Zahnmedizin

„Mini-Implantate“: kleine Schraube, große Wirkung

Implantate können Patienten ein neues Lebensgefühl geben. Denn viele Menschen sind aufgrund von Zahnlücken oder schlecht sitzenden Prothesen im sozialen Umgang gehemmt. Prothesenträger verzichten zudem häufig auf feste Lebensmittel, da sie die Sorge haben, die Prothese könnte beim Kauen oder Abbeißen herausfallen. Mini-Implantate schaffen hier Abhilfe. (…)   mehr lesen

Parodontitis – wenn Vorbeugen nicht klappt, muss geheilt werden

Wenn man von sogenannten Volkskrankheiten spricht, denkt man in Deutschland in erster Linie an Herz-Kreislauf-Erkrankungen oder Diabetes. Aber auch Erkrankungen im Mund und an den Zähnen sind in Deutschland weit verbreitet. So wurden fast 29 % der Zahnextraktionen in Deutschland aufgrund von Parodontitis durchgeführt. (…)   mehr lesen

Regelmäßige Zahnuntersuchungen – eine dringende Notwendigkeit

Regelmäßige Zahnuntersuchungen – eine dringende Notwendigkeit Für viele Menschen ist der Gang zum Zahnarzt etwas, das sie gerne umgehen möchten. Dennoch gehören die regelmäßigen Zahnuntersuchungen mit zu den wichtigsten Vorsorgeuntersuchungen, die jeder regelmäßig durchführen lassen sollte. Bei dieser Vorsorgeuntersuchung, die bis zu zwei Mal jährlich stattfinden sollte, kontrolliert der Zahnarzt die Mundhöhle, den Kiefer und das Gebiss auf behandlungsbedürftige Auffälligkeiten. Der Umfang der Zahnvorsorgeuntersuchung kann hierbei auch auf weitere diagnostische Methoden, wie zum Beispiel, auf das Röntgen ausgedehnt werden. Da viele Erkrankungen

Wenn der Zahnersatz zu teuer ist

Wenn der Zahnersatz zu teuer ist Zahnersatz wird immer mehr zu einem Luxusgut, das sich viele Patienten nicht leisten können. Angesichts einer durchschnittlichen Zuzahlung von rund 1.286 Euro im Jahr 2012, werden die Kosten für die Dritten für immer mehr Menschen zu einem finanziellen Kraftakt. Was also tun? Viele Patienten stellen sich daher die Frage, ob Zahnersatz-Behandlungen im Ausland eine Alternative sind oder Zahnersatz, der im Ausland produziert wird für sie infrage kommt. Lohnt es sich für die neuen Zähne eine weite

Mundhygiene im Dienste von Schönheit und Gesundheit

Mundhygiene im Dienste von Schönheit und Gesundheit Schöne Zähne sind nicht nur ein Zeichen für Gesundheit, auch für die Schönheit spielen leuchtend weiße Zähne heutzutage eine große Rolle. Ob makellos strahlend oder mit einem natürlichen Gelbstich versehen, schöne und gesunde Zähne bedürfen der akribischen Pflege. Das verhütet die berüchtigte Karies und beugt gefährlichen Zahnfleischentzündungen vor. Die Tatsache, dass Karies hässlich aussieht und von Schmerzen bis hin zu Zahnverlust führen kann, ist weithin bekannt. Die vielfältigen Risiken einer Parodontitis werden jedoch meist unterschätzt.

Zahnpflege Empfehlungen – Was macht gesunde Zähne aus

Zahnpflege Empfehlungen – Was macht gesunde Zähne aus Menschen haben schon immer Wert auf strahlend weiße Zähne gelegt, mit denen Schönheit, Jugend und Gesundheit assoziiert werden. Einfach nur gesunde Zähne zu haben wurde nun ein weiterer wichtiger Anspruch hinzugefügt: Ein Lächeln sollte in einem Weiß erstrahlen, dass beinahe unnatürlich wirkt. Um diesen Erwartungen an die eigenen Beißer gerecht zu werden, muss man allerdings einiges in Kauf nehmen. Manche Menschen haben von Natur aus schlechtere Zähne als andere, einige müssen ihren inneren Schweinehund

Zahnarztprobleme – Den Wechsel gut planen

Zahnarztprobleme – Den Wechsel gut planen Ärzte sind auch nur Menschen. Stimmt die Chemie zwischen Patient und dem behandelnden Arzt nicht, wirkt sich dies negativ auf den Behandlungserfolg und zuletzt auf die Psyche des Patienten aus. Gerade bei Zahnärzten, die ohnehin ein Gefühl des Ausgeliefertseins vermitteln, ist das Vertrauen zum Zahnarzt von unheimlicher Wichtigkeit. Wer das Vertrauen verliert, mit der Behandlung unzufrieden ist oder sich schlecht aufgehoben fühlt, ist gut geraten, den Arzt zu wechseln. Grundlegende Zahnarztprobleme ansprechen und lösen Auf der

Homöopathie in der Zahnheilkunde – mit sanften Methoden zum Erfolg

Homöopathie in der Zahnheilkunde Der Gang zum Zahnarzt ist für viele Menschen nach wie vor mit zum Teil ausgeprägten Angstzuständen verbunden. Die Zahnärzte reagieren seit Jahren mit speziellen sanften Behandlungsmethoden, um ihren Patienten diese Ängste zu nehmen. Auch die Schmerztherapie ist inzwischen so weit fortgeschritten, dass es für Schmerzen bei der Zahnbehandlung keinen Grund mehr gibt. Seit neuestem haben die Zahnärzte nun den Nutzen und Wert der alternativen Heilmethoden in der zahnärztlichen Praxis erkannt. Die Homöopathie hält Einzug ins Behandlungszimmer und verdrängt

Zungenschaber – Wirkungsvolle Hilfe gegen Mundgeruch

Zungenschaber – Wirkungsvolle Hilfe gegen Mundgeruch 15 Millionen Deutsche leiden unter Mundgeruch (Halitotis). Gelegentlich bemerken es die Betroffenen selbst, weil sie einfach keinen guten Geschmack mehr im Mund verspüren. Vielen allerdings entgeht, dass sich üble Gerüche aus ihrem Mund entfernen. Diese Menschen machen dann leider häufig die Erfahrung, dass sich Gesprächspartner zurücklehnen oder ihr Gesicht abwenden, um mit dem unangenehmen Geruch nicht in Berührung zu kommen. Nur selten trauen sich Freunde, Bekannte oder Verwandte, mit dem Menschen, der mit dem schlechten Mundgeruch

Zahnputztechniken – welche Zahnputztechniken gibt es?

Zahnputztechniken – welche Zahnputztechniken gibt es? Eine regelmäßige und gute Pflege von Zähnen, Zahnfleisch und Mundraum ist die wichtigste Vorbeugung gegen Karies und Parodontitis. Beim Zähneputzen werden schädliche Bakterien bekämpft, die sich regelmäßig durch Speisereste und Speichel im Mund entwickeln und die Zahnbeläge werden entfernt. Allerdings kann auch beim Putzen der Zähne etliches falsch gemacht werden. Ein sehr häufiger Fehler ist das zu starke Scheuern mit Zahnbürste und Zahnpasta auf den Oberflächen der Zähne und an den Zahnhälsen. Durch zu starken Druck,

Zahnpflege unterwegs – regelmässige Zahnpflege auf Reisen

Zahnpflege unterwegs – regelmässige Zahnpflege auf Reisen Die Bedeutung der regelmäßigen Zahnpflege für die Erhaltung gesunder Zähne ist inzwischen allgemein bekannt. Es gibt eine Unzahl von Angeboten für die verschiedensten Produkte zur Reinigung von Zähnen und Mundraum zu Hause. Auch die Bedeutung einer professionellen Zahnreinigung in der zahnärztlichen Praxis ist unumstritten. Wie jedoch sieht es mit der Zahnpflege unterwegs aus? Die Frage stellt sich beispielsweise, wenn man vor früh bis in den späten Abend außer Haus ist, vielleicht auch noch essen geht

Zahnpasta – wichtig für den Zahnerhalt

Zahnpasta – wichtig für den Zahnerhalt Die Zahnpasta oder Zahncreme ist ein wichtiger Bestandteil der Mund- und Zahnhygiene und der Pflege der natürlichen Zähne und künstlicher fest verankerten Zähne. Hauptsächlich dient die Zahnpasta beim Putzen der Zähne der Beseitigung von oberflächlichen Zahnbelägen, dem Plaque. Allerdings ist eine Grundvoraussetzung der Wirkung der Zahnpasta eine gute Zahnbürste und die regelmäßige Verwendung der Zahnpflegeprodukte. Da weder Zahnbürste noch Zahnpasta alles erreichen, sind zur Reinigung der Zahnzwischenräume immer noch Zahnseide oder Zahnzwischenraumbürsten erforderlich. Das Angebot von

Zahnhalsdefekte – was sind die Gründe?

Zahnhalsdefekte – was sind die Gründe? Zahnhalsdefekte befinden sich immer an den Außenseiten der Zähne. Die Zähne werden dadurch schmerzempfindlich. Viele sind der Meinung, diese Zahnhalsdefekte würden durch zu starkes Zähneputzen entstehen. Es ist nämlich so, dass das Zahnfleisch zurückgeht und auf den Zähnen der natürliche Schutz vor Reizen, wie kalt, heiß, süß und sauer verlorengeht. Dadurch sind winzige Kanäle freigelegt, so dass die Reizstoffe in das Innere des Zahnes gelangen. Schon ein Schluck heißer Kaffee, ein Schluck kalte Limonade oder auch

Zahnfleischbluten kann ein ernstes Symptom sein

Zahnfleischbluten kann ein ernstes Symptom sein Zahnfleischbluten ist eine sehr häufige Erscheinung. Zahnfleischbluten kann durch kleine Verletzungen am Zahnfleisch ausgelöst werden. Zum Beispiel bei zu kräftigem Putzen der Zähne mit einer viel zu harten Zahnbürste kann das empfindliche Zahnfleisch verletzt werden, aber auch manchmal beim Kauen von sehr harten Nahrungsmitteln. Vielfach ist Zahnfleischbluten allerdings ein erstes Anzeichen für eine beginnende Erkrankung im Mundraum. Besonders, wenn beim Putzen der Zähne und beim normalen Essen immer wieder erneut Zahnfleischbluten auftritt, sollte es sehr ernst

Zahnfärbetabletten, um den Kleinsten das Zähneputzen richtig beizubringen

Zahnfärbetabletten, um den Kleinsten das Zähneputzen richtig beizubringen Genau wie alles andere muss ein Kind erst einmal lernen, wie es richtig seine Zähne putzt. Dabei soll das Zähneputzen auch Spaß machen, denn dann machen die Kleinen dies freiwillig und man braucht sie nicht ständig aufzufordern, sich die Zähne zu putzen. Hierbei sollte man zunächst darauf achten, dass das Kind eine kindgerechte lustige Zahnbürste erhält. Denn schon hiermit macht das Putzen mehr Spaß. Außerdem sollte man dem Kind nicht die gleiche Zahnpasta geben,

Die Zahnbehandlung in der Schwangerschaft

Die Zahnbehandlung in der Schwangerschaft Eine Schwangerschaft bringt viele Veränderungen mit sich. Der Körper leistet viel mehr als sonst und die Hormone spielen verrückt. Einige Frauen müssen sich ständig übergeben, andere leiden unter Haarausfall und manche fühlen sich wohler denn je zuvor. Die Umstellung der Hormone ist auch bei vielen Frauen der Grund dafür, dass ihre Zähne anfälliger werden. Wer schon vor der Schwangerschaft auf seine Zähne geachtet hat, wird die Schwangerschaft bestimmt ohne unliebsame Zwischenfälle genießen können. Während dieser Zeit ist

Angst vor dem Zahnarzt – Hilfe gegen Zahnarzt Angst

Angst vor dem Zahnarzt – Hilfe gegen Zahnarzt Angst Angst ist ein lebenswichtiger Schutzmechanismus, um Gefahren ausweichen zu können und gefährliche Situationen zu vermeiden. Das Extrem der Angst ist die Angststörung. In einem solchem Fall kann sich normale Angst verselbstständigen, sodass der Menschen Situationen ausweicht, die nicht gefährlich, sogar hilfreich sind. Die Angst vor Zahnärzten ist weit verbreitet. Sie kann unterschiedliche Ursachen haben. Oft war der Auslöser ein negatives Erlebnis in der Kindheit oder Jugend. Da heutzutage Zahnbehandlungen bei Kindern sehr einfühlsam

Schnell verlaufende Parodontitis

Schnell verlaufende Parodontitis Frauen sind zwei- bis dreimal so häufig betroffen wie Männer. Die Schnell verlaufende Parodontitis, eine besonders aggressive Form der Zahnfleischerkrankung, befällt besonders junge Erwachsene von der Pubertät bis etwa 30 Jahren. Differenzialdiagnostisch ist diese folgenschwere Erkrankung jedoch nicht immer gleich zu erkennen, da sie durchaus Ähnlichkeiten mit einer chronischen Zahnfleischentzündung haben kann. Einige Hinweise sollten Betroffene allerdings sofort hellhörig werden lassen. Denn je eher sich ein Parodontologe mit der Zahn bedrohenden Erkrankung befasst, desto größer ist die Chance, die

Die Schallzahnbürste gegen Karies

Die Schallzahnbürste gegen Karies Das Vermeiden von kariösen Erkrankungen ist für Zahnärzte nach wie vor eine der wichtigsten Aufgaben ihrer täglichen zahnmedizinischen Arbeit. Doch: Der Zahnarzt kann eine noch so hervorragende Prophylaxe anbieten – wenn der Patient nicht selber intensiv mithilft, sein Gebiss tadellos sauber zu halten, nutzen auch die besten Pflegehinweise nichts. Die Medizintechnik hat in den vergangenen Jahren eine neue Generation von Instrumenten zur optimalen Zahnpflege entwickelt, die es ermöglicht, Plaque und andere Belege noch intensiver zu entfernen als die

Die refraktäre Parodontitis

Die refraktäre Parodontitis Während Karies den Zahn angreift und im ungehemmten Verlauf auch zum Verlust von Zähnen führen kann, ist die Parodontitis eine weitaus tief greifendere Erkrankung. Parodontitis beginnt meist schleichend, macht auch oft über längere Zeit keiner sonderlichen Probleme. Sie kann im fortgeschrittenen Stadium jedoch nicht nur zum Verlust von Zähnen führen, sondern auch dazu, dass die Kieferknochen erheblich angegriffen werden. Parodontitis ist nie damit zu beseitigen, dass ein Zahn oder mehrere Zähne gezogen werden müssen. Sie sitzt dann noch immer

Die professionelle Zahnreinigung – Pflege Ihrer Zähne

Die professionelle Zahnreinigung Eine professionelle Zahnreinigung unterscheidet sehr grundsätzlich von der häuslichen Zahnpflege. Auch die gründlichste Zahnreinigung und Mundhygiene daheim kann nicht an die Zahnreinigung in einer Praxis heranreichen. Bei der professionellen Zahnreinigung werden restlos alle oberflächlichen und harten Beläge wie Zahnstein schonend von den Zähnen entfernt. Mit einem Strahlgerät (Airflow) wird dann eine pulverisierte Mischung aus Salz und Zitronenbestandteilen auf die Zähne gesprüht. Damit werden auch viele tief sitzende Beläge entfernt. Zum Beispiel werden hier Beläge entfernt, die sich durch den

Plasma in der Zahnmedizin – neue Wege tun sich auf

Plasma in der Zahnmedizin Plasma gehört zu den Zukunftsstoffen in der Zahnmedizin. Forscher und Entwicklung sind die hervorragenden Eigenschaften des Plasmas, das man  auch als vierten Aggregatzustand bezeichnet, in der Zahnmedizin für vielfältige Behandlungen einzusetzen. Namhaft sind derzeit die Forscher und Wissenschaftler des Leibnisz-Instituts für Plasmaforschung und Technologie e. V. und von Plasma Dent im Rahmen des Campus Plasma Med Projekts bei der aktiven Umsetzung des Einsatzes von Plasma. Viele Eigenschaften, die Plasma in die Lage versetzen, bei einer Reihe von Zahn-

Die Parodontose – eine der häufigsten Munderkrankungen

Die Parodontose Parodontose, heute vornehmlich als Parodontitis bezeichnet, gehört zu den häufigsten Erkrankungen von Zähnen, Zahnfleisch und Kiefer. In der Statistik folgt die Parodontose gleich nach der Karies was die Häufigkeit anbelangt. Es handelt sich dabei um eine Entzündung im Mundraum, die Zahnfleisch und Zähne aggressiv angreift. Bei sehr fortgeschrittener Parodontose kann  es zu schweren Defekten am Kieferknochen kommen. Oftmals ist dann sogar eine Behandlung mit Knochenersatz notwendig. Dabei ist die Parodontose in den meisten Fällen vermeidbar, denn ihre Hauptursache liegt bei

Parodontitis – eine folgenschwere Munderkrankung

Parodontitis Die Parodontitis, früher eher als Parodontose bezeichnet, ist eine entzündliche Munderkrankung. Sie kann alle Teile des Zahnhalteapparates befallen. Von dieser Entzündung können das Zahnfleisch, die äußeren Teile der Zähne, die Zahnwurzeln, das Zahnfleisch, der Zahnhals und auch die Kieferknochen befallen werden. In der Zahnheilkunde kann die Parodontitis als Volkskrankheit bezeichnet werden. Sie folgt bei den Erkrankungen im Mundraum gleich nach der Karies. Verursacher der Parodontitis sind Bakterien, die sich bei der Nahrungsaufnahme entwickeln, Nährboden im Zahnbelag finden und Nahrungsbestandteile in schädliche

Nekrotisierende parodontale Erkrankungen

Nekrotisierende parodontale Erkrankungen Parodontale Erkrankungen, also Erkrankungen des Zahnhalteapparats, können gegenwärtig in unserer Gesellschaft als Hauptursache für den Verlust der Zähne ab dem 30. Lebensjahr angesehen werden. Sobald der Zahn nicht mehr ausreichend im Kieferknochen verankert ist, verliert er allmählich seinen Halt. Dieser voranschreitende Gewebeabbau wird als Parodontalerkrankung bezeichnet. Bezeichnenderweise verursacht eine anfängliche parodontale Erkrankung keinerlei Beschwerden, aber am Ende steht unweigerlich der Zahnverlust. Denn sobald aus dem ursprünglich gut anliegenden Zahnfleisch Taschen werden, hat man es umso schwerer, die Zähne sauber

Mundspüllösungen und Mundwässer

Mundspüllösungen und Mundwässer Üblicherweise werden Mundwasserkonzentrat und Mundspülung unter der Bezeichnung Mundwasser zusammengefasst. Abgesehen von verschiedenen Inhaltsstoffen weisen die diversen Mundwässer zudem unterschiedliche Geschmacksrichtungen auf. Während Mundwasserkonzentrat die Wirkstoffe wie Chlorhexidin und Cetylpyridiniumchlorid in konzentrierter Form enthalten, weist eine Mundspülung die bereits richtige Verdünnung mit Wasser auf. So werden von den meisten Mundwasserkonzentraten nur wenige Tropfen in ein Glas Wasser gegeben, und den Mundspüllösungen liegt normalerweise ein Dosierbecher bei. Bis vor wenigen Jahren empfahlen die meisten Zahnärzte ihren Patienten die Nutzung von

Mundhygiene bei Zahnregulierung

Mundhygiene bei Zahnregulierung Wir alle wünschen uns schöne Zähne, doch leider sind nur wenige Menschen von Natur aus mit einem perfekten Gebiss gesegnet. Zahnregulierungen werden deshalb nicht nur bei Kindern und Jugendlichen oft empfohlen, sondern auch viele Erwachsene entscheiden sich für eine Regulierung ihrer Zähne. Eine Fehlstellung des Kiefers und der Zähne kann oft unangenehme und schmerzhafte Folgen haben. Eine Zahnregulierung ist unabhängig vom Alter und verhindert nicht nur Schmerzen und kaputte Zähne durch falsches beißen, sondern bringt auch optisch eine wesentliche

Laserbohren in der Zahnmedizin

Laserbohren in der Zahnmedizin Nahezu jeder hasst es. Bohren beim Zahnarzt. Viele brechen bereits nur bei dem Gedanken in Panik aus und bekommen Schweißausbrüche. Auch wenn wir alle wissen, dass die Angst größtenteils unbegründet ist, haben wir diese Schreckensszenarien tief in uns verankert. Damit soll nun endlich Schluss sein. Dank eines neuen Verfahrens, soll Karies mittels eines Lasers entfernt werden. Bohren soll damit der Vergangenheit angehören. Doch wie funktioniert das Lasern überhaupt und welche Einsatzgebiete können damit abgedeckt werden? Der Laserbohrer Laser

Kunststoff für Zahnersatz und Zahnfüllungen

Kunststoff für Zahnersatz und Zahnfüllungen Grundsätzlich ist das Ziel der Zahnmedizin, die natürlichen Zähne zu erhalten, solange und soweit dies möglich ist. Allerdings ist der Zahnerhalt in nicht allen Fällen einer Zahnbehandlung möglich. Verschiedene Ursachen können dazu führen, dass ein Zahnersatz unumgänglich ist. Zahnverlust kann die Folge von nicht behandelter Karies oder Parodontitis sein, Grunderkrankungen können Zähne und Kiefer angreifen, äußere Einflüsse, wie Unfälle können zum Zahnverlust führen.  In den weitaus meisten Fällen, in denen umfassender Zahnersatz nötig wird, handelt es sich

Kombinierte parodontale endodontale Läsionen

Kombinierte parodontale endodontale Läsionen Es gibt in der Zahnheilkunde eine Vielzahl der unterschiedlichsten Erkrankung der Zähne. Um die Zähne möglichst lange bei bester Gesundheit zu erhalten, ist eine regelmäßige und korrekte Zahnpflege notwendig. Um schon in jungen Jahren damit optimal zu beginnen, wird den Kindern schon früh erklärt, warum und wie man die Zähne putzen muss, um einen Zahnarztbesuch möglichst lange Hinausschieben zu können. Eine parodontale endodontale Erkrankung ist eine Parodontalerkrankung, welcher meistens eine Mischinfektion zu Grunde liegt. Diese  kann ganz unterschiedliche

Die richtige Handzahnbürste finden

Die richtige Handzahnbürste finden Bei jeder Frage bezüglich der Gesundheit gilt: Vorbeugen ist besser als heilen. Was die Zahngesundheit anbelangt ist die Vorbeugung sogar eigentlich besonders leicht. Hier kann schon durch eine gute Zahn- und Mundhygiene von Kindheit an bestens solchen Schäden wie Karies und Parodontitis vorgebeugt werden. Natürlich spielen daneben auch noch eine gesunde Ernährung und Lebensweise, sowie etliche erbliche Faktoren eine Rolle. Es ist allerdings bekannt, dass selbst bei negativen erblichen Faktoren, also zum Beispiel einer besonderen Anlage zur Parodontitis,

Was versteht man unter dem Begriff Glasionomerzement?

Glasionomerzement Der Begriff Glasionomerzement stammt aus der Zahnmedizin und bezeichnet ein Material, das zum Füllen und Reparieren der Zähne verwendet wird. Hierbei handelt es sich um ein Gemisch aus einer Carbonsäure, wie zum Beispiel Polyacrylsäure, sowie anorganische Füllstoffe und destilliertes Wasser, das durch eine Säure-Basen Reaktion für die Aushärtung der Füllung verantwortlich ist. Das Füllmaterial wird hauptsächlich bei Kindern, zur Reparatur von Milchzähnen verwendet. Bei den bleibenden Zähnen jedoch wird Glasionomerzement meist nur für provisorische Füllungen, zum Beispiel in der Schwangerschaft, verwendet.

Was ist eine Gingivitis?

Was ist eine Gingivitis Wer kennt das nicht, man steht in der Früh auf und entdeckt beim Zähneputzen gerötetes Zahnfleisch. Dabei handelt es sich vermutlich um eine Gingivitis, oder besser bekannt als Zahnfleisch-Entzündung. Von dieser Erkrankung  sind sehr viele Jugendliche, aber auch Erwachsene betroffen. In Deutschland sind es rund achtzig Prozent der Bevölkerung, die unter Gingivitis leiden und es oft gar nicht merken. Da eine Zahnfleisch-Entzündung oftmals nicht schmerzhaft ist, merkt der Betroffene oft erst beim Zahnarztbesuch, dass er eine Gingivitis hat.

Was ist unter Gingival Diseases zu verstehen?

Gingival Diseases Die Gingival Diseases ist eine akute oder chronische Entzündung des Zahnfleisches. Solche Entzündungen können durch Zahnbeläge verursacht werden, welche wiederum eine Folge von einer mangelhaften Zahnreinigung ist. Erkennbar ist die Erkrankung durch stark gerötetes und geschwollenes Zahnfleisch. Bei nur schon leichter Berührung kann das Zahnfleisch zu bluten beginnen. Der Zahnarzt wird zudem tiefe Taschen beim Zahnfleisch feststellen und in fortgeschrittenem Stadium auch schon lockere Zähne. Eine chronische Gingival Diseases kann zudem sehr schmerzhaft sein. Ursachen können Bakterien welche sich im

Galvanoinlay – Was bedeutet Galvanoinlay?

Galvanoinlay In der Zahnmedizin wurden in den letzten Jahren enorme Fortschritte erzielt. Es muss nicht mehr zwangsläufig jeder ältere Mensch mit einer Prothese leben lernen. Im Gegenteil heute wird versucht  mit verschiedenen Alternativen möglichst lange die eigenen Zähne erhalten zu können. Je nachdem welche Behandlung notwendig ist, wird der Zahnarzt sich für die beste Lösung entscheiden. Ein Galvanoinlay wird mit der Galvanotechnik AGC-Verfahren angefertigt. Dieses Inlay ist eine Kombination aus Gold und Keramik. Dabei wird auf einem Stumpf, welcher aus Gips oder

Elektrische Zahnreinigung – Gesunde Zähne für eine gepflegte Ausstrahlung

Elektrische Zahnreinigung Ein schönes Lächeln ist das I-Tüpfelchen, wenn es um ein attraktives und gepflegtes Erscheinungsbild geht. Sei es nun im Beruf oder auch im privaten Leben, wer beim Lächeln eine Reihe gepflegter Zähne zeigen kann, sammelt Pluspunkte. Heute weiß man außerdem, dass die Zahngesundheit eng mit dem körperlichen Wohlbefinden und auch mit der Gesundheit im Allgemeinen zusammenhängt. Ein krankes Gebiss kann Ursache so mancher Folgeerkrankung sein. So schwächen chronische Entzündungen des Gebisses zum Beispiel ganz erheblich die körpereigene Immunabwehr. Wer ständig

Chronic Periodontitis – eine Volkskrankheit

Chronic Periodontitis – eine Volkskrankheit Unter Chronic Periodontitis versteht man Parodontitis. Eigentlich denkt man, dass Karies die häufigste Ursache ist, wenn ein Zahn ausfällt. Dies ist aber nicht der Fall, denn die häufigste Ursache eines Zahnverlustes ist die Parodontitis. Warum sich das Zahnfleisch entzündet und sich mit der Zeit zurückbilden kann, ist in der Bevölkerung immer noch wenig bekannt. Eine optimale und regelmäßige Zahnreinigung ist die Grundvoraussetzung für gesundes Zahnfleisch und somit auch für gesunde Zähne. Idealerweise sollten die Zahnzwischenräume täglich einmal

Zahnregulierung durch Anbringung von Zahnspangen

Zahnregulierung durch Zahnspangen Viele Kinder und Jugendliche leiden an Zahnfehlstellungen oder Verformungen der Kiefer. Zahnfehlstellungen entstehen meistens durch den frühzeitigen Verlust eines Milchzahns. Die entstehende Lücke wird kleiner, die bleibenden Zähne passen nicht mehr in die Lücke. Um dennoch Platz im Kiefer zu finden, verschieben sich die Zähne und bilden optisch eine wenig ansehnliche Front. Auch für die Pflege des Gebisses sind verkantete Zähne ein Problem. Die Zahnbürste erreicht die Zahnzwischenräume nur unzureichend. Auch ein zu enger Kiefer kann zu derartigen Problemen

Aggressive Periodontitis – Schnelle Behandlung verhindert Langzeitschäden

Aggressive Periodontitis Der seit Tagen pochende Schmerz ist endlich vorbei. Erleichtert streicht der Patient den schon beschlossenen Gang zum Zahnarzt aus dem Gedächtnis. Doch zwei Tage später sind die Schmerzen wieder da und heftiger als vorher. Die Wange schwillt an, der Schmerz dehnt sich bis zu den Ohren und unter die Augen aus. Der Besuch beim Zahnarzt ist unausweichlich. Mit einer Zahnwurzelentzündung (Perodontitisis) ist nicht zu spaßen. Im Gegenteil: Wird sie nicht rechtzeitig und fachmännisch versorgt, kann dies schwerwiegende Folgeerkrankungen mit sich

Abszess des Parodontiums

Abszess des Parodontiums Die Zähne gehören zu den elementaren Faktoren, wenn es um das allgemeine Wohlbefinden geht. Zu keiner Zeit war ein schönes Gebiss für die meisten Menschen so wichtig, wie es das heute ist. Für möglichst natürlich wirkenden Zahnersatz beispielsweise werden oft viele tausend Euro ausgegeben. Die Forschung ist mittlerweile soweit, dass das klassische Gebiss vermutlich bald der Vergangenheit angehört. Zahnimplantate werden heute schon in großer Zahl eingesetzt. Allerdings sind für das Wohlbefinden die rein optischen Gesichtspunkte oft von eher peripherer

Lumineffekt – optische Wechselwirkung des Zahnes

Lumineffekt Zähne haben, wie fast alle Stoffe, ein unterschiedliches Farbverhalten bei Tageslicht und bei Kunstlicht. Die optische Wechselwirkung, die entsteht, wenn Zähne bei Tageslicht oder bei Kunstlicht betrachtet werden, wird Lumineffekt genannt. Demnach erscheint ein Zahn bei Tageslicht durch die UV-Strahlen leicht gelblich. Bei Kunstlicht hingegen, das keine UV-Strahlen enthält, tritt dieser Effekt nicht auf. Betrachtet man den gleichen Zahn bei künstlichem Licht, werden nur die Farben Rot und Gelb reflektiert und der Zahn nimmt optisch eine eher rötliche Färbung an. Den 

Feste Zahnspangen

Feste Zahnspangen Feste Zahnspangen, auch Brackets genannt, dienen der Zahnregulierung, wenn eine herausnehmbare Zahnspange keinen Erfolg bringt. Brackets sind Metallplättchen, die auf jeden Zahn angebracht und mit einem Draht verbunden werden. Dazwischen befindet sich eine Feder, welche die Spannung hält, und somit die Zähne in die richtige Form bringt. Vor allem bei Jugendlichen ist diese Art der Zahnspange unbeliebt, da die silbernen Metallplättchen störend und unschön wirken. Daher werden in der heutigen Zahnmedizin bereits bunte oder farblose Brackets für Teens angeboten. Warum

Zahnzement – damit es gut haftet

Zahnzement als Zahnersatz Viele Menschen haben Zahnfüllungen oder sogenannte Inlays in ihrem Mund. Doch wenn auf etwas sehr Hartes gebissen wird, kann es schon mal sein das sich eine Füllung oder eine Krone lockert. Es ist möglich, mithilfe von Zahnzement die Krone oder das locker gewordene Ersatzteil wieder im Mund zu befestigen. So bekommt alles wieder seinen richtigen Sitz und der Gang zum Zahnarzt muss nicht sein. Dank der beiliegenden Packungsbeilage kann der Zahnzement einfach zusammengemischt und anschließend an den zu behandelnden

Zahnschmelzhypoplasie – Behandlung bei Problemen mit dem Zahnschmelz

Zahnschmelzhypoplasie Bei einer Zahnschmelzhypoplasie spricht der Zahnmediziner von einer Unterentwicklung des Zahnschmelzes. Das heißt, hier ist Zahnschmelz entweder vermindert oder gar nicht vorhanden. Dadurch wirken die Zähne des Patienten sehr klein, besonders auffällig ist dies bei Milchzähnen. Sie liegen weit auseinander und weisen oft bräunliche Farbe auf. Zahnschmelz nennt man die äußere Schicht der Zähne. Bei Menschen gehört es zum härtesten Gewebe. Zu circa 95 % ist Zahnschmelz anorganisch und besteht hauptsächlich aus dem Phospat Hydroxylapatit. Weitere Bestandteile sind Calcium, Phosphor, Magnesium,

Zahnprothesen und Zahnpflege

Zahnprothesen und Zahnpflege Schöne Zähne gehören einfach zu einem gepflegten Äußeren. Doch nicht alle Menschen haben das Glück von Natur aus gerade und vor allem gesunde Zähne zu besitzen. Nicht behandelte Zahnfehlstellungen in der Kindheit können ein Grund für unschöne und schiefe Zähne sein. Aber auch Unfälle können als Ursache dienen, warum ein oder mehrere Zähne im Gebiss eines Menschen fehlen, natürlich kann als Ursache des Zahnverlustes auch einfach mangelnde Zahnhygiene der Grund für Zahnlücken sein. Vorhandene Zahnlücken mindern bei den meisten

Zahnprobleme durch Zahnschmerzen

Zahnprobleme durch Zahnschmerzen Probleme mit den Zähnen können für viele Krankheiten die Ursache sein. Denn wenn die Funktion der Zähne gestört ist, so hat das unter Umständen auch Konsequenzen und ruft andere Krankheiten hervor. Denn leider ist es immer noch so das die Rolle die die Zähne spielen, oft unterschätzt wird. So kann zum Beispiel eine Zahnentzündung, welche nicht behandelt wird, zu einer Entzündung der Herzklappen führen. Welche Zahnprobleme unterscheidet man? Ein Zahnproblem, welches sicher jeder hat, ist Zahnstein. Zahnstein ist ein

Zahnformel

Zahnformel Die Zahnformel ist ein Schema zur Darstellung der üblichen Zahnanzahl einer Spezies. Bei einzelnen Individuen weicht die Zahnstellung und -anzahl davon ab, wobei man dies anhand der Zahnformel leicht erkennen kann. So kann man feststellen, welche Zähne fehlen und eventuell prüfen, ob die Anlagen dieser Zähne überhaupt vorhanden sind. Meist wird die Zahnformel auf einer Kieferhälfte dargestellt, da die Hälften spiegelbildlich sind. Dies ist meist der Oberkiefer, kann aber auch eine Hälfte des Ober- und Unterkiefers sein. Man kann allerdings auch

Zähneputzen – wichtigste Zahnhygiene

Zähneputzen und Zahnhygiene Zahnhygiene beginnt bereits dann, wenn der erste Zahn sich durch den das Zahnfleisch gedrückt hat. Ein Ende ist allerdings nie in Sicht. Da man zu Hause nicht die Profigeräte hat, über die ein Zahnarzt in seiner Praxis verfügen kann, muss eine Zahnbürste die Reinigung übernehmen. Eine Reinigung der Zähne sollte mindestens zweimal am Tag durchgeführt werden. Wichtig ist es die Zähne nach dem Frühstück zu putzen und abends bevor man ins Bett geht. Zähneputzen morgens und abends – darauf

Zahnentstehung und Zahnwechsel

Zahnentstehung und Zahnwechsel Hartgebilde in der Mundhöhle von Wirbeltieren nennt man Zähne. Mit diesen wird die Nahrung zerkleinert oder zermahlen. Je nach Bedarf des Tieres haben sich die Zähne der jeweiligen Nahrung angepasst. Beim Menschen kommt als Funktion der Zähne noch die Lautbildung hinzu. Manche Tiere benutzen hingegen die Zähne auch als Waffen. Bei Säugetieren und somit auch dem Menschen unterscheidet man zwischen den Milchzähnen und den bleibenden Zähnen nach dem Zahnwechsel. Je nach der Stellung im Gebiss unterscheidet man dann noch

Zähneknirschen – nächtliche Geräusche

Zähneknirschen – nächtliche Geräusche Zähneknirschen geschieht häufig nachts und ist vielen schon als „ Volkskrankheit “ bekannt. Jeder Dritte knirscht bereits mit den Zähnen und stört damit häufig seinen Partner. Zähneknirschen kann auch am Tag vorkommen, wobei es hier meist nur durch Aufeinanderpressen der Zähne zum Ausdruck kommt und nicht wirklich laut geknirscht oder geknackt wird. Natürlich ist beides nicht gerade förderlich für die Gesundheit der Zähne. Als Ursache wird Stress gesehen, da besonders überforderte und ständig unter Strom stehende Leute anfangen

Zahnbein – auch bekannt als Dentin

Zahnbein – Dentin Dentin, so wird das Zahnbein auch genannt trägt den lateinischen Namen Sustantia eburnea. Es stellt einen großen Teil des Zahnes dar. Durch den Prozess der Biomineralisation kann das Dentin ein Leben lang immer wieder neu gebildet werden, dass allerdings nur bis zum Zahnmark. Das knochenähnliche Dentin besteht zu ungefähr 70 % aus Kalziumhydroxylapatit (vor allem Phosphat und Kalzium), 20 % sind organische Bestandteile, wie zum Beispiel Kollagen, und die restlichen 10 % sind Wasser. Das Zahnbein hat eine gelbliche

Zahnärztliche Behandlungsmethoden – Welche gibt es?

Zahnärztliche Behandlungsmethoden Die Zähne sagen viel über den Menschen aus, deshalb sollte diesen auch eine große Aufmerksamkeit gewidmet werden, möchte man ein schönes strahlendes Lächeln behalten. Doch leider sind gerade die Zähne dazu verurteilt, dass sie nicht das ganze Leben den Menschen begleiten, da sie durch verschiedene Zahnkrankheiten in Mitleidenschaft gezogen werden können. Deshalb ist es besonders wichtig den Zahnarzt sofort aufzusuchen, wenn man unter Zahnproblemen leidet, aber auch so sollte jedes Jahr mindestens einmal der Zahnarzt aufgesucht werden. Bei Kindern sollte

Zahnarten – Was gibt es für Zahnarten?

Zahnarten Zähne kennt jeder, da alle Menschen und Tiere welche im Mund haben. Es ist egal ob es die eigenen sind oder ein Implantat angefertigt wurde. Zähne sind für Lebewesen sehr wichtig, da man mit ihnen die Nahrung greifen, beißen und zerkauen kann. Bei den Menschen sind Zähne alle flach an der Oberseite. Bei Wirbeltieren hingegen entwickelte sich das Gebiss nach der Funktion, die es ausüben soll. So entstanden die Reißzähne bei Wildtieren. Menschen können mit solchen Zahnarten nichts machen. Die menschlichen

Zahnabszess – eine schmerzhafte Angelegenheit

Zahnabszess – eine schmerzhafte Angelegenheit Ein Zahnabszess ist eine recht unschöne und schmerzende Angelegenheit. Er entsteht im Bereich der Zahnwurzelspitzen. In diesem Bereich kommt es zu einer Eiteransammlung, die abgekapselt ist. Ein Zahnabszess ist immer die Folge von einer bakteriellen Infektion, der Zahnpulpa, und breitet sich auf der Wurzelhaut und der knöchernen Umgebung aus. Ein Zahnabszess verursacht sehr starke Schmerzen, welche sich verringern oder ganz verschwinden, ist der Eiter erst durchgebrochen. Die Gefahr eines Zahnabszesses besteht, wenn die Zahnhälse freiliegen und der

Zahnfleischerkrankungen: Wenn das Zahnfleisch schmerzt und blutet

Zahnfleischerkrankungen Die Ursachen für die verschiedenen bekannten Erkrankungen der Weichteile des Mundes sind mannigfaltig. Oft liegen Schwellungen und Entzündungen des Zahnfleisches an geringer oder falscher Mundhygiene. Aber auch ein Mangel an Ascorbinsäure, im Volksmund als Vitamin C bekannt, oder eine Schwangerschaft können Ursachen sein. Doch jegliche Zahnfleischerkrankung sollte man nicht auf die leichte Schulter nehmen, sie kann sich schon ohne weitere vorliegende innere Krankheit auf den Kieferknochen und das gesamte Stützgewebe der Zähne ausweiten. Lässt sich die Entzündung durch Behandlungen des Zahnarztes,

Weisheitszähne – sie können Probleme verursachen

Weisheitszähne Als Weisheitszahn bezeichnet man den jeweils achten und gegebenenfalls neunten Zahn in einem Viertel des Kiefers. Eventuell kann es einen 9. Zahn geben, was aber sehr selten ist. In diesem Fall hätte der Betroffene dann 8 Weisheitszähne und insgesamt 36 Zähne. Der Name der Weisheitszähne kommt daher, dass sie erst im Erwachsenenalter durchbrechen, in der Regel zwischen dem 16. und 20. Lebensjahr, und somit eine Begleiterscheinung beim „weise“ werden sind. Es kann aber auch sein, dass die Weisheitszähne erst später, bis

Implantologie – Teilbereich der Zahnmedizin

Implantologie Der Erhalt der bleibenden Zähne ist ein wichtiges Anliegen im Bereich der modernen Zahnmedizin. Jedoch kommt es auch bei guter Pflege, regelmäßiger Vorsorge- und Prophylaxemaßnahmen, altersbedingt zum natürlichen Verlust der Zähne. Auch Folgen eines Unfalls oder einer Erkrankung können den vorzeitigen Einsatz eines Zahnersatzes nötig machen. Ein solcher Zahnersatz kann unter anderem durch eine Brücke, eine Krone oder durch eine Prothese erfolgen. Seit Ende der 60er-Jahre ist zusätzlich das Einsetzen von Zahnimplantaten in Deutschland bekannt. Hierbei wird der Zahn fest im

Pflegetipps für Implantate

Pflegetipps für Implantate Bei vielen unter uns gibt es den einen oder anderen, der bereits ein Implantat hat und auf Pflege großen Wert legen sollte. Meist ist es nicht einmal nur bei älteren Menschen der Fall für den Zahnersatz, sondern meist reicht auch schon ein Unfall oder das Erbgut um einen Zahnersatz zu bekommen. Doch was ist zu tun, wenn man das Implantat bekommt. In Sachen Pflege ist es hier besonders wichtig eine gute Pflege und Reinigung zu gewährleisten, denn nur so

Den Zahnzwischenraum reinigen – Zahnpflege und Zahngesundheit

Den Zahnzwischenraum reinigen In Sachen Zähne und Pflege sollte man immer darauf achten, dass die Zähne gründlich gesäubert werden. Hier gibt es verschiedene Möglichkeiten die Zähne vor gefährlichen Bakterien und Karies zu schützen. Bei den einen oder anderen reicht das Putzen mit der herkömmlichen Zahnbürste nicht immer aus um alle Beläge zu entfernen. Es gibt natürlich auch die herkömmliche Zahnseide mit der man die Zahnzwischenräume perfekt sauber bekommt, aber die meisten von uns sehen diese Möglichkeit sehr umständlich. Diesen Menschen wird nun

Die Zahnseide (Floss) – Zahnersatz pflegen

Die Zahnseide (Floss) Wer sich mit der Zahnpflege intensiv auseinander setzt, weiß wie viele verschiedene Möglichkeiten es gibt seine Zähne zu pflegen und gesund zu halten. Zähne sind wohl das wichtigste was wir haben und die sollten auch top in Schuss gehalten werden. Auch der Gang zum Zahnarzt ist sehr wichtig, denn die Zähne sind unser Aushängeschild. Nur wer gepflegte Zähne hat, hat auch wenig Probleme und Schmerzen. Doch wie pflegt man seine Zähne richtig? Neben Zähne putzen mit der Zahnbürste ist

Zahnbürsten – herkömmliche oder elektrische Zahnbürste?

Zahnbürsten Jeder kennt das Problem – es gibt unterschiedliche Zahnbürsten und welche ist nun die beste? Die einen sagen, die herkömmliche Zahnbürste ist die Beste und andere sind der Meinung, dass nur die elektrischen Zahnbürsten die Besten sind. Doch wo liegen denn hier die Unterschiede und welche ist für den einzelnen am Besten. Es gibt zum einen die herkömmlichen Zahnbürsten, die es in den unterschiedlichsten Variationen gibt und es gibt die elektrischen Zahnbürsten, die die perfekte Sauberkeit versprechen. Die meisten von uns

Die Implantat-Pflege – Implantate richtig pflegen

Die Implantat-Pflege Es betrifft sicherlich nicht mehr nur die älteren unter uns sondern auch manchmal auch die jungen Leute. Denn wie schnell verliert man durch einen Unfall oder sogar beim Sport einen Zahn. Das geht ganz schnell und dann muss der Zahnarzt ein Implantat als Zahnersatz setzen. Das ist mit Risiken und Schmerzen verbunden und wenn man dann das Implantat nicht richtig pflegt, kann es passieren, dass die Schmerzen immer häufiger und intensiver werden. Doch das sollte nicht sein und jeder Zahnarzt

Gegenanzeichen bei Implantaten

Gegenanzeichen bei Implantaten Der Fortschritt der Technik besonders in einer so jungen Medizin wie der Implantologie ist rasend. Während vor einigen Jahren nur in sehr dicke Kiefer implantiert werden konnte, ist heute der Knochenaufbau bei den meisten Patienten schon möglich. Auch dünnes Zahnfleisch ist kein Hindernis mehr, hier werden weiße Keramiküberzüge auf die Implantate aufgebracht oder sehr dünne weiße Implantate verwendet. Trotzdem gibt es immer noch Fälle, wo die Setzung von Implantaten (noch) nicht möglich ist. Jedoch kann heute keiner genau sagen,

Implantate ohne Risiken setzen lassen

Implantate ohne Risiken setzen lassen Bei nahezu keiner medizinischen Behandlung bzw. keinem operativen Eingriff ist ein Restrisiko komplett auszuschließen. Und eine Implantat-Setzung ist und bleibt eine – wenn auch kleine – Operation. Zuerst ist zu betrachten, dass jeder Patient andere Risikofaktoren mitbringt und auch der behandelnde Arzt ein Mensch bleibt. Risiken von Patientenseite kann zum Beispiel die Bluterkrankheit sein, die bei jedem Eingriff eine Gefahr darstellt. Auch sind allergische Reaktionen auf das Markosemittel oder das Titan, aus dem die meisten Implatate gefertigt

Haltbarkeit von Zahnfüllungen und Implantaten

Haltbarkeit von Zahnfüllungen und Implantaten Mit der Zeit verlieren unsere Zähne an Konsistenz oder es kommen immer mehr Löcher oder Schäden zum Vorschein. Das muss aber nicht immer an schlechter Pflege liegen, denn bei manchen Menschen liegt das auch an dem Erbgut, was Eltern oder Großeltern dem Nachkommen mitgeben. So kann es vielleicht sein, dass ein Mensch der sich täglich mind. 2 mal die Zähne putzt trotzdem schlechte Zähne bekommt, weil es eine erbliche Veranlagung ist. So kann es schon mal dazu

Implantate – welche Vorteile haben die künstlichen Zahnwurzeln

Implantate und deren Vorteile Aus welchen medizinischen Gründen auch immer Zahnersatz nötig wird, die Behandlung mit Implantaten bietet viele Vorteile gegenüber der Echtzahnbrücke oder losen Prothesen, die nur durch Unterdruck am Kiefer halten, wenn keine Haltezähne mehr vorhanden sind. Diese „Dritten“ sind einerseits schwer zu reinigen, wirken oft unnatürlich und halten auch den zahlreichen Anforderungen wie Kauleistung und ästhetischem Wert nicht immer stand. Ein fest im Knochen verwachsenes Implantat ersetzt die Zahnwurzel auf so natürliche Weise, dass auch nach einem Komplettverlust des

Anwendungsgebiete Implantate

Anwendungsgebiete Implantate Die Gründe, die zu Zahnverlust führen, können sehr unterschiedlich sein. Erbliche Veranlagung für eine schlechte Zahnsubstanz, Krankheiten, bakterielle Angriffe durch mangelnde Zahnhygiene oder das Ausschlagen oder irreparable Abbrechen eines Zahnes durch äußere Gewalteinwirkung oder Unfälle sind nur einige Ursachen. Der häufigste Grund ist jedoch der kariöse Befall von Zähnen, Zahnfleisch oder Zahnhalteapparat durch mangelnde Zahnhygiene. Wenn Zahnbelag nicht oder nur unzureichend entfernt wird, können die enthaltenen Bakterien Giftstoffe und Säuren absondern, die den Zahn und seine Umgebung schädigen können. Bei

Seit wann gibt es Implantate?

Seit wann gibt es Implantate Die medizinische Forschung schreitet stetig voran. Gleichzeitig wird unsere Nahrung immer weicher, was den gesunden Zahnabrieb und die reinigende Wirkung des Speichels negativ beeinflusst. Während sich zu Urzeiten der menschlichen Zahnapparat weitestgehend noch selbst reinigte, ähnlich wie bei anderen Säugetieren, ist dies bei der heutigen Ernährung mit weichen, gekochten Speisen, und dem Zuviel an kariesförderndem Zucker untergegangen. Zusätzlich steigt die Lebenserwartung stetig an, die Zähne müssen heute länger halten und tragen zur Attraktivität bei. All diese Umstände

Implantate – Infos von A-Z zu Implantaten

Implantate – Infos von A-Z Ästethik ist neben der Kauleistung einer der häufigsten Gründe, auf Implantate als Zahnersatz zurückzugreifen. Ein auf den Kiefer und das Gesicht abgestimmtes, Gebiss gibt Selbstbewusstsein. Implantate sind für dieses Ziel die dauerhafteste und meist ästhetischste Lösung. Brücke nennt man eine Keramik-, Kunststoff- oder Goldprothese, die drei oder mehrere Zähne ersetzt. Sie wird wie eine Brücke auf Pfeiler gesetzt, um den betroffenen Hohlraum zu überspannen. Die Pfeiler können entsprechend vorbereitete Echtzahnreste sein oder künstliche Metallimplantate, die dafür fest

Zahnimplantate – Der Zahnersatz, der alles mitmacht

Zahnimplantate – Der Zahnersatz, der alles mitmacht Zahnersatz gibt es vielen verschiedenen Formen. Herausnehmbare Zahnteile, die mit Spangen an den Nebenzähnen befestigt werden sind zwar eine günstigere Lösung als fest sitzender Zahnersatz, jedoch ist die Haltbarkeit wesentlich geringer. Auf den Echtzähnen wie auch auf künstlichen Nachahmungen lastet ein extremer Druck besonders bei Abbeißen und Kauen, aber auch bei nächtlichem Zähneknirschen und allgemein beim sprechen. Auch muss der Zahnersatz kritischen Blicken ästhetisch standhalten, da man das Gebiss nicht verstecken kann. Eine hohe Belastungsanforderung

Wurzelerkrankungen – Wenn die Lebensadern des Zahn Probleme bereiten

Wurzelerkrankungen Eine gute uns regelmäßige Zahnhygiene und Prophylaxe-Besuch beim Zahnarzt sind nicht nur für die Verhinderung von kariesbedingten Zahnlöchern und ein gepflegtes Äußeres wichtig. Die Bakterien im Mundraum können sich nämlich auch durch den Zahn oder das Zahnfleisch bis zur Wurzel fressen und irreparable Schäden anrichten. Die Bakterien sondern Giftstoffe und Säuren ab, die sie besonders aus Zucker herstellen können. Die Säuren greifen den Zahnschmelz an und lösen Mineralien aus der Oberfläche (Karies). In die so entstandenen Mulden setzen sich daraufhin vermehrt

Parodontologie – festes Fundament für Ihre Zähne

Parodontologie Die Parodontologie bezeichnet die Lehre vom Zahnhalteapparat. Unter Parodontologie fallen alle Maßnahmen zur Vermeidung von Erkrankungen des Zahnhalteapparates, die Behandlung von Krankheiten des Zahnhalteapparates und die Nachsorge. Die häufigste und am weitesten verbreitete Erkrankung des Zahnhalteapparates ist die Parodontitis. Bei einer Parodontitis sind die Zähne selbst nicht direkt betroffen, sondern der Zahnhalteapparat entzündet. Verursacht wird eine Parodontitis aufgrund von Bakterien. Was viele nicht wissen: Jedes Jahr gehen durch Parodontitis sehr viel mehr Zähne verloren, als durch Karies. Eine Parodontitis entsteht meistens

Oralchirurgie – Spezialgebiet in der Zahnmedizin

Oralchirurgie – Spezialgebiet in der Zahnmedizin Ein weiteres Spezialgebiet in der Zahnmedizin ist die Oralchirurgie. Diese zahnärztliche Chirurgie befasst sich mit Frakturen und Luxationen im Bereich des Kiefers, zum Beispiel bei einem Kieferbruch, des Mundes und des Zahnapparates. Dies umfasst sowohl die Diagnostik als auch die chirurgische Behandlung. Ein Oralchirurg ist ein Zahnarzt, der sich in jahrelanger Weiterbildung auf das Gebiet der zahnärztlichen Chirurgie spezialisiert hat. Die Zeit der Weiterbildung beträgt mindestens vier Jahre und schließt mit der Berufung zum Oralchirurgen, durch

Mundgeruch – ein Tabuthema

Mundgeruch – ein Tabuthema Niemand redet gern darüber, egal ob es einen selbst betrifft oder man vom unangenehmen Atem seines Gegenübers abgestoßen wird. Mundgeruch ist ein Tabuthema und doch leiden mehr als 15 Millionen Deutsche unter diesem Problem. Leider kann der Betroffene seinen eigenen üblen Atem meist nicht selbst riechen. Obwohl Mitmenschen sich davon natürlich gestört fühlen, wird nur sehr selten darüber gesprochen und der Betroffene weiß oft lange nichts von seinem Problem. Flüchtige Schwefelverbindungen mischen sich mit der ausatmenden Atemluft und

Mund-, Kiefer-, Gesichtschirurgie – kurz MKG genannt

Mund-, Kiefer-, Gesichtschirurgie Die Mund-, Kiefer-, Gesichtschirurgie (MKG), ist ein sehr komplexes medizinisches Fachgebiet. Unter der Abkürzung MKG versteht man die Kranio-Maxillo-Faziale Chirurgie. Der Umfang dieses medizinischen Fachgebietes ist sehr groß und umfasst Therapien, Präsentationen, Diagnostik sowie das funktionelle Schlucken, Sprechen und Kauen, aber ebenso die Ästhetische Rehabilitation von Verletzungen, Knochenbrüchen, Erkrankungen und Fehlbildungen, gehören in dieses Fachgebiet. Weiterhin umfasst die Mund-, Kiefer-, Gesichtschirurgie Formveränderungen des Kiefers, des Gesichtes, der Mundhöhle und der Zähne. Was zeichnet den Facharzt für Mund-, Kiefer-, Gesichtschirurgie

Milchgebiss – Die ersten Zähne

Milchgebiss – Die ersten Zähne Warum bekommt man erst ein Milchgebiss? Der Mensch bekommt während seines Lebens zweimal Zähne, zum einen die Milchzähne und zum anderen das bleibende Gebiss. Beim ersten Gebiss handelt es sich, um das Milchgebiss, bei welchen die Zähne wesentlich kleiner sind als bei einem bleibenden Gebiss. Das hat auch den Grund, da in dem kleinen Kiefer, wie bei Babys oder Kleinkindern, keine größeren Zähne Platz finden würden. Das Milchgebiss beginnt sich bereits zwischen der sechsten und achten Schwangerschaftswoche

Lingualtechnik – Unsichtbare Zahnkorrektur

Lingualtechnik – Unsichtbare Zahnkorrektur Was versteht man unter dem Begriff Lingualtechnik? – Die Lingualtechnik ist eine Methode, die in der Zahnkorrektur angewendet wird und deshalb in der Zahnmedizin üblich ist. Es handelt sich hierbei, um eine kieferorthopädische Behandlung mit einer festsitzenden Apparatur. Benötigt werden für diese Behandlung Drahtbögen und Brackets. Unter dem Begriff Lingualtechnik versteht man eine feste Zahnspange, bei der die Metallbrackets an den Zahninnenseiten und nicht wie meist üblich an der Außenseite der Zähne angebracht werden, somit ist diese Zahnspange

Laserbehandlungen – Vorteile dieser Behandlung

Laserbehandlungen Ein Laser ist nichts anderes, als ein gebündeltes, energiereiches Lichtbündel das mit einer bestimmten Wellenlänge arbeitet. Anders als bei einer Operation kann mit dem Laser aseptisch gearbeitet werden. Blutungen, die bei einer Operation mit Skalpell entstehen können, werden mit den Laserbehandlungen zum großteils vermieden. Für Angstpatienten sind Laserbehandlungen optimal, denn oft macht das Geräusch des Bohrers dem Patienten Angst. Ein Laser ist nahezu lautlos und vibriert nicht, so wie ein Bohrer. Dazu kommt noch, dass der Zahnarzt mit dem Laser präziser

Kieferorthopädie – Zahnmedizin, die reguliert und korrigiert

Kieferorthopädie Der Kieferorthopäde ist wie der Oralchirurg ein Zahnarzt mit Zusatzstudium. Während sich der Zahnarzt primär mit dem Erkennen und Therapieren von Krankheiten an Zähnen, Zahnfleisch und Kiefer beschäftigt, ist der Kieferorthopäde für die Korrektur von Fehlstellungen der Zähne und des Kiefers zuständig. Diese kommen aus sehr verschiedenen Gründen zu Stande. Zu große, zu kleine oder schief gewachsene Zähne wirken einerseits unästhetisch, können aber auch Probleme beim Kauen und Sprechen verursachen. Speziell auf lange Sicht ist eine fehlerhafte Sprachentwicklung für ein Kind

Karies: Warum Zahnbelag entfernt werden muss

Karies Im menschlichen Mundraum sind zahlreiche Bakterien zuhause, die primär für die Zersetzung der aufgenommenen Speisen zuständig sind. Somit sind diese völlig natürlich und auch mit einer übertriebenen Zahnhygiene nicht vermeidbar. Doch durch die zunehmend weichere Nahrung von heute ist das körpereigene Reinigungssystem durcheinander geraten. Unter anderem produzieren wir wesentlich weniger Speichel als unsere Vorfahren, die den Nahrungsbrei damit geschmeidig und weich machen mussten. Heute sind die angebotenen Nahrungsmittel zum großen Teil bereits weich – der Speichel verringerte sich also bereits in

Kinderzahnheilkunde – Gesunde Kinderzähne

Kinderzahnheilkunde – Gesunde Kinderzähne Die Kinderzahnheilkunde ist ein eigenständiger Zweig in der Zahnheilkunde und umfasst sämtliche Behandlungen im Zahn-, Mund- und Kieferbereich bereits von Geburt an. Die Kinderzahnheilkunde unterscheidet sich erheblich von der Zahnmedizin beim Erwachsenen. Da beim Kind der Schädelwachstum noch nicht abgeschlossen ist, entwickelt sich auch das Kindergebiss stetig. Bis zum ungefähr 6. Lebensjahr besitzen Kinder ein Milchgebiss, bestehend aus 20 Zähnen. Ungefähr mit Beginn des Schulbesuches fallen die Milchzähne aus und das bleibende Gebiss entwickelt sich. Nur gesunde Milchzähne

Kieferchirurgie – Korrektur von Zahnfehlstellungen

Kieferchirurgie – Korrektur von Zahnfehlstellungen Durch einen kieferchirurgischen Eingriff werden Fehlstellungen des Ober- oder Unterkiefers (Dysgnathien) korrigiert. Häufige Fehlstellungen sind beispielsweise ein zu weites Vorstehen des Oberkiefers (Antemaxillie), ein zu Weites hinter liegen (Retromaxillie) desselben oder ein zu großer Unterkiefer (Prognathie). Beim Biss fügen sich die beiden Zahnreihen nicht mehr harmonisch zusammen. Dies kann zu Beschwerden beim Kauen, Schlucken oder Sprechen führen. Auch Kopfschmerzen oder Nackenschmerzen finden ihre Ursache manchmal in einer Kieferfehlstellung. Eine Kieferfehlstellung kann auch dazu führen, dass der gesamte

Infektion der Zähne – Ursachen und Behandlung der Infektion

Infektion der Zähne Bei einer Zahninfektion spricht man in der Zahnmedizin auch von einer odontogenen Infektion. Es handelt sich hierbei um eine bakterielle Infektion, ausgehend vom Zahnhalteapparat oder den Zähnen direkt, die sich über die Mundflora schnell ausbreitet und in Mund, Kiefer, Gesichtsbereich auftritt. Eine bakterielle Infektion des zahnumgebenen Gewebes nennt man Parodontitis. Breitet sich die Infektion über die Blut- und Lymphbahnen aus, bilden sich Abszesse. Auch kann es zu lebensbedrohlichen Komplikationen kommen im gesamten menschlichen Körper kommen. Symptome und Ursachen einer

Gingivae – Entzündung des Zahnfleisches

Gingivae – Entzündung des Zahnfleisches Das Zahnfleisch ist neben der Zahnwurzel ein wichtiger Bestandteil des Gebisses innerhalb der Mundhöhle. Es umschließt den Zahnhals, welcher der Übergang zwischen dem sichtbaren Teil des Zahns – der Zahnkrone – und der im Kiefer verankerten Zahnwurzel ist. Auch wenn der Zahnhals mit dem schützenden Zahnschmelz überzogen ist, so ist dieser nicht so belastbar wie der Zahnschmelz auf der Zahnkrone. Aus diesem Grund ist die Karies- und Parodontosegefahr beim Zahnhals erhöht. Das Zahnfleisch schützt diesen Bereich zusätzlich

Fluoridierung zusätzlicher Schutz für gesunde Zähne

Fluoridierung zusätzlicher Schutz für gesunde Zähne Fluoride gehören zur Gruppe der Mineralsalze und zählen mit zu den Spurenelementen, die der Körper benötigt. Sie sind vor allem ein wichtiger Bestandteil der Knochenbildung und sorgend somit für ein gesundes Wachstum. Eine Unterversorgung mit Fluoriden kann im Alter zu einer erhöhten Gefahr einer Osteoporose bedeuten. Fluoride sind jedoch nicht nur für den gesunden Knochenaufbau von Bedeutung. In der Zahnmedizin sind sie zusätzlich von großer Wichtigkeit innerhalb der Kariesprophylaxe. Sie stärken den Zahnschmelz und verringern so

Endontologie – Gesunderhaltung der Zahnwurzel

Endontologie – Gesunderhaltung der Zahnwurzel Die Zahnwurzel spielt bei der Gesunderhaltung der menschlichen Zähne eine große Rolle. Nur durch eine gesunde Zahnwurzel hält den Zahn fest und stabil im Kiefer. Innerhalb der Zahnmedizin befasst sich der Teilbereich Endontologie vor allem mit der Gesunderhaltung der Zahnwurzel. Zahnärzte, die sich auf diesen Teilbereich der Zahnmedizin spezialisiert haben, bieten ihren Patienten ein großes Spektrum an diagnostischen Maßnahmen und Behandlungsmöglichkeiten an. Diese beinhaltet auch die Prävention vor Wurzelerkrankungen. Die Wurzelentzündung und ihre Behandlung Eine Entzündung der

Echte und unechte Zähne – Der feine Unterschied

Zahnersatz Echte Zähne, schön und regelmäßig geformt und perlweiß, bieten nicht nur einen schönen Anblick, sondern sind ein Zeichen von Gesundheit und guter Pflege. Gesunde Zähne und ein vollständiges Gebiss sind ein wichtiger Aspekt für die Gesundheit eines Menschen, denn sie sind nicht nur für die Zerkleinerung der Nahrung notwendig, sondern kranke Zähne oder schlechte Zahnstellungen können die Ursache vieler Beschwerden und sogar ernst zu nehmender Krankheiten sein. Es kommt deshalb auf gute Zahnpflege und regelmäßige Zahnarztbesuche an, damit die echten Zähne

Bruxismus – Das Knirschen der Zähne

Bruxismus – Das Knirschen der Zähne Fast jeder kennt es, vor allem nachts knirschen manche Menschen mit den Zähnen. Der medizinische Fachausdruck für Zähneknirschen lautet „Bruxismus“. Zähneknirschen ist eine Aktivität des Kausystems, die keinen funktionellen Zweck erfüllt und fällt unter die sogenannten Parafunktionen. Würde das Kausystem beispielsweise Essen zerkleinern, wäre das ein normaler, funktioneller Zweck. Neben Bruxismus zählen auch das Kauen auf Fingernägeln oder Stiften, Zungen-, Lippen- und Wangenbeißen und Zungen- und Zähnepressen zu den bekanntesten Parafunktionen. Eine oder auch mehrere dieser

Durchbrechen der Zähne bei Kindern

Durchbrechen der Zähne bei Kindern Nahezu jeder, der Kinder hat, kennt das Problem: Viele Babys haben große Schmerzen, wenn die Milchzähne durchbrechen. Da der kleine Kiefer eines Kindes keinen ausreichenden Platz für die bleibenden Zähne bietet, bildet das Kind ein Milchgebiss aus, das aus 20 Zähnen besteht. Das Durchbrechen der Zähne setzt bei den meisten Kindern ab dem 6. Lebensmonat ein. Bei einigen Kindern erfolgt das Durchbrechen der Zähne bereits mit dem 4. Lebensmonat, bei einigen Kindern sogar erst ab dem 14.Lebensmonat.

Backenzähne – Besonderheiten der Backenzähne

Backenzähne – Besonderheiten der Backenzähne Zum Gebiss eines gesunden Erwachsenen gehören neben den Schneide- und Eckzähnen auch die Backenzähne (Molare). Die Backenzähne lassen sich in die vorderen und die hinteren Backenzähne unterteilen und entscheiden sich im Aufbau und der Funktion von den übrigen Zähnen. Die Hauptaufgabe der Backenzähne besteht vorrangig im Zermahlen von Nahrungsbestandteilen, die im Vorfeld von den Schneidezähnen zerkleinert wurden. Aus diesem Grund ist die Oberfläche eines Backenzahns auch breiter und flacher als die der anderen Zähne. Ein weiterer nicht sichtbarer Unterschied besteht

Alterszahnheilkunde – Schöne Zähne auch im Alter

Allergietest beim Facharzt Die Zahl der in Deutschland lebenden Senioren über 60 Jahren ist steigend. Die heutige Generation 60+ ist aktiver und zeichnet sich durch eine höhere Lebensfreude aus als noch vor einigen Jahren. Mit zu dieser Lebensqualität gehört auch ein strahlendes Lächeln mit gesunden Zähnen. Das eventuelle Vorhandensein von Zahnprothesen sollte nach Möglichkeit gar nicht wahrgenommen werden und die Lebensfreude nicht einschränken. Die herkömmlichen Zahnprothesen sitzen meist schlecht oder hinterlassen schmerzhafte Druckstellen. Um diese Probleme zu beheben, wird der Zahnersatz denn ungern oder gar nicht