Der BMI bzw. Body-Maß-Index

Nur wenige Menschen sind mit ihrem Gewicht und ihrem Körper im Allgemeinen zufrieden. Viele sind zu dünn oder zu dick – ob wirklich, oder nur in der eigenen Wahrnehmung, sei dahingestellt. Eine Vergleichsgröße, die Auskunft darüber gibt, wie unser Körper im Vergleich zum „Normalmaß“ steht, ist der Body Mass Index.

Was sagt der Body Mass Index aus?

Der BMI setzt die Größe des Menschen ins Verhältnis zum Gewicht. Denn nur so kann man erreichen, dass ein ideales Gewicht ermittelt wird. So neu ist die Berechnung des BMI übrigens nicht: bereits 1870 wurde sie von Wissenschaftler Adolphe Quetelet herausgebracht.

Diese Maße werden verrechnet

Für die Berechnung geht es um das Gewicht im Bezug auf die Körperoberfläche. Deshalb ist eine der benutzten Größen die Körpergröße im Quadrat. Was nicht berücksichtigt werden kann, sind Muskeln und Fettgewebe, also wie sich die Körpermasse zusammensetzt.

Die Berechnung des BMI

Der Einfachkeit halber gibt es eine Formel, um den BMI zu berechnen. Diese lautet: Körpergewicht geteilt durch die Körpergröße zum Quadrat. Das Ergebnis, der BMI, wird in die Kategorien Normalgewicht, Übergewicht und Untergewicht eingeteilt. Der BMI gilt auch für Kinder; jedoch ist er nur ein grober Anhaltspunkt, ob ein Unter- oder Übergewicht vorliegt, und dieses behandelt werden muss.


Medizinskandale

„Qui sanat vincit“ (Wer heilt hat Recht!)

Exklusives, medizinisches Insiderwissen, sowie die jeweils wohl größten medizinischen Abhandlungen im deutschsprachigen Raum und weltweit zu den Krankheitsthemen unserer Gesellschaft.

Verheimlichte und oftmals sabotierte Studien, sowie vorenthaltene Therapieerfolge von pharmaunabhängig agierenden Professoren und Doktoren in der ganzen Welt mit Quellenangaben.



Gesundheitsgefahren eines BMI außer der Norm

Ob Untergewicht oder Übergewicht – beides kann schwerwiegende gesundheitliche Schäden hervorrufen. Daher ist es gut, sich in der Norm zu bewegen, auch wenn kleinere Abweichungen normal und auch nicht bedenklich sind. Als Faustformel wird gesagt: ist der BMI geringer als 18,5 liegt Untergewicht vor, ist er höher als 25 leidet der Betreffende unter Übergewicht. Für beides können gesundheitliche Probleme verantwortlich sein, deshalb sollten Betroffene zum Arzt gehen und dort die Ursache des Gewichts feststellen lassen sollte. Unter Umständen kann eine schwerwiegende Erkrankung schnell ausgeräumt und behandelt werden, sodass derjenige wieder zu einem regelgerechten BMI zurückkehrten kann. Besonders bei Kindern ist es anzuraten, solche Anomalien rechtzeitig zu behandeln.