Nahrungsmittelergänzung als (Gesundheits-)Trend? Was steckt dahinter?

Nahrungsergänzungsmittel. Das wohl am meisten diskutierte Thema in der Gesundheitsbranche. Viele Menschen sind davon überzeugt, dass die kleinen Helferlein, eine richtige vollständige Mahlzeit ersetzen können. Viele Kritiker entkräften diese Aussage und sind sicher, dass dies nicht der Wahrheit entspricht. Die Meinungen stehen in diesem Fall im Zwiespalt, doch wer hat nun Recht? In diesem Artikel haben wir uns mit diesem Thema auseinandergesetzt und listen dir einige Vor- und Nachteile auf. Am Ende ziehen wir ein Fazit und du musst dir dann deine eigene Meinung dazu bilden. Wir wünschen dir viel Spaß mit unserem Artikel!

Wieso nehmen wir Nahrungsergänzungsmittel zu uns?

Der häufigste Grund für den Verzehr von Nahrungsergänzungsmitteln ist Zeitmangel. Immer mehr Leute greifen auf die beliebten und ungesunden Dickmacher zurück, da diese schnell zubereitet sind. Genau aus diesem Grund greifen immer mehr Menschen auf die Nahrungsergänzungsmittel zurück, um so die nötigen Vitamine, die sie durch ihr Essen nicht erhalten, einzunehmen. Natürlich spielen hier auch andere Aspekte eine Rolle, weshalb Menschen Nahrungsergänzungsmittel konsumieren. Wie zum Beispiel bei einer Krankheit oder bei einem bestimmten Ziel.

Was sind Nahrungsergänzungsmittel?

Wie es der Name schon sagt, diese Mittel sollen als Ersatz für Nahrung fungieren. Nahrungsergänzungsmittel werden in Form von Kapseln, Tabletten, Flüssigkeiten oder Pulver angeboten. Sie enthalten oft stark konzentrierte Nährstoffe in einer hohen Dosis. Diese Mittel sollen den Bedarf an Vitaminen und anderen wichtigen Stoffen komplett abdecken. Der Körper soll hierbei die Stoffe so aufnehmen und verarbeiten, als ob sie von einer gewöhnlichen Nahrungsquelle kommen. Nahrungsergänzungsmittel sind frei verkäuflich und zusätzlich auch in Apotheken verfügbar. Sie werden in allen Lebensmittelmärkten angeboten und sind auch teilweise für wenige Euro käuflich.

Wie gesund sind diese Mittel?

Nahrungsergänzungsmittel verabreichen dem Körper meist viel mehr Vitamine auf einmal, als es eine herkömmliche Nahrungsquelle tun könnte. Empfehlenswert hierbei sind beispielsweise die Nahrungsergänzungsmittel von Prozis.

Nahrungsergänzungsmittel können zum Beispiel folgende Stoffe enthalten:

  • Calcium, Magnesium, Eisen, Zink (Mineralstoffe)
  • Vitamin C, Vitamin E, Folsäure, Betacarotin (Vitamine)
  • L-Cystein, L-Carnitin (Eiweißbestandteile)
  • Omega-3-, Omega-6-Fettsäuren (Fettsäuren)
  • Ballaststoff und Kohlenhydrate
  • sonstige Inhaltsstoffe wie Bierhefe, Algen, probiotische Kulturen

Wer sich in der Regel ausgewogen und gesund ernährt, braucht keine Nahrungsergänzungsmittel zu sich zu nehmen. Unter bestimmten Umständen kann die vorübergehende Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln aber sinnvoll sein, um gezielt Mangelzustände auszugleichen und damit fit zu bleiben. Daher ist es nicht weiter verwunderlich, wenn man bei einer Krankheit einige “Extras” zu sich nimmt. Diese helfen dem Körper, schneller wieder gesund zu werden.


Medizinskandale

„Qui sanat vincit“ (Wer heilt hat Recht!)

Exklusives, medizinisches Insiderwissen, sowie die jeweils wohl größten medizinischen Abhandlungen im deutschsprachigen Raum und weltweit zu den Krankheitsthemen unserer Gesellschaft.

Verheimlichte und oftmals sabotierte Studien, sowie vorenthaltene Therapieerfolge von pharmaunabhängig agierenden Professoren und Doktoren in der ganzen Welt mit Quellenangaben.



Sind Nahrungsergänzungsmittel schädlich?

Da die Hersteller nicht verpflichtet sind, die gesundheitliche Unbedenklichkeit ihrer Mittel nachzuweisen, sind schädliche Wirkungen nicht immer auszuschließen. Jedoch kann es sein, dass manche Menschen allergisch auf einige pflanzliche Stoffe reagieren. Zudem können Nahrungsergänzungsmittel Wechselwirkungen mit Arzneimitteln auslösen. Wer also ein Medikament von Arzt verschrieben bekommen hat, dem wird auch meistens mitgeteilt, ob er zusätzlich zu den Medikamenten auch Nahrungsergänzungsmittel zu sich nehmen darf.

Fazit

Nahrungsergänzungsmittel sind für viele hilfreich. Sie können viele wichtigen Vitamine und Nährstoffe von Mahlzeiten komplett ersetzen, jedoch sollte man beachten, dass viele Menschen auf diverse Inhaltsstoffe allergisch reagieren. Schlussendlich braucht man bei einer ausgewogenen Ernährung keine Ergänzungsmittel zu sich zu nehmen, wenn man jedoch ein bestimmtes sportliches Ziel verfolgt oder man krank ist, können diese Mittel wahre Wunder vollbringen.