Wundheilung und Narbenbildung

Ob nach einem Sturz das Knie aufgeschlagen ist, ein Finger unangenehme Bekanntschaft mit dem Obstmesser gemacht hat oder eine Operation der Grund für eine Verletzung ist, das Schema der Wundheilung bleibt immer gleich.

Formen der Wundheilung

Die Heilung von Wunden kann primär oder sekundär verlaufen. Bei der primären Wundheilung verschließen sich die Wundränder eigenständig oder werden durch eine Naht spannungsfrei zusammengehalten. In der Regel heilen die Verletzungen sehr schnell, die zurückbleibende Narbe ist kaum sichtbar. Damit eine Wunde auf diese Weise verheilen kann, müssen ihre Ränder glatt sein und es dürfen keine Reizungen oder Infektionen auftreten. Diese Voraussetzungen für die primäre Wundheilung sind vor allem bei Verletzungen durch scharfe Gegenstände, größeren oberflächlichen Wunden (Schürfwunden) oder nach Operationen gegeben.

Im Gegensatz dazu verläuft die sekundäre Wundheilung nicht ohne Komplikationen. Es gibt keine glatten Wundränder, sodass diese sich nicht sauber schließen und auch nicht spannungsfrei durch Nähte zu adaptieren sind. Diese Wunden werden erst in tieferen Schichten durch sogenanntes Granulationsgewebe aufgefüllt, bevor sich an der Oberfläche eine neue Haut bilden kann. Zur sekundären Wundheilung kommt es infolge von Infektionen oder durch eine schlechte Durchblutungssituation. Die Heilung dauert deutlich länger als bei der primären Wundheilung und es bleiben größere Narben zurück.

Was beeinträchtigt die Wundheilung?

Zu den Hauptursachen für eine gestörte Heilung von Wunden gehören Venenleiden und arterielle Durchblutungsstörungen. Seltener führt ein unentdecktes Tumorleiden zu einer verzögerten Wundheilung. Von einer chronischen Wunde ist die Rede, wenn diese trotz sorgfältiger Behandlung nicht innerhalb von vier Wochen verheilt. In diesem Fall ist es ratsam, einen Arzt hinzuzuziehen, der die Ursache finden und entsprechende Gegenmaßnahmen einleiten kann.

Diabetes behindert die Wundheilung in mehrfacher Hinsicht. Hohe Blutzuckerwerte beeinträchtigt die für die Heilung zuständigen Immunzellen, zudem setzen die infolge der Krankheit auftretenden Nervenschädigungen das Schmerzempfinden des Patienten herab. Zugleich werden durch den Diabetes kleinste Blutgefäße angegriffen. Daraus ergibt sich eine schlechte Durchblutung des Wundgebietes und die körpereigenen Reparaturprozesse werden erheblich verlangsamt.

Der weitverbreitete Irrglaube, dass chronische Wunden mit Salben zu behandeln sind, hält sich leider sehr hartnäckig. Bei solchen Verletzungen ist es wichtig, die Ursachen der Wundheilungsstörung zu bekämpfen. Bei Diabetikern ist eine optimale Einstellung der Zuckerwerte wichtig, um die Heilung zu beschleunigen.

Was tun gegen unschöne Narben?

Kleine Wunden, die ohne größere Narben verheilen, sind schnell vergessen. Dagegen führen größere Läsionen oft zu unschönen, harten Gebilden, die in vielen Fällen nicht nur kosmetisch stören. Zieht die Haut sich nach innen, handelt es sich um atrophe Narben, wächst bei der Wundheilung übermäßig viel Bindegewebe nach, entstehen nach außen gewölbte, hypertrophe Narben. Diese sind rot gefärbt und jucken häufig unangenehm. Wuchert das Bindegewebe knotig und wulstig über die eigentliche Narbe hinaus, ist von einem Keloid die Rede.

Fernarzt

Je mehr die betroffene Hautpartie Umwelteinflüssen und Bewegungen ausgesetzt ist, desto größer ist die Gefahr, dass sich eine unschöne Narbe bildet, die auch bei bester Pflege nicht mehr vollständig verschwindet. Eine Unterstützung der Hautregeneration kann dabei helfen, Narbenbildung zu verhindern. Sobald die Wunde zugeheilt ist, sollte deshalb mit dem Eincremen begonnen werden.

Bei kleineren Kratzern genügt ein mehrtägiges Auftragen einer Creme mit Ringelblumenextrakt oder Dexpanthenol. Für größere Verletzungen oder Schnittwunden wird ein sogenanntes Narbenspezifikum empfohlen, welches spezielle Wirkstoffe enthält, die die Narbenbildung beschränken.

Top Wundheilungsprodukte

Die folgende Bestenliste soll Rückschlüsse auf die Qualität und Beliebtheit von Wundheilungsprodukten bei Amazon möglich machen. Für die Ermittlung unserer Bestenliste greifen wir entsprechend auf verifizierte Verkaufszahlen und Kundenbewertungen von Amazon zurück. Die Wundheilungsprodukte, die Sie in der nachfolgenden Liste finden, sind entsprechend am besten von Kunden beurteilt worden. So sehen Sie auf einen Blick, welche Wundheilungsprodukte am beliebtesten sind und von den Kunden am besten bewertet und getestet wurden. Zusätzlich sind die Produkte farblich markiert, die aktuell zu einem reduzierten Preis erhältlich sind.

Bestseller Nr. 1
41DQje2JtbL. SL160  - Wundheilung und Narbenbildung
122 Bewertungen
Bepanthen Wund- und Heilsalbe, 100 g
  • Menge: 100g
  • Bei kleinen Wunden und trocken-rissigen Hautstellen
  • Frei von Farb-, Duft- und Konservierungsstoffen
  • Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
Bestseller Nr. 2
31884OyKxwL. SL160  - Wundheilung und Narbenbildung
51 Bewertungen
Canosept Wundspray für Hunde - Antibakterielles Spray zur Reinigung von Wunden & Unterstützung von Wundheilung - 1 x 75 ml
  • Das Canosept Wundspray ist ideal für die Reinigung der Haut, Schleimhäute & von Wunden - diese werden effizient gereinigt, Infektionen werden vorgebeugt & der Wundheilungsverlauf wird unterstützt
  • Dank der geringen Oberflächenspannung werden schlecht zugängliche Wunden gereinigt / Die Arzneiform fördert die zuverlässige Entfernung von Schmutz, abgestorbene Zellen, Fettpartikeln & Talgrest
  • Einfach & Angenehm: Canosept 2-3 Mal täglich auf die betroffene Stelle sprühen / Das Spray ist eine angenehme Arznei für Ihren Hund & dazu geruchsneutral
  • Mittels der Canosept Pflegereihe für Hunde können Ihre Lieblinge rundum verwöhnt werden & sich wohlfühlen / Mit dem Wundspray können Hunde sorglos herumtollen & sind vor Infektionen geschützt
  • Lieferumfang: 1 x Canosept Wundspray für Hunde 75 ml / Zubehör für Hundepflege / Kann auch bei Katzen und anderen Heimtieren eingesetzt werden
Bestseller Nr. 3
41%2B%2BfzbVEFL. SL160  - Wundheilung und Narbenbildung
26 Bewertungen
curetin - Für die Regeneration nach Operationen | Mit wichtigen Nährstoffen für die Wundheilung | Kollagen, Arginin, Zink, Kupfer, Vitamin C, Vitamin D...
  • WICHTIGE NÄHRSTOFFE: curetin enthält alle wichtigen Nährstoffe für die Wundheilung und Regeneration nach Ihrer Operation oder Gewebeverletzung. Denn zusätzlich zum üblichen Nährstoffbedarf...
  • DEN KÖRPER GEZIELT UNTERSTÜTZEN mit Kollagen, L-Arginin, Zink, Kupfer, Vitamin C und Vitamin D. Ihr Körper benötigt während der Wundheilung spezifische Nährstoffe, die eine optimale...
  • IDEAL FÜR die Unterstützung aller wichtigen Phasen vor und nach Ihrer Operation, Gewebeverletzung oder Wundheilungsstörung; z.B. bei Hüftoperationen, Gesichtsoperationen, Nasenkorrekturen,...
  • GUT VERTRÄGLICH: hohe Bioverfügbarkeit, laktosefrei und glutenfrei; Nach höchsten Qualitätsstandards in Deutschland hergestellt
  • EINFACH EINZUNEHMEN: Einmal täglich in Wasser aufgelöst einnehmen; Einzelne Tagesportionen sind einfach aus der Box zu entnehmen und einfach mitzunehmen, z.B. ins Büro, Krankenhaus oder in den...
Bestseller Nr. 4
214TfqJuKoL. SL160  - Wundheilung und Narbenbildung
86 Bewertungen
Nawa Elektrolyt-Salbe S, 1er Pack (1 x 100 g)
  • Fördert die Wundheilung
  • Reduziert die Schwellung
  • Mindert den Schmerz
  • Reduziert die Narbenbildung
  • Beugt Infektionen vor
Bestseller Nr. 5
41jbog12utL. SL160  - Wundheilung und Narbenbildung
15 Bewertungen
Medigel Schnelle Wundheil 20 g
  • Menge: 20g
  • Fördert die Heilung
  • Schnell & Effektiv

Interessante Videos zu Wundheilung

Ähnliche Artikel
diabetes 300x157 - Wundheilung und Narbenbildung
Diabetes ist ein Begriff, der uns in den Medien in vielerlei Hinsicht häufig über den
uebergewicht 300x156 - Wundheilung und Narbenbildung
Übergewicht zählt zu den typischen Zivilisationskrankheiten und breitet sich in Industrie- und Schwellenländern epidemieartig aus.
allergien 300x156 - Wundheilung und Narbenbildung
In Deutschland ist jeder Dritte ein Allergiker, das geht aus Schätzungen des Ärzteverbandes Deutscher Allergologen