Erkrankung der Niere

Zum Harnsystem gehören neben der Harnblase, den beiden Harnleitern und der Harnröhre auch die rechte und die linke Niere. Die Nieren sind lebenswichtige Ausscheidungs- und Regulationsorgane. Neben der Bildung von Harn filtern sie Stoffwechsel-Endprodukte aus dem Blut. Diese werden mit dem Harn zusammen ausgeschieden.

Außerdem wird in den Nieren ein wichtiges Hormon für die Blutbildung produziert: Erythropoetin. Dieses Hormon wird für die Bildung von roten Blutkörperchen benötigt. Über die Nieren werden außerdem der Flüssigkeitshaushalt und die Konzentration an Elektrolyten im Körper reguliert.
Die komplexe Funktion der Ausscheidungsorgane kann durch Erkrankungen der Nieren schwer beeinträchtigt werden, sodass Stoffwechsel-Endprodukte und Wasser nicht mehr ausreichend ausgeschieden werden.

Häufig ist das Nachlassen der Nierenfunktion ein schleichender Prozess. Das Tückische daran ist, dass der Betroffene oft lange Zeit davon nichts bemerkt. Bei einer starken Schädigung der Nieren kann die Entgiftung des Blutes nur noch über eine regelmäßige Dialyse erfolgen.

Infektionserkrankungen der Niere

Durch über den Harntrakt aufsteigende Keime kann sich eine Nierenbeckenentzündung (Pyelonephritis) entwickeln. Auslöser der Entzündung sind meist Bakterien aus der Blase, die über die Harnleiter in das Nierenbecken gelangen. Diese Erkrankung der Niere, von der vor allem Frauen betroffen sind, kann sehr akut auftreten. Die Erreger gelangen aufgrund von bei Frauen häufig auftretenden Harnwegsinfekte in das Nierenbecken. Auch Schwangerschaften und die veränderte Hormonsituation in den Wechseljahren sind oft Grund für diese Erkrankung.

Steinbildungen in Nieren und Blase, Diabetes mellitus und krankhaft bedingter Harnstau, beispielsweise durch Tumore, erhöhen ebenfalls das Risiko, an einer Pyelonephritis zu erkranken. Neben Symptomen wie brennenden Schmerzen beim Wasserlassen und hohem Fieber mit Schüttelfrost sind bei einer ärztlichen Untersuchung Klopfschmerzen in der Nierenregion festzustellen. Eine mögliche Diagnose sollte durch Laboruntersuchungen von Blut und Urin untermauert werden. Behandelt wird die Nierenbeckenentzündung mit Antibiotika. Vor allem bei Behinderungen des Harnabflusses kann sich eine chronische Form der Pyelonephritis entwickeln, die zur Entzündung des gesamten Nierengewebes (Glomerulonephritis) führt. Die Zellen der Niere können durch die Entzündung stark geschädigt werden, was ein Nierenversagen zur Folge hat.

Nierensteine

Die Nephrolithiasis ist eine weitere Erkrankung der Niere. Nierensteine können zu äußerst schmerzhaften Koliken führen. Von Nierensteinen sind Männer laut Statistik häufiger betroffen als Frauen. Bakterielle Infektionen und Harnstau begünstigen die Steinbildung in der Niere. Im Harn können sich Kristalle bildende Stoffe sammeln, die unter bestimmten Bedingungen zu Steinen mit Durchmessern von mehreren Zentimetern anwachsen können.

Nierensteine bestehen häufig aus Kalziumverbindungen. Je nach Lage können die Steine unbemerkt bleiben, sie können allerdings auch wandern. Werden die Steine in den Harnleiter gespült, können sie starke Schmerzen auslösen. Diese sogenannten Koliken werden oft von Übelkeit und Erbrechen begleitet. Nierensteine, die gesundheitliche Probleme verursachen, müssen entfernt werden, um Folgeschäden zu verhindern. Entsprechend der chemischen Zusammensetzung der Steine wird mit einer individuell abgestimmten Therapie versucht, einer weiteren Steinbildung entgegenzuwirken.

Als Prophylaxe sollte man viel Wasser trinken – mindestens zwei Liter am Tag. Durch die Flüssigkeit werden die Kristalle bildenden Substanzen stark verdünnt und ausgeschwemmt. Weiterführende Informationen erhalten Sie auf unserem Gesundheitsportal.

Top 3 Bücher über Nierenerkrankungen bei Amazon

Die folgende Bestenliste soll Rückschlüsse auf die Qualität und Beliebtheit von Büchern über Nierenerkrankungen bei Amazon möglich machen. Für die Ermittlung unserer Bestenliste greifen wir entsprechend auf verifizierte Verkaufszahlen und Kundenbewertungen von Amazon zurück. Die Bücher, die Sie in der nachfolgenden Liste finden, sind entsprechend am besten von Kunden beurteilt worden. So sehen Sie auf einen Blick, welche Bücher über Nierenerkrankungen am beliebtesten sind und von den Kunden am besten bewertet und getestet wurden. Zusätzlich sind die Bücher farblich markiert, die aktuell zu einem reduzierten Preis erhältlich sind.

Bestseller Nr. 1
Der große TRIAS-Ratgeber für Nierenkranke: Erkrankungen, Untersuchungen, Therapien - Aktiver Schutz
15 Bewertungen
Der große TRIAS-Ratgeber für Nierenkranke: Erkrankungen, Untersuchungen, Therapien - Aktiver Schutz
  • Johannes Mann, Ulrich Dendorfer, Jörg Franke
  • Herausgeber: TRIAS
  • Auflage Nr. 1 (23.04.2008)
  • Broschiert: 192 Seiten
Bestseller Nr. 2
Ernährungsratgeber Niereninsuffizienz und Dialyse: Genießen erlaubt
9 Bewertungen
Ernährungsratgeber Niereninsuffizienz und Dialyse: Genießen erlaubt
  • Sven-David Müller, Christiane Weißenberger
  • Herausgeber: Schlütersche
  • Auflage Nr. 2 (31.08.2016)
  • Taschenbuch: 160 Seiten
Bestseller Nr. 3
Nierenerkrankungen: Was Ihre Nieren schützt und stärkt
7 Bewertungen
Nierenerkrankungen: Was Ihre Nieren schützt und stärkt
  • Johannes Mann
  • Herausgeber: TRIAS
  • Auflage Nr. 2 (17.12.2014)
  • Taschenbuch: 160 Seiten
Bestseller Nr. 4
Köstlich essen bei Nierenerkrankungen: Über 120 Rezepte, die Ihre Nieren entlasten
13 Bewertungen
Köstlich essen bei Nierenerkrankungen: Über 120 Rezepte, die Ihre Nieren entlasten
  • Barbara Börsteken
  • Herausgeber: TRIAS
  • Auflage Nr. 2 (27.11.2013)
  • Taschenbuch: 144 Seiten
Bestseller Nr. 5
Blasen- und Nierenerkrankungen: Krankheitsbilder - Beratung - Therapie
  • Jürgen Krauss
  • Herausgeber: Deutscher Apotheker Verlag
  • Auflage Nr. 12016 (20.07.2016)
  • Taschenbuch: 163 Seiten

Interessante Videos zu Nierenerkrankungen

Autor: Vincent Thomas MD

Ähnliche Artikel