Was tun bei Zahnungsproblemen?

Wenn ein Kind seine ersten Zähne bekommt, so treten in der Regel auch Zahnungsprobleme auf. Dies geschieht in den meisten Fällen, in der Zeit vom sechsten bis zum neunten Lebensmonat des Kindes. Die Zahnungsprobleme werden bei jedem Kind unterschiedlich auswirken.

Zahnungsprobleme – Ursachen und Symptome

Sobald die Zähne beim Kind durch die Mundschleimhaut treten, kann bei dem Kind ein unangenehmes Gefühl oder Schmerz entstehen, diese werden dann als Zahnungsprobleme bezeichnet. Die Probleme beim Zahnen werden meistens mit weiteren unangenehmen Dingen wie Fieber, Durchfall oder Hautausschläge begleitet. Die Ursachen dafür sind auch heute noch nicht völlig klar. Die Ursache könnte in dem zufälligen Zusammenspiel liegen, das zu dieser Zeit eintritt. Die Antikörper der Mutter lassen im Körper des Kindes nach und der Zahnungsprozess tritt ein.

Somit ist das Immunsystem des Kindes schwach und deshalb reagiert es sehr sensibel auf alle Krankheitserreger. Weiter ist es auch möglich, dass die Verschiebung des Zahndurchbruchs vererbt wurde. Dies kann auch zu den Ursachen zählen. Die Dauer der Schwangerschaft hängt auch mit dem verzögerten Zahndurchbruch zusammen.

Im Mutterleib beginnt sich die Zahnartsubstanz, zu bilden. Dieser Vorgang benötigt eine gewisse Zeit, bis er vollständig abgeschlossen ist. Wenn das Kind zu früh auf die Welt kommt, so wird auch das Zahnen später stattfinden, weil sich die Zähne einfach noch nicht völlig entwickelt haben. Weiter können beim Zahnen Durchbruchszysten entstehen. Diese Zysten können sich um den entstehenden Zahn legen auch dies kann eine Ursache für Zahnungsprobleme bei einem Kind sein.

Die Zahnungsprobleme können von Kind zu Kind unterschiedlich ausfallen, da nicht alle Kinder beim Zahnen die gleichen Symptome entwickeln. Sobald das Kind unruhig wird, Schlafstörungen und eine vermehrte Speichelbildung beim Kind eintritt, können Eltern dies als Anzeichen deuten, das die ersten Zähne bald auftreten werden. Wenn das Kind beim Zahnen schmerzen spürt, kann es dies nur durch Schreien äußern. Aber auch Fieber, ein Hautausschlag und Durchfall können Begleiterscheinungen des Zahnens sein.

Dennoch sollten Eltern diese Symptome nicht allein dem Zahnungsprozess zuordnen, sondern beim Säugling kann auch eine andere Erkrankung vorliegen. Eruptionszysten werden den Eltern auffallen, da diese prall und bläulich sind und sich als Verdickung auf dem Kiefer des Kindes bemerkbar machen. In manchen Fällen können bei Zahnungsproblemen auch Entzündungen entstehen, die bei Druck Eiter auslaufen lassen.

Da Kinder im Säuglingsalter zahnen und unter Zahnungsproblemen leiden, kann eine Diagnose nur schwer gestellt werden. Das Kind kann seinen Eltern nicht sagen, wo es schmerzen spürt. Sobald ein Kind zwischen dem sechsten und neunten Lebensmonat vermehrt schreit, deutet dies zumindest auf Probleme beim Zahnen hin. Eltern können nicht feststellen, ob das Kind die normalen Phasen des Zahnens durchmacht oder ob es sich hierbei um behandlungsbedürftige Zahn Probleme geht.

Eltern sollten mit dem Säugling immer einen Arzt aufsuchen, der die Diagnose besser stellen kann. Er wird den Mund und den Kiefer des Kindes untersuchen und bei Zweifel ein Röntgenbild machen, um den genauen Grund der Zahnungsprobleme ausfindig machen zu können. Wenn das Kind beim Zahnen unter starken Zahnungsproblemen leidet, dann sollten Eltern Maßnahmen durchführen, die dem Kind Erleichterung verschaffen werden. Ein kalter Beißring kann dem Säugling helfen den Druck abzubauen und die Schmerzen werden durch die Kühlung des Ringes ein wenig behoben.

Pflanzliche Tinkturen wie Kamille können dem Kind auch bei diesen Problemen helfen. Wenn das Kind an Durchfall und oder Fieber leidet, sollten Eltern darauf achten, dem Kind genügend Flüssigkeit zu geben. Auch Wadenwickel können helfen das Fieber, zu senken. Wenn sich die Zahnungsprobleme nicht bessern, sollten Eltern unbedingt einen Kinderarzt aufsuchen.

Fernarzt

Zahnungsprobleme Verlauf und Vorbeugen

Sobald ein Kind zahnt, kann kein einheitlicher Verlauf genannt werden. Die einen Kinder zahnen mit sehr großen Problemen, während für die anderen Kinder diese Phase keine oder nur wenig Probleme bereitet. Aber nicht nur das Kind wird ein paar Beschwerden ertragen müssen, sondern auch die Eltern werden in dieser Zeit unter Schlafmangel leiden. Eltern sollten dem etwas gelassen entgegen treten, denn sobald alle Zähne da sind, wird auch diese Zeit wieder vorüber sein. Sobald das Kind drei Jahre ist, sollten hier spätestens alle Zähne vorhanden sein. Somit wären dann auch die Zahnungsprobleme überstanden. Eltern können dann das erste Mal mit ihrem Kind zu einem Zahnarzt gehen, damit die Zähne des Kindes lange gesund und erhalten bleiben, auch wenn es sich hier um die ersten Zähne handelt.

Zahnungsproblemen kann nicht vorgebeugt werden. Die Zähne des Kindes müssen nun mal aus dem Kiefer herausbrechen und nichts kann diesen Vorgang verhindern oder erleichtern. Nur die Beschwerden können mit Hausmitteln wie Tinkturen oder dem gekühlten Beißring gelindert werden. Doch alle Zahnungsprobleme werden irgendwann ein Ende haben.

Beliebte Produkte beim Zahnen

Die folgende Bestenliste soll Rückschlüsse auf die Qualität und Beliebtheit von Produkten beim Zahnen bei Amazon möglich machen. Für die Ermittlung unserer Bestenliste greifen wir entsprechend auf verifizierte Verkaufszahlen und Kundenbewertungen von Amazon zurück. Die Produkte beim Zahnen, die Sie in der nachfolgenden Liste finden, sind entsprechend am besten von Kunden beurteilt worden. So sehen Sie auf einen Blick, welche Produkte beim Zahnen am beliebtesten sind und von den Kunden am besten bewertet und getestet wurden. Zusätzlich sind jene Produkte beim Zahnen farblich markiert, die aktuell zu einem reduzierten Preis erhältlich sind.

Bestseller Nr. 1
41UCWuIvEYL. SL160  - Was tun bei Zahnungsproblemen?
452 Bewertungen
Vulli 200319 Sophie la girafe Beißring, 1 x 9 x 12 cm
  • Beißring Sophie la girafe wird aus 100% natürlichem Kautschuk hergestellt
  • Leicht und lässt sich gut an den Ringen greifen und festhalten
  • Die Ohren, Hörner, Füße und Ringe bieten Ihrem Baby viele Möglichkeiten, darauf herum zu kauen
  • Vulli Beißringe Sophie la girafe, praktisch verpackt im Geschenkkarton
Bestseller Nr. 2
51 y0tAws L. SL160  - Was tun bei Zahnungsproblemen?
20 Bewertungen
ANGELBLISS beißring für babys kühlend,Kleinkinder beissring für zum zahnen,Natürlicher Kühlbeißring,Von der FDA zugelassene Beißring Spielzeug- 4...
  • Für die Sicherheit Ihres Babys - Das Silikon-Beißring-Spielzeugset besteht zu 100% aus lebensmittelechtem Silikon und ist von der FDA zugelassen. BPA-frei, konzentrieren sich unsere Natural Organic...
  • Gingival Pain Relief - Wenn Ihr Baby weint, sich unwohl fühlt und ständig auf die Finger beißt, ist es Zeit, ihm das Beißring-Spielzeugset zu geben! Unsere Giraffenbeißringe für Kleinkinder...
  • Gute Mundhygienegewohnheiten entwickeln: Der Bananen-Zahnbürsten-Beißring massiert kleine Zähne und Zahnfleisch sanft mit weichen Silikonborsten, wodurch sich frühzeitig gute...
  • Fit For Baby's Hand - Der Erdbeerbeißring und die Orange mit der perfekten Größe sind für Babys leicht zu greifen und zu halten. Babys können sich leicht am Stiel festhalten. Trainieren Sie die...
  • Zahnbürsten-Beißring-Set: Wir haben die besten Eigenschaften aller Beißringe in diesem einen Beißring-Spielzeug-Set kombiniert. Dieses Set bietet eine vielseitigere Auswahl für das Baby und spart...
Bestseller Nr. 3
MAM Bite & Relax Set, extra leichte blaue Beißringe für Babys, schmerzlindernde Baby Zahnungshilfe für Vorder- und Backenzähne, ab 2+Monaten
  • Phase 1 – Diese MAM Zahnungshilfe kommt im praktischen 2er Set. Der Beißring der Phase 1 eignet sich speziell für Vorderzähne und Babys ab 2+ Monaten.
  • Phase 2 – Der MAM Beißring der Phase 2 ist für Babys ab 4+ Monaten gedacht und erreicht auch die Backenzähne. Beide Ringe sorgen für rasche Schmerzlinderung.
  • Extra klein & leicht – Die Beißringe sind extra leicht und handlich. Mit ihrer innovativen Form und verschiedenen Strukturen helfen die Babyspielzeuge beim Entspannen.
  • Einfach Sterilisieren – In der Sterilisier-Transportbox wird die Zahnungshilfe schnell verstaut und einfach in der Mikrowelle sterilisiert: Ideal auch für unterwegs.
  • Praktischer Lieferumfang – MAM Bite & Relax Set mit Beißring Phase 1 ab 2+ Monaten und Beißring Phase 2 ab 4+ Monaten, blau, Artikelnummer 99970411
AngebotBestseller Nr. 4
MAM Cooler New, Beißring für Babys fördert Sehsinn & Motorik, Greifling mit Wasserkühlteil erreicht auch die Backenzähne, ab 4+ Monate, gelb/grün
  • Zahlreiche Funktionen – Dank innovativem Design beruhigt die Zahnungshilfe Baby nicht nur beim Zahnen, sondern fördert auch seine Entwicklung. Für Babys ab 4+ Monate.
  • Gewölbte Form – Die spezielle Form sowie unterschiedliche Oberflächenstrukturen des Babyspielzeugs fördern die Motorik und erleichtern sowohl Greifen als auch Halten.
  • Durchdachte Farben – Der MAM Beißring wurde bewusst mit verschiedenen Farben und Motiven gestaltet. Beides macht nicht nur Spaß, sondern schärft Babys Sehsinn ganz gezielt.
  • Praktisch kühlend – Dank wassergefülltem Kühlelement ist der Beißring für Babys kühlend. Die einzigartige Form erreicht selbst die Backenzähne.
  • Lieferumfang und Details – MAM Cooler New, Beißring ab 4+ Monate, mit Wasserkühlteil, fördert die gesunde Entwicklung des Kiefers sowie Sehsinn und Motorik, gelb/grün, Artikelnummer 66816620
Bestseller Nr. 5
Grünspecht 589-00 Veilchenwurzel an der Schnullerkette
  • Unterstützt das Kind natürlich beim Zahnen
  • Wird durch die Feuchtigkeit des Speichels weich und elastisch
  • In Handarbeit gefertigt
  • Schnullerkette aus heimischem Hölzern und hergestellt in Deutschland
  • Schnullerkette entspricht EN12586: 2007+A1: 2011

Interessante Videos über Zahnungsprobleme

Autor: Heilpraktiker Felix Teske

Ähnliche Artikel
hautpflege 300x207 - Was tun bei Zahnungsproblemen?
Akne ist in den meisten Fällen auch eine psychische Belastung für die Betroffenen. Dennoch muss
eisprung berechnen 300x200 - Was tun bei Zahnungsproblemen?
In der Regel ist der monatliche Zyklus der Frau regelmäßig, wie es ja auch der
allergien 300x156 - Was tun bei Zahnungsproblemen?
In Deutschland ist jeder Dritte ein Allergiker, das geht aus Schätzungen des Ärzteverbandes Deutscher Allergologen