte, sodass es eine breite Produktvielfalt gibt, wenn es um CBD Produkte geht. Hieraus ergeben sich verschiedene Methoden der Einnahme. Je nach Einnahmeart gibt es diverse Wirkungsintensitäten als auch Wirkungszeiten, weshalb es wichtig ist diese zu kennen. Nur unter Berücksichtigung der Wirkungsdaten kann eine gezielte Therapierung von Beschwerden erfolgen.

CBD Öl wird sublingual eingenommen und die Wirkung tritt innerhalb kürzester Zeit ein, bzw. tritt bereits nach wenigen Minuten ein. Bei der sublingualen Aufnahme wird CBD Öl auf die Zunge getröpfelt, wobei es einige Zeit im Mundraum bleiben sollte. Dadurch kann das Öl über die Schleimhäute im Mundraum aufgenommen werden, was die Wirkungsintensität erhöht.

Cannabidiol kann zudem inhaliert werden, jedoch ist die Zeitspanne der Wirkung eingeschränkt im Gegensatz zu anderen Einnahmemethoden. Bei der Inhalation von CBD wird der Wirkstoff über die Lungenbläschen aufgenommen und zum Blut transportiert. Die Wirkung setzt bereits nach wenigen Minuten ein.

Des Weiteren besteht die Möglichkeit der oralen Einnahme in Form von Kapseln. Der Eintritt der Wirkung lässt sich nicht genau fixieren, weil der menschliche Organismus und der Stoffwechselkreislauf bei jedem Anwender individuell ist. Es dauert schätzungsweise vier Stunden bis die Konzentration im Blut einen Höchstwert erreicht. Der Vorteil ist, dass die Wirkung über einen längeren Zeitraum hinweg anhält.

Welche Wirkung entfaltet CBD Öl?

Schließlich gilt es herauszufinden, welche Wirkungsweise entfaltet wird, bei dem Bestellen von CBD Öl bei Limucan. Die Einsatzgebiete sind breit gefächert und es wird bei äußeren und inneren Beschwerden verwendet, aufgrund der großen Wirkungsvielfalt von Cannabidiol. CBD Öl kann entzündungshemmend und angstlösend wirken, weshalb es bei inneren Unruhezuständen verwendet wird. Auch Schmerzpatienten wenden CBD an, um eine gegebenenfalls Schmerzlinderung zu erzielen. Des Weiteren soll CBD eine positive Wirkung bei Depressionen, Schlafstörungen bis hin Tinnitusbeschwerden haben.

Doch der Konsum sollte im Bewusstsein dessen erfolgen, dass die Symptome gelindert werden, nicht jedoch das Krankheitsbild selbst. Das bedeutet, dass eine weitere Therapie, je nach Krankheit und Beschwerde, von Nöten ist, weil der reine Konsum von CBD nur unzureichend als Heilmittel geeignet ist, zumal wissenschaftliche Befunde nicht in ausreichender Menge vorhanden sind.


Medizinskandale

„Qui sanat vincit“ (Wer heilt hat Recht!)

Exklusives, medizinisches Insiderwissen, sowie die jeweils wohl größten medizinischen Abhandlungen im deutschsprachigen Raum und weltweit zu den Krankheitsthemen unserer Gesellschaft.

Verheimlichte und oftmals sabotierte Studien, sowie vorenthaltene Therapieerfolge von pharmaunabhängig agierenden Professoren und Doktoren in der ganzen Welt mit Quellenangaben.



Letztlich ist der Konsum durchaus empfehlenswert, weil es hinreichend Nutzer gibt, welche die positive Wirkung von CBD bestätigen.

Wie soll ich es einnehmen und wie erfolgt die Dosierung?

Bei akuten Schmerzen empfiehlt sich die Inhalation von CBD, weil die Wirkung innerhalb weniger Sekunden einsetzt. Zusätzlich ist einen CBD Creme empfehlenswert, wenn es um lokale Schmerzen geht. Handelt es sich hingegen um innere Beschwerden bis hin zu psychische Erkrankungen, so spielt die Wirkungsdauer eine entscheidende Rolle. In solchen Fällen ist es gut auf CBD Öl oder Kapseln zurückzugreifen. Es handelt sich somit um CBD Produkte die oral und sublingual eingenommen werden. Die Wirkungszeit ist in solchen Fällen hoch, sodass Unruhezustände und andere Beschwerden über einen längeren Zeitraum “behandelt” werden können.

Bei der Dosierung gilt es in erster Instanz die Vorschriften des Herstellers zu befolgen. In zweiter Instanz ist es möglich eigene Variationen auszuprobieren, weil eine Überdosierung mit CBD prinzipiell nicht möglich ist, bzw. bedenkenlos ist. Auf diese Weise kann eine Dosis ermittelt werden, die eine entsprechende Wirkung entfaltet.

Felix Teske
Letzte Artikel von Felix Teske (Alle anzeigen)