Epithelioma molluscum – Viruserkrankung der Haut

Epithelioma molluscum, auch Dellwarzen genannt, treten häufig bei Kindern auf. Hierbei handelt es sich um kleine eingedellte Warzen, die durch das Poxvirus mollusci Virus übertragen und ausgelöst werden. Epithelioma molluscum ist auf der ganzen Welt verbreitet und kann somit überall übertragen werden.

Epithelioma molluscum Ursachen und Symptome

Die Ursache bei Epithelioma molluscum geht auf eine Viruserkrankung der Haut des Kindes zurück. Diese ist gutartig. Der Poxvirus mollusci ist der Überträger. Kinder können sich über eine Schmierinfektion anstecken. Dies geschieht besonders leicht, wenn die Haut leicht verletzt oder porös ist. Die Ansteckung ist in Schwimmbädern, im häuslichen Bereich oder im schlimmsten Fall durch sexuellen Kontakt möglich. Der Erreger der Krankheit gehört zu den Poxviren. Diese sind auch für die echte Pocken Erkrankung verantwortlich. Dieser Erreger kommt überall auf der Welt vor, vermehrt tritt er in auf den Inseln nähe des Pazifischen Ozeans auf. Kinder können sich also überall mit Epithelioma molluscum anstecken.

Sobald sich ein Kind mit Epithelioma molluscum angesteckt hat, dauert es ungefähr zwei bis sieben Wochen, bis die ersten Symptome der Dellwarzen auftreten können. Die Warzen an sich haben die Größe eines Stecknadelkopfes und weiße bis hellrosa Papeln machen sich sichtbar. Diese haben in der Mitte eine Wölbung, die nach innen geht. Sobald auf die Warzen gedrückt wird, läuft ein Brei aus der Warze, der weiß aussieht. Dies sollte jedoch besser unterlassen werden, da hier die Gefahr besteht, dass sich neue Warzen bilden könnten. Die Warzen treten oft in einer Gruppe auf. Verschiedene Hautzonen des Kindes können regelrecht von diesen Warzen befallen sein. Jedoch ist auch eine vereinzelte Auftretung möglich. Gerade in der Region der Achseln, der Genitalien, am Gesäß, Gesicht, Hals, Augenliedern und am seitlichen Brustbereich siedeln sich die Warzen gerne an.

Bei Kindern, die an Neurodermitis erkrankt sind, treten die Warzen öfter auf und es kann zu einer Selbstinfektion kommen, da die Haut des Kindes bereits angegriffen ist. Epithelioma molluscum kann so also am Körper des Kindes übertragen und vermehrt werden.

Epithelioma molluscom Diagnose und Therapie

Epithelioma molluscom kann von einem Arzt wirklich sehr leicht diagnostiziert werden. Das Aussehen der Warzen ist sehr typisch und somit kann die Diagnose erleichtert werden. Dennoch müssen weitere Untersuchungen stattfinden, denn gerade im Anfangsstadium der Erkrankung können die Warzen leicht mit einer gewöhnlichen Warze, einer Fettablagerung der Haut oder mit Genitalwarzen verwechselt werden. Um eine eindeutige Diagnose zu erreichen, kann der Arzt auch eine Gewebeprobe entnehmen und diese dann unter dem Mikroskop im Labor untersuchen lassen. So können weitere Erkrankungen die bösartig sein können, ausgeschlossen werden. Dennoch ist die Diagnose von Epithelioma molluscum sehr eindeutig.

Die Dellwarze bildet sich in der Regel von selbst wieder zurück. Dies dauert ungefähr sechs bis neun Monate. Der Verlauf der Erkrankung ist also gut. Falls die Warzen nach dieser Zeit immer sich immer noch am Körper des Kindes befinden, können diese mithilfe eines chirurgischen Eingriffs entfernt werden. Ist das Kind noch sehr klein, wird es in Vollnarkose gelegt. Das Kind wacht nach dem Eingriff auf und die Warzen sind verschwunden.

Der Arzt kann bei sehr kleinen Kindern die Warzen so besser entfernen. Ist das Kind größer, wird eine örtliche Betäubung vorgenommen. Mit einer speziellen Pinzette oder mit einem scharfen medizinischen Instrument werden die Warzen entfernt. Falls beim Kind größere Hautflächen betroffen sind, können die Warzen auch mit einer Salbe, die Vitamin A-Säure enthält behandelt werden. Epitheloima molluscum muss also nicht ein Leben lang vom Kind am Körper getragen werden.

Fernarzt

Epithelioma molluscum, also Dellwarzen bilden sich innerhalb von sechs bis neun Monaten wieder zurück. Dies geschieht in den meisten Fällen sehr spontan, die Erkrankung verläuft also gut. In einigen Fällen können sich die Warzen wieder bilden, nachdem sie sich zurückgebildet haben. Eine Vorbeugung ist kaum möglich. Kinder die ein schwaches Immunsystem haben und oder unter Neurodermitis erkrankt sind sollten die Haut sehr pflegen und spezielle Hygiene Maßnahmen durchführen. Es gibt keine Möglichkeit der Epithelioma molluscoum vorzubeugen.

Autor: Heilpraktiker Felix Teske

Ähnliche Artikel
kokosnussoel 300x147 - Epithelioma molluscum - Viruserkrankung der Haut
Kokosöl ist ein Speiseöl, das aus dem Fruchtfleisch der Kokospalme gewonnen wird. Dafür werden die
hautausschlag 300x144 - Epithelioma molluscum - Viruserkrankung der Haut
Die Haut, unser größtes Körperorgan, stellt nicht nur einen äußeren Schutzmantel dar, sondern besitzt auch
neurodermitis 300x157 - Epithelioma molluscum - Viruserkrankung der Haut
Bei der atopischen Dermatitis, wie die Neurodermitis auch bezeichnet wird, handelt es sich um eine