Was tun bei Heuschnupfen?

So schön der Anblick von blühenden Pflanzen im Frühjahr auch sein mag, viele Menschen leiden dadurch an allergischer Rhinokonjunktivitis; dem sogenannten Heuschnupfen. Seit Beginn des 20. Jahrhunderts hat sich die Zahl der an Heuschnupfen erkrankten verzehnfacht. Was einfach nur störend ist, wird bei vielen Menschen auch zu einem schweren gesundheitlichen Problem: Allergisches Asthma ist die Folge.

Die Beschwerden bei Heuschnupfen

Heuschnupfen macht sich durch eine verstopfte Nase und wässrigen Schnupfen bermerkbar. Nebst Jucken und Tränen der Augen, können vor allem nachts plötzlich Symptome von Asthma, Husten und Atemnot, auftreten.

Die Ursachen von Heuschnupfen

Eine Allergie ist eine Fehlfunktion des Immunsystem gegen meist völlig harmlose Stoffe zum Beispiel Pollen. Botenstoffe wie Histamin, die während eine rallergischen Reaktion aus den Mastzellen freigesetzt werden, rufen die typischen Allergiesymptome hervor.

Wie kann der Arzt bei Heuschnupfen helfen?

Im Falle von allergietypischen Beschwerden sollte immer ein Arzt kontaktiert werden, gerade dann, wenn Lungenprobleme auftreten. Denn im schlimmsten Fall kann anstatt einer Erkältung oder eines Heuschnupfens Asthma der Grund für die Beschwerden.

Durch Anihistaminika oder kortisonhaltige Nasensprays kann starker Heuschnupfen gelindert werden. Bei leichterem Heuschnupfen setzen viele Ärzte pflanzliche Präparate ein. Wenn Kortison ein Muss wird und immer häufiger verwendet werden muss, rät der Allergologe zu einer Hypo- bzw. Desensibilisierung, einer spezifischen Immuntherapie. Dadurch werden Symptome reduziert und vor allem bei Kindern Asthma vorgebeugt werden.


Medizinskandale

„Qui sanat vincit“ (Wer heilt hat Recht!)

Exklusives, medizinisches Insiderwissen, sowie die jeweils wohl größten medizinischen Abhandlungen im deutschsprachigen Raum und weltweit zu den Krankheitsthemen unserer Gesellschaft.

Verheimlichte und oftmals sabotierte Studien, sowie vorenthaltene Therapieerfolge von pharmaunabhängig agierenden Professoren und Doktoren in der ganzen Welt mit Quellenangaben.



Vorsorge bei Heuschnupfen

Wenn es bereits Allergiker in ihrer Familie gibt, sollte ihr Kind auf jeden Fall gestillt werden. Nichtstillen ist einer von vielen äußeren Faktoren, welche nebst erblicher Veranlagung die Entwicklung von Allergien begünstigen kann.
Darüber hinaus gibt es noch eine kleine Zahl weiterer Vorsorgemöglichkeiten:

  • Halten Sie während der Zeit des Pollenflugs Fenster geschlossen
  • Um die Pollenkonzentration zu mindern, sollten sie das Duschen und Haarewaschen in die Abendstunden verlegen
  • Während der Pollenzeit ist eine Reise an die See oder ins Hochgebirge ratsam, um den Pollen aus dem Weg zu gehen

Top Mittel bei Heuschnupfen

Die folgende Bestenliste soll Rückschlüsse auf die Qualität und Beliebtheit von Produkten gegen Heuschnupfen bei Amazon möglich machen. Für die Ermittlung unserer Bestenliste greifen wir entsprechend auf verifizierte Verkaufszahlen und Kundenbewertungen von Amazon zurück. Die Produkte, die Sie in der nachfolgenden Liste finden, sind entsprechend am besten von Kunden beurteilt worden. So sehen Sie auf einen Blick, welche Produkte bei Heuschnupfen am beliebtesten sind und von den Kunden am besten bewertet und getestet wurden. Zusätzlich sind jene Produkte farblich markiert, die aktuell zu einem reduzierten Preis erhältlich sind.

AngebotBestseller Nr. 1
Mometahexal Heuschnupfenspray 50g, 18 g
  • PZN-11697286
  • 18 g Nasenspray
  • apothekenpflichtig
  • Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Dieses Produkt darf nicht an Personen unter dem gesetzlichen Mindestalter abgegeben werden. Dieses...
AngebotBestseller Nr. 2
Lorano akut Tabletten, 100 St
  • PZN-07224435
  • 100 St Tabletten
  • apothekenpflichtig
  • Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Dieses Produkt darf nicht an Personen unter dem gesetzlichen Mindestalter abgegeben werden. Dieses...
AngebotBestseller Nr. 3
Cetirizin Hexal bei Allergien, 100 St
  • PZN-01830229
  • 100 St Filmtabletten
  • apothekenpflichtig
  • Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Dieses Produkt darf nicht an Personen unter dem gesetzlichen Mindestalter abgegeben werden. Dieses...
AngebotBestseller Nr. 4
Lora ADGC Tabletten, 100 St. Tabletten
  • Wirkstoff: Loratadin
  • zur Linderung der Beschwerden bei Allergien und beim atopischen Ekzem (Neurodermitis)
  • apothekenpflichtiges Arzneimittel (PZN: 03897189)
  • Hersteller: KSK-Pharma Vertriebs AG, Deutschland (Originalprodukt)
AngebotBestseller Nr. 5

Interessante Videos zu Heuschnupfen