Schmerzen

Schmerzlinderung durch TENS Geräte – wie funktioniert’s?

Häufig werden Schmerzen mit Medikamenten behandelt, die oftmals für Nebenwirkungen bei den Patienten sorgen. Bei chronischen Schmerzen müssen die Medikamente dauerhaft eingenommen und regelmäßig vom Arzt überprüft werden. Eine Alternative zu der Schmerzbehandlung mit Medikamenten ist die TENS Therapie, die Schmerzen einfach und schnell lindern kann. (…)   mehr lesen

Was sind neuropathische Schmerzen?

Was sind neuropathische Schmerzen? Schmerzen haben die unterschiedlichsten Ursachen und treten in unterschiedlichen Stärken und Wahrnehmungen auf. Wird die Ursache für den Schmerz bewusst wahrgenommen, kann schnell und gezielt darauf eingewirkt werden und eine Linderung oder Heilung herbeigeführt werden. Fast zehn Prozent aller in Deutschland lebender Menschen leiden unter chronischen Schmerzen mit unterschiedlicher Ursache und Krankheitsbild. Etwa ein Viertel dieser Menschen leidet unter Nervenschmerzen, die als neuropathische Schmerzen bezeichnet werden. Neuropathische Schmerzen werden ausgelöst, wenn ein Nerv verletzt wurde oder er einem

Mit einer Massage den Körper verwöhnen

Mit einer Massage den Körper verwöhnen Nicht umsonst besuchen die meisten Urlauber in der Türkei den Wellnessbereich ihres Hotels, um sich dort den unterschiedlichsten Massagen zu unterziehen. Die Massagen sind hier relativ günstig und die meisten Urlauber nutzen dies, um sich während des Urlaubs richtig verwöhnen zu lassen. Hier werden nicht nur Wellnessmassagen, sondern auch medizinische Massagen durchgeführt. Leider ist es aber so, dass solche Massagen in den hiesigen Regionen sehr teuer sind, so dass die meisten sich diese nur im Urlaub

Chronische Schmerzen – Beschwerden mit Langzeitfaktor

Chronische Schmerzen – Beschwerden mit Langzeitfaktor Es kommt bei jedem Menschen vor, dass er einmal Kopf-, Rücken-, Magen- oder auch Nervenschmerzen hat. Das sind akute Schmerzen, die auch sehr stark sein können. Diese sind aber in der Regel ein Signal, dass irgend etwas im Körper nicht stimmt. Wer sie durch einen Arzt behandeln lässt, hat in der Regel auch nur selten mit starken akuten Schmerzen zu tun. Es gibt aber auch viele Menschen, die unter starken chronischen Schmerzen leiden. Das ist bei

Schmerzlinderung – Wärme- und Kältetherapie

Schmerzlinderung – Wärme- und Kältetherapie Bei Schmerzen welcher Art auch immer kann eine Wärme- oder Kältetherapie starke Erleichterung bieten. Dabei spielt es aber eine entscheidende Rolle, wie sich die Schmerzen zeigen. Bei einer Entzündung bringt Kälte Linderung und bei Verspannungen ist Wärme angesagt. Dazu können wärmende oder kühlende Salben verwendet werden, oder man macht entsprechende Wickel. Auch Wärmekissen oder ein Cool-Pack sind schnell einsatzbereit und können eine Linderung erreichen. Schon seit vielen Jahren werden diese Methoden angewendet, unter anderem mit der Kneipp-Therapie,

Schmerzen im Hals-Nasen-Rachenraum

Schmerzen im Hals-Nasen-Rachenraum Häufige gesundheitliche Erkrankungen im Hals-Nasen- Rachenraum. Schmerzen im Hals-Nasen-Rachenraum sind keine Seltenheit und sie gehören ebenfalls oft zu den bekannten Grippemerkmalen. Viele unterschiedliche Bakterien oder Viren können Halsschmerzen verursachen. Gerade bei Kindern trifft man oft auf diese Erkrankungen. Diese können Halsschmerzen sein, aber auch einen Schnupfen oder Schluckbeschwerden. Bei Halsschmerzen kann es vorkommen, dass die Hals- und Rachenmandeln sich entzünden und zum Teil heftige Schmerzen verursachen. Nicht selten entstehen dadurch auch starke Schmerzen beim Essen und Trinken. Beim Schnupfen

Schmerzen durch Haut- und Gewebeverletzungen

Schmerzen durch Haut- und Gewebeverletzungen Wenn man von Hau- oder Gewebeverletzungen spricht, ist damit immer eine Verletzung des Bindegewebes, der Muskeln oder des Nervengewebes gemeint. Solche Verletzungen können durch unterschiedliche Einwirkungen zu Stande gekommen sein. Sie können schwerer oder leichterer Natur sein. Oft ist eine ärztliche Behandlung notwendig, allerdings können kleinere Verletzungen auch spontan wieder heilen. Schmerzen durch Haut- und Gewebeverletzung gehören zu häufigen gesundheitlichen Problemen. Auch Schürfwunden, wie sie vor allem bei Kindern sehr häufig anzutreffen sind, gehören in die Kategorie

Narbenschmerzen – auch lange Zeit nach einer Operation möglich

Narbenschmerzen – auch lange Zeit nach einer Operation möglich Narbenschmerzen treten nicht immer kurz nach einer Operation auf, sondern es kann schon mal eine ganze Zeit verstreichen, bis die Schmerzen auftreten. Vielleicht liegt dies auch daran, dass man gleich nach einer Operation im Allgemeinen Schmerzen verspürt und die Narbenschmerzen noch als normal betrachtet. Dies ist auch normal, denn jede Narbe benötigt eine gewisse Zeit zum Heilen. Wenn die Schmerzen aber erst nach längerer Zeit auftreten, sollte unbedingt einen Arzt aufgesucht werden, welcher

Schmerzempfinden – wie stark ist Schmerz ausgeprägt?

Schmerzempfinden – wie stark ist Schmerz ausgeprägt? Krankheiten von Körperteilen und den Organen im Inneren des Körpers gehen meist mit sehr unangenehmen Schmerzen einher. Verursacht werden diese Schmerzen durch entzündete Organe wie beispielsweise die Bauchspeicheldrüse. Jedoch kann es auch durch Muskelüberdehnung oder -reißen zu heftigen Schmerzen kommen. Jedes Organ verfügt über aufnehmende Punkte, die sogenannten Rezeptoren. Sobald diese Rezeptoren gereizt werden, entsteht die Wahrnehmung des Schmerzes. Dies geschieht dadurch, dass ein Signal über das Nervensystem an das Gehirn gesendet wird. Im Gehirn

Hormonbedingte Brustschmerzen bei der Frau

Hormonbedingte Brustschmerzen bei der Frau Sobald das Thema Brustschmerzen bei der Frau auftritt, denkt man ganz schnell an Brustkrebs. Doch nicht immer sind Schmerzen im Brustbereich gleich die ersten Anzeichen für einen bösartigen Tumor. Trotzdem hat jede Frau, die solche Schmerzen spürt, ein sehr unbehagliches Gefühl. Sie möchte selbstverständlich Klarheit darüber, ob sich in ihrem Körper nun tatsächlich kein Krebs bildet beziehungsweise gebildet hat. Sehr viele Frauen haben vor ihrer Periode Schmerzen in der Brust. Diese sind unbedenklich und haben nichts mit

Symptome und Merkmale eines Magenkrampfes

Symptome und Merkmale eines Magenkrampfest Ein Magenkrampf ist ein sehr intensiver unangenehmer Schmerz, bei dem sich die Muskeln in der Magengegend meist kurzweilig sehr stark zusammen ziehen beziehungsweise zusammenkrampfen. Der Betroffene hält die Hände vor den Bauch und nimmt abrupt eine gekrümmte Körperhaltung ein. Dies kann im Liegen oder im Stehen eintreffen. Krampfartige Schmerzen im Magen können sich je nach Schwere bis in die Rückenpartien ausbreiten. Hierbei sind ein sehr extremes Gefühl der Engigkeit und ein sehr starkes Druckgefühl in und um

Entstehung von schmerzhaften Blähungen

Entstehung von schmerzhaften Blähungen Grundsätzlich kommt es zu schmerzhaften Blähungen wenn sich im Verdauungsapparat Gase in großen Mengen ansammeln. Dies kann unter Umständen sehr schmerzhaft sein, wenn diese Gase nicht oder schwer entweichen können. Doch wie kommt es zur übermäßigen Produktion solcher unangenehmen Gase? Um die aufgenommenen Nahrungsmittel zu verdauen, wird Magensäure produziert. Die Magensäure muss durch einen Vorgang im Darmtrakt wieder neutralisiert werden. Dabei werden Gase freigesetzt. Eine weitere Ursache ist die erhöhte Tätigkeit von Bakterien im Dickdarm. Diese Bakterien haben

Ursachen von Bauchschmerzen

Ursachen von Bauchschmerzen Schmerzen im Bauchbereich sind grundsätzlich unangenehm für jeden Menschen, der sie erleidet. Je nachdem wie stark die Schmerzen sind, können sie eine mehr oder weniger starke Beeinträchtigung im Leben darstellen. Insbesondere wenn es sich um Schmerzen handelt, die von dauerhafter Natur sind. Jeder Mensch, der unter Bauchschmerzen leidet, der ist um eine Linderung beziehungsweise um die Beseitigung bemüht. Hierzu gilt es, anhand der Schmerzursache, die passende Therapieform zu wählen. Die Organe im Bauchbereich, wie beispielsweise der Magen-Darm-Trakt sowie die

Schmerzen in der Schwangerschaft

Schmerzen in der Schwangerschaft Eine Schwangerschaft (lat. Gravita) ist die Zeit, in welcher die befruchtete Eizelle im Bauch der Frau zu einem lebensfähigen Kind heranreift. Eine Schwangerschaft beträgt von der Befruchtung, bis das Kind geboren wird, im Durchschnitt 267 Tage. Bis zur 9. Woche werden die inneren Organe ausgebildet und es wird als Embryo bezeichnet, ab der 10. Woche bezeichnen Mediziner das entstehende Kind als Fetus oder Fötus. Wie gemein, endlich schwanger und nun diese Schmerzen. Eigentlich will man sich nur über

Schmerzen bei Kindern – wie sie richtige behandelt werden können

Schmerzen bei Kindern – wie sie richtige behandelt werden können Schmerzen sind ein Warnsystem und vor allem Schutzsystem des menschliche Körpers und eine ganz normale und natürliche Reaktion des Körpers. Der Köper will damit sagen, „Hallo, irgend etwas stimmt nicht und ist nicht in Ordnung.“ Schmerzfühler sind über den gesamten Körper verteilt. Diese reagieren auf normale Reize von Außen, so auf Temperaturen, Dehnungen, Druck und Verletzungen auch auf Insektengifte, wie Stiche. Durch die Reizweiterleitung zum Gehirn wird dem Kind der Schmerz bewusst. Legt

Schmerzmittel einnehmen – achten Sie auf ärztliche Medikation!

Schmerzmittel einnehmen – achten Sie auf ärztliche Medikation! Die Schmerzmittel sind Medikamente und dienen zur Minderung und Linderung von Schmerzen. Es gibt unterschiedliche Schmerzmittel, frei verkäufliche und rezeptpflichtige. Auch in der Wirkungsweise unterscheiden sie sich, zentral wirkende und peripher wirkende Schmerzmittel. Leider sind Schmerzmittel nicht gleich Schmerzmittel. Ein Schmerzmittel was gestern noch bewährt und erprobt war, kann heute schon absolut falsch sein. Folgendes Beispiel wird angenommen. Nachts kommen peinigende Zahnschmerzen, ein Medikament muss eingenommen werden, meist eins mit dem Wirkstoff Acetylsalicylsäure, die

Fraktur-Schmerzen entgegen wirken

Fraktur-Schmerzen entgegen wirken Schmerzen werden von jedem Menschen anders wahrgenommen und gehören zu den ältesten Symptomen die die Menschheit kennt. Dabei unterscheidet man zwischen akuten Schmerzen und chronischen Schmerzen. Die Bekämpfung von akuten Schmerzen ist durch sehr gezielte Behandlung sehr gut möglich. Bei einem chronischen Schmerz ist erst durch gezielte Untersuchungen ein nachvollziehbarer Auslöser zu finden. Gezieltes Therapieren ist oft nicht möglich. Denn der auslösende Reiz ist nicht mehr da, doch senden die Nervenbahnen immer noch Signale ans Gehirn mit dem Hinweis,

Ursache und Entstehung psychosomatischer Schmerzen

Ursache und Entstehung psychosomatischer Schmerzen Wohl noch kein Mensch war in seinem Leben völlig schmerzfrei. Schmerzen haben fast immer eine konkrete Ursache. Kopfschmerzen können von Stress und Verspannungen ausgelöst werden. Für einen Bluterguss liegen die Ursachen und Schmerzen in einem Aufprall, Stoß oder ähnlichen Einwirkungen von außen. Auch eine Grippe ist mit Kopf – Hals – und Gliederschmerzen verbunden.  Ist die Ursache für die Schmerzen also bekannt, dann kann gezielt darauf eingewirkt und eine Linderung oder Ausschaltung des Schmerzes herbeigeführt werden. Schmerzen

Fibromyalgie Syndrom – Schmerz ist nicht gleich Schmerz

Fibromyalgie Syndrom Kaum ein Mensch kann von sich sagen, dass er immer schmerzfrei ist. So wie es verschiedene Arten von Schmerzen gibt, gibt es auch verschiedenen Definitionen und Wahrnehmungen von Schmerzen. Schmerzen werden jedoch fast immer als unangenehm und störend empfunden. Das Schmerzempfinden hängt von der körperlichen und psychischen Verfassung des Patienten ab. Dennoch sind sie für den menschlichen Organismus von großer Bedeutung. Sie signalisieren, wenn irgendetwas im Körper nicht so ist, wie es sein sollte. Schmerzen sind ein fester Bestandteil des

Schmerzen der Fußballen – Falsche Bewegungen mit Folgen

Schmerzen der Fußballen Schmerz ist wohl eine der unangenehmsten Sinneswahrnehmungen, die Menschen empfinden können. Schmerzen signalisieren aber auch, dass irgendetwas mit dem Körper nicht in Ordnung ist. Natürlich empfindet jeder den Schmerz anders, doch die Ursachen für Schmerzen können bei vielen Menschen die gleichen sein. Fußschmerzen sind eine sehr häufige Krankheitserscheinung. Sie entstehen durch Überlastung, im hohen Alter, aber auch durch das Tragen falscher Schuhe. Eine extrem hohe Belastung für die Füße ist Übergewicht. Da der Mensch im Durchschnitt etwa 8.000 bis

Fersenschmerzen lindern durch passendes Schuhwerk

Fersenschmerzen lindern durch passendes Schuhwerk Jeder weiß, wie empfindlich und schmerzhaft die Ferse auf schon kleine Verletzungen reagieren kann. Die Ferse ist der hintere Teil des Fußes. Sie ist mit dem Sprungbein und dem Wurfbein verbunden. Außerdem ist sie der Ansatz der Achillessehne. Fersenschmerzen können sehr unterschiedliche Ursachen haben. Äußere Verletzungen sind natürlich stets am leichtesten zu erkennen und sofort zu behandeln. Harmlose Fersenschmerzen können durch falsches Schuhwerk und Überlastung verursacht werden. Dem ist schnell entgegenzuwirken, und solche Beschwerden an den Fersen

Hüftgelenksschmerzen – längst kein Problem des Alters mehr

Hüftgelenksschmerzen – längst kein Problem des Alters mehr Das Hüftgelenk gehört zu den großen Gelenken im Körper. Die Stellung der menschlichen Hüftgelenke ist eine der Voraussetzung für den aufrechten Gang. Der Oberschenkelkopf wird hier mit einer tiefen Pfanne umgriffen, und die Spielräume für Beweglichkeit dieser großen Kugelgelenke sichern eine Reihe von Körperbewegungen, über die kaum jemand nachdenkt. Die Gelenkpfanne wird noch zusätzlich durch einen Ring von Knorpelfasern, der Gelenkklippe umgeben, der sie noch verbreitert. Eigentlich sind die menschlichen Hüftgelenke so beweglich und

Knieschmerzen ernst nehmen – eine Therapie starten

Das Kniegelenk ist ein großes Gelenk, das sowohl zum Strecken, Beugen wie auch  zur seitlichen Bewegung in der Lage ist. Die Kniegelenke eines Menschen gehören zu den Gelenken, die im Laufe des Lebens sehr stark beansprucht werden. Daher machen sich an den Kniegelenken sehr häufig Verschleißerscheinungen bemerkbar. Ebenso sind diese Gelenke beim Sport, bei vielen Arbeiten sehr stark belastet. Hier kann eine Überlastung eintreten, auch ist die Verletzungsgefahr groß. Bekannt sind die häufigen Knieverletzungen zum Beispiel bei Sportarten wie dem Fußball, wo

Gelenkschmerzen und einige ihrer Auslöser

Die Gelenke sind die Voraussetzung für die Beweglichkeit der Glieder. Die Gelenke stellen in sich ein kompliziertes System dar, das auf die reibungslose Funktion aller Bestandteile angewiesen ist. Gelenke stellen die Verbindung zwischen den Knochen dar. Sie verfügen über mindestens zwei, häufig mehr, Knochenenden. Diese sind mit einer formbaren Knorpelmasse überzogen. Die Gelenkkapsel, die aus Bindegewebe besteht, bildet das äußere Ende eines Gelenks. Im Inneren der Gelenkkapsel wird die Gelenkflüssigkeit gebildet. Sie sorgt für das Gleiten der Gelenkflächen gegeneinander und versorgt den

Zahnschmerzen können unterschiedliche Ursachen haben

Zahnschmerzen können unterschiedliche Ursachen haben Mit die unangenehmste Art von Schmerzen sind Zahnschmerzen. Diese entstehen durch die Reizung des Zahnnervs. Im Allgemeinen ist dieser Nerv gut geschützt, um den Zahn herum liegt der Zahnschmelz und dort wo der Zahnschmelz endet, befindet sich das Zahnfleisch. Die Wurzel des Zahnes befindet sich tief im Kiefer. Wenn eine dieser Schutzschichten beschädigt ist, besteht die Möglichkeit, dass der Zahnnerv erreicht wird. Bei freiliegenden Zahnhälsen können heißer Kaffee, kalte Limonade aber auch andere Flüssigkeiten durch winzige Kanälchen

Wodurch entstehen Verspannungen?

Wodurch entstehen Verspannungen? Verspannungen sind schmerzende Zustände im Schulter- oder Nackenbereich, die sich durch Überanstrengungen oder auch einseitige Haltungen mit der Zeit immer stärker werden. Es gibt auch Verspannungen an anderen Körperpartien, das jedoch eigentlich seltener. Häufig treten diese Verspannungen im Schulter- und Nackenbereich bei Menschen auf, die täglich am Schreibtisch sitzen und Computerarbeiten erledigen. Bei solchen Arbeiten sollte vorbeugend mindestens einmal in der Stunde eine kurze Pause eingelegt werden, in der sich die Schultern und der Nacken wieder entspannen können. In

ULTRAPEX-Therapie bei multipler Sklerose

ULTRAPEX-Therapie bei multipler Sklerose Bei einer Multiplen Sklerose liegt eine chronisch-entzündliche Endmarkerkrankung des zentralen Nervensystems vor. Obwohl auf diesem Gebiet immer wieder neue Forschungen stattfinden, ist die Ursache bis heute nicht geklärt. Neben der Epilepsie ist sie eine der häufigsten neurologischen Erkrankungen. In der Substanz von Gehirn und Rückenmark treten viele entzündliche Entmarkungsherde auf, so dass die Multiple Sklerose praktisch alle neurologischen Beschwerden hervorrufen kann. Bis heute ist die Krankheit nicht heilbar, es gibt aber einige Therapien, um den Krankheitsverlauf günstig zu

Therapie im Fitnesszentrum

Therapie im Fitnesszentrum Immer mehr – ältere und jüngere Personen, suchen den Weg ins Fitnesszentrum auf. Der Begriff Fitnesszentrum wird in der heutigen Zeit nicht nur noch mit Sport und Anstrengung verbunden, sondern immer mehr auch mit Wellness und Vergnügen. Die vielen Zentren haben in den letzten Jahren eine riesige Entwicklung durchgemacht. In den meisten Zentren findet der Besucher heute einen herrlichen Wellnessbereich mit Sauna und oft einem Dampfbad. So wird auch oft von Therapie – Fitnesszentrum gesprochen. Dazu gehören nicht nur

Die Bedeutung von Schmerztherapie

Die Bedeutung von Schmerztherapie Schmerzen sind ein sehr schlechter Lebensbegleiter und müssen in der heutigen Zeit auf keinen Fall mehr sein. Eine  Schmerztherapie ist ein wichtiger Zweig in der heutigen, fortgeschrittenen Medizin, denn ein schmerzfreies Leben verbessert wesentlich die Lebensqualität. Unter dem Begriff der Schmerztherapie versteht man, dass Ärzte, Psychologen, Physiotherapeuten, Ergotherapeuten und viele mehr, gemeinsam nach geeigneten Therapieformen zu suchen. Zu einer Therapie gehören eine Behandlung mit gezielt eingesetzten Medikamenten und eventuelle Therapien. Es ist nicht mehr wie früher, als der

Schmerzpflaster und ihre Vorteile

Schmerzpflaster und ihre Vorteile Schmerzen sind in jedem Fall eine sehr aufreibende und kraft zehrende Angelegenheit, die nicht sein muss. Sie können in der heutigen Zeit erfolgreich bekämpft, gelindert und oft geheilt werden. Ein ausführliches Gespräch mit dem Arzt kann da sehr hilfreich sein. Danach sieht die Welt oft schon wieder ganz anders an und der Patient hat wieder Hoffnung schöpfen können, dass die Schmerzen bald der Vergangenheit angehören werden. Diese Medikamentenform wurde im Jahre 1995 auf den Markt gebracht und ist

Schmerzbehandlung im Dämmerschlaf

Schmerzbehandlung im Dämmerschlaf Eine schmerzfreie Behandlung im Dämmerschlaf erleichtert einen Eingriff, so dass der Arzt schmerzfrei behandeln kann. Darunter fällt auch die Lokalanästhesie, welche sehr viele verschiedene Einsatzgebiete hat. Diese wird bei kleineren Operationen angewendet, wie aber auch bei zahnärztlichen Eingriffen, welche aufwendiger sind, oder an Kinder durchgeführt werden müssen. Gerade bei Kindern ist der Zahnarztbesuch immer mit Angst und Unsicherheit verbunden. Mit der Behandlung im Dämmerschlaf können diese Faktoren umgangen werden. Zu den bekanntesten Arten gehört die Spinalanästhesie, welche ins Rückenmark injiziert

Was ist eine regionale Nervenblockade?

Regionale Nervenblockade Wenn eine Operation geplant wird, stellt sich jeweils die Frage, welche Anästhesie am geeignetsten ist. Dafür stehen in der Regel mehrere Möglichkeiten zur Auswahl. Natürlich kann nicht jede Narkose für jede Operation gewählt werden. Bei dieser gezielten Anästhesiemöglichkeit wird eine gewollte Blockade erwirkt. Es wird zwischen der permanenten und den temporären Nervenblockaden unterschieden. Wenn man sich für eine regionale Nervenblockade entscheidet, wird mehrheitlich die temporäre Art gewählt. Die permanenten, also andauernden Blockaden können den betäubten Nerv schädigen und werden nur

Postoperative Schmerzfreiheit

Postoperative Schmerzfreiheit Schmerz wird als ein unangenehmes Sinnes- und Gefühlserlebnis wahrgenommen. Er ist das, was ein Patient als einen solchen empfindet. Damit wird deutlich, dass jeder den Schmerz anders empfindet und beschreibt. Was für den einen Patienten nur ein leichter Schmerz ist, kann für den anderen fast unerträglich sein.  Schmerzen können medikamentös oder mit Therapien behandelt werden. Beide Varianten sind äußerst erfolgreich und haben sich bewährt. Gerade nach Operationen klagen viele Patienten über starke Schmerzen. Deshalb werden seit nunmehr über dreißig Jahren

Nierenschmerzen – wie sie das tägliche Leben beeinflussen können

Nierenschmerzen – wie sie das tägliche Leben beeinflussen können Die Nieren zählen zu den wichtigsten Organen des Menschen. Bei einer Breite von nur 5 bis 6,5 cm, einer Dicke von 3 bis 5 cm und einer Länge von 10 bis 12 cm sind sie farblich braunrot und in der Form ähneln sie einer Bohne. Bei einem Gesamtgewicht von zwischen 120 und 200 Gramm ist die linke Niere ein bisschen schwerer und auch größer. Fehlt eine der Nieren oder ist eine Niere kleiner,

Woher kommen die Rückenschmerzen?

Rückenschmerzen Rückenschmerzen sind gerade in den letzten Jahren zu einer wahren Volkskrankheit geworden. Immer mehr Menschen klagen über die Schmerzen im Rückenbereich. Nach Infekten sind Kreuzschmerzen der zweithäufigste Grund für einen Arztbesuch. Bei vielen der Betroffenen verschwinden die Beschwerden nach einer Behandlung wieder relativ schnell. Doch bei mehr als 50 % aller unter Kreuzschmerzen Leidenden kommen die Schmerzen wieder. Wenn die Rückenschmerzen immer wiederkehren oder länger als 12 Wochen anhalten, muss von chronischen Schmerzen gesprochen werden. Doch was sind eigentlich Rückenschmerzen? Als Kreuzschmerzen werden

Ganzkörper Hyperthermie mit Sauerstofftherapie

Ganzkörper Hyperthermie mit Sauerstofftherapie   Schmerzen sind etwas, was den Menschen gesundheitlich negativ beeinflusst. Natürlich haben Schmerzen auch immer eine Ursache. Wenn die Ursache, also das Krankheitsbild, diagnostiziert werden kann, gibt es verschiedene Möglichkeiten, Anwendungen und Therapien, die Schmerzen zu lindern oder zu beseitigen. Viele Behandlungsmethoden haben sich dauerhaft bewährt und werden gezielt zur Schmerzbekämpfung angewandt. Für die Behandlung von chronischen Erkrankungen, wie Fibromyalgie und rheumatische Erkrankungen, aber besonders auch im Bereich der Onkologie, wird die Therapieform Hyperthermie eingesetzt. Hyperthermie wird aus

Entspannungsmethoden bei Schmerzen

Entspannungsmethoden bei Schmerzen Schmerzen sind unangenehm und beeinflussen das Lebensgefühl negativ. Akute Schmerzen haben eine Ursache, die meist auch bekannt ist. Deshalb können sie gezielt behandelt werden und oft schon nach kurzer Zeit tritt eine deutliche Besserung ein oder die Schmerzen sind ganz weg. Je nach Ursache für den akuten Schmerz kann dieser entsprechend mit Medikamenten oder anderen Anwendungen behandelt werden. Bei manchen Schmerzen sind sogar alte Hausmittel ausreichend. Wer aber immer wieder den gleichen Schmerz an gleicher Stelle bekommt, sollte einen

Elektronische Schmerzreizleitungsstörung gegen Schmerzen

Elektronische Schmerzreizleitungsstörung gegen Schmerzen Der Schmerz ist für viele Menschen die wohl unangenehmste Körper- und Sinneswahrnehmung überhaupt. Doch auch jeder Mensch empfindet den Schmerz anders. Für den einen reicht ein leichtes Anstoßen an einen harten Gegenstand, um Schmerz zu empfinden, während es für andere mehr braucht. Auch bei Krankheiten wird der Schmerz unterschiedlich leicht oder stark empfunden. Jedoch ist zum Erstellen einer Diagnose die Beschreibung des Schmerzes für die weitere Behandlung wichtig. Der Schmerz ist eine komplexe und subjektive  Sinneswahrnehmung. Schmerz tritt

Rheuma – seine Erkennung und Behandlung

Rheuma – seine Erkennung und Behandlung Rheuma wird aus dem griechischen mit ziehender, reißender Schmerz übersetzt. Unter dem Begriff Rheuma sind alle Krankheiten zusammengefasst, die den gesamten  Bewegungsapparat betreffen. Das sind im Einzelnen alle Gelenke, die Gelenkkapseln, die Muskulatur und die Sehnen. Diese Krankheit wird nicht durch  tumoröse Veränderungen oder Verletzungen hervorgerufen. Unter dem Begriff Rheuma sind inzwischen an die 400 einzelne Erkrankungen bekannt. Viele ähneln sich zum Teil, andere sind jedoch unterschiedlich in ihren Symptomen, ihrer Ursache, in ihrem Verlauf und

Biofeedback – Schmerztherapie mit Eigenanteil

Biofeedback – Schmerztherapie mit Eigenanteil Jeder Mensch kennt Schmerzen. Schmerzen sind eine komplexe Sinneswahrnehmung, die der Körper als Warnsignale sendet. In ihrer Intensität reichen sie von leicht unangenehm bis hin zu unerträglich. Da die Schmerzen unterschiedlich wahrgenommen werden, werden sie auch unterschiedlich beschrieben. Als chronischer Schmerz werden Schmerzen empfunden, die immer wieder kehren oder ständig auftreten. Chronische Schmerzen haben ein eigenes Krankheitsbild und werden als Chronisches Schmerzsyndrom bezeichnet. Um die Schmerzen bekämpfen zu können, ist es leicht, Medikamente einzunehmen oder andere medizinische

Autogenes Training hilft, Schmerzen zu lindern

Autogenes Training hilft, Schmerzen zu lindern Körper, Geist und Seele sind den täglichen Belastungen des Alltags ausgesetzt. Familie, Job und intensive Freizeitgestaltung hinterlassen durch den Alltagsstress und seine Hektik ihre Spuren. Wenn diese Belastungen zu viel werden, sind gesundheitliche und seelische Probleme die Folge. Hin und wieder einmal entspannen und abschalten, fällt vielen Menschen schwer. Dabei ist es für die Gesundheit und das eigene Wohlbefinden  unerlässlich, dem Körper eine kleine Pause zu gönnen. Wenn sich Erschöpfung und Schmerzen einstellen, ist autogenes Training

Akute und chronische Tumorschmerzen

Akute und chronische Tumorschmerzen Wenn man unter einer Krebserkrankung leidet, kann es durchaus auch zu begleitenden Schmerzen kommen, die man unter dem Oberbegriff Tumorschmerzen sammelt. Diese Schmerzen treten etwa bei 60 Prozent aller Krebserkrankten auf, wobei man stets zwischen akuten und chronischen Schmerzen unterscheiden muss. Früher wurden Tumorschmerzen nicht behandelt, da die Ärzte eine spätere Sucht nach Schmerzmitteln unterbinden wollten. Heute weiß man allerdings, dass dieses Risiko mit der richtigen Behandlung sehr gering ist, so dass eine schmerzfreie Behandlung der Erkrankung inzwischen

Schulterschmerzen

Schulterschmerzen Viele Menschen leiden unter Schulterschmerzen, wobei die Ursachen ganz vielfältig sind. In den meisten Fällen schmerzen die Weichteile des Bereiches und in vielen Fällen sind die Sehnen, Gelenke oder die Gelenkkapseln mitbetroffen. Die Schulterschmerzen können sich auf verschiedene Weise äußern, da der Schultergürtel aus insgesamt acht Gelenken besteht. Es kommen Ursachen wie Rheuma, Verschleißerscheinungen, Verletzungen, Nerven- oder Gefäßerkrankungen oder auch Tumoren in Frage, so dass eine genaue Abklärung durch einen Facharzt einige Zeit in Anspruch nehmen kann. Auch Probleme im Bereich

Kokzygodynie

Kokzygodynie Bei der Kokzygodynie handelt es sich um eine sehr schmerzhafte Erkrankung, die lokal auf den unteren Bereich der Wirbelsäule beim Steißbeins beschränkt ist. Frauen sind davon wesentlich häufiger betroffen als Männer, wobei die Erkrankung in argen Fällen auch chronisch verlaufen kann. Insgesamt betrachtet tritt die Kokzygodynie allerdings sehr selten auf, was sie jedoch nicht minder beschwerlich macht. Um allen Betroffenen entsprechende Informationen bieten zu können, werden nachfolgend die wichtigsten Details zur Kokzygodynie präsentiert. Ursachen der Kokzygodynie bei Menschen jeden Alters Die

Morbus Sudeck – Eingeschränkte Mobilität über Jahre

Morbus Sudeck – Eingeschränkte Mobilität über Jahre Morbus Sudeck ist eine Erkrankung der Gliedmaßen und wurde im Jahr 1900 vom deutschen Chirurgen Paul Sudeck erstmals beschrieben. Die Krankheit verläuft sehr schmerzhaft und es ist dabei immer mindestens ein Gelenk betroffen. Den Beschwerden geht im Regelfall ein äußeres Ereignis wie eine Verletzung oder eine Operation an der entsprechenden Gliedmaße voraus. Da bei Morbus Sudeck im Extremfall die betroffenen Arme oder Beine unbrauchbar werden können, sollte man dies Leiden keinesfalls unterschätzen. Für Betroffene und

Fibromyalgie – Sehnen- und Muskelschmerzen

Fibromyalgie – Sehnen- und Muskelschmerzen Bei der Fibromyalgie handelt es sich um eine Erkrankung, die vor allem durch Schmerzen an bestimmten Punkten der Muskulatur und den Sehnenansätzen gekennzeichnet ist. Diese so genannten Tender-Points sind über den ganzen Körper verteilt und bei der Fibromyalgie extrem druckempfindlich. Die Krankheit ist insgesamt gesehen sehr mysteriös, weil man auch die Ursachen bisher nicht genau klären konnte. Um Betroffenen die Möglichkeit zu geben, etwas mehr über dieses sehr rätselhafte Leiden herauszufinden, werden nun alle wichtigen Informationen zum

Myalgie (Muskelschmerzen)

Myalgie (Muskelschmerzen) Muskelschmerz (Myalgie) ist weit verbreitet. Durch Bewegungsmangel und langes Sitzen vor dem Computer oder beim Autofahren können die Muskeln verspannen und dadurch schmerzen. Aber auch eine andere Grunderkrankung kann zu Muskelschmerzen führen. Es kann unter anderem neurologische, internistische, orthopädische und sportmedizinische Gründe für Muskelschmerzen geben. Bevor eine wirksame Therapie begonnen werden kann, gilt es die genaue Ursache für die Myalgie herauszufinden. Am häufigsten sind Schmerzen im Schulter- und Nackenbereich, sowie im Rücken. In Deutschland klagen rund 75% der Erwachsenen über

Regelschmerzen der Frau

Regelschmerzen der Frau Regelschmerzen, die den wissenschaftlichen Namen Dysmenorrhoe tragen, sind sehr viel weiter verbreitet, als viele Menschen glauben. Meist sind es vor allem junge Frauen, die unter diesen Beschwerden während der Menstruation leiden. Aber auch bei Frauen, die gerade eine Geburt hinter sich haben oder deren Wechseljahre bald einsetzen, werden Regelschmerzen wahrscheinlicher. Außerdem gibt es auch verschiedene Faktoren, die Regelschmerzen begünstigen. Normalerweise entstehen Regelschmerzen ganz einfach dann, wenn die Kontraktionen der Gebärmutter, die stattfinden, um die Schleimhaut vollständig abzulösen, zu stark

Wadenkrämpfe

Wadenkrämpfe Wadenkrämpfe sind eine sehr unangenehme Sache, die viele Menschen schon einmal zu spüren bekommen haben. Die Ursachen für einen solchen Krampf sind sehr vielfältig, so dass man um etwas dagegen zu unternehmen, natürlich erst einmal heraus finden muss, weshalb man selbst diese Wadenkrämpfe bekommt. Dabei krampft sich die Muskulatur in einer Wade ganz massiv zusammen, was mit großen Schmerzen verbunden ist und kann ohne Hilfe nicht mehr entspannt werden. Meist finden die Krämpfe nachts oder in den frühen Morgenstunden statt, so

Amputationsschmerz – Phantomschmerzen – Stumpfschmerzen

Amputationsschmerz – Phantomschmerzen – Stumpfschmerzen Wenn ein Körperteil zwangsweise durch einen operativen Eingriff entfernt werden musste, klagt der Patient oft kurze oder lange Zeit später über Amputationsschmerzen. In manchen Fällen ist die Amputation die einzige Möglichkeit, das Leben der betreffenden Person zu retten. Natürlich ist es besser, einen Körperteil zu verlieren als zu sterben. Archäologen haben bereits Mumien gefunden, denen bestimmte Körperteile amputiert wurden. Damals geschah dies selbstverständlich unter ganz anderen medizinischen Bedingungen, und die Gefahr bei einem solchen Eingriff zu sterben,

Cluster-Kopfschmerz

Cluster-Kopfschmerz Der Cluster-Kopfschmerz hat ebenso wenig mit „normalen“ Kopfschmerzen zu tun wie die Migräne. Der Cluster-Kopfschmerz ist ein schwerer einseitiger Kopfschmerz, der zu starken Schmerzen hinter einem Auge führt. Die Schmerzen treten in Attacken auf und können Betroffene bis zu achtmal am Tag heimsuchen. Eine unbehandelte Cluster-Attacke kann zwischen 15 und 180 Minuten andauern. Bei den meisten Betroffenen treten die Schmerzzustände in der Nacht auf. Zum typischen Beschwerdebild gehören ebenfalls ein gerötetes und tränendes Auge sowie eine laufende Nase und starkes Schwitzen

Migräne – pulsierender Kopfschmerz

Migräne – pulsierender Kopfschmerz Migräne hat mit dem Beschwerdebild von gewöhnlichen Kopfschmerzen wenig gemeinsam. Unter Migräne wird ein plötzlich auftretener, anfallsartiger, pulsierender und halbseitiger Kopfschmerz verstanden, der die Betroffenen aufgrund der starken Schmerzen oftmals ans Bett fesselt. Als typische Begleiterscheinung treten meist Übelkeit und Erbrechen auf. Ebenso kann es zu einer erhöhten Licht- und Lärmempfindlichkeit sowie neurologischen Ausfällen kommen. Hierunter werden beispielsweise Schwindel, Flimmern vor den Augen, Geruchs- und Geschmacksstörungen, Sprachstörungen und Lähmungserscheinungen verstanden.  Bereits drei Prozent der Schulkinder leiden unter wiederholten

Sinnhaftigkeit akuter Schmerzen

Sinnhaftigkeit akuter Schmerzen Schmerzen sind äußerst unangenehm, aber zugleich äußerst sinnvoll. Denn sie sind vor allen Dingen das Frühwarnsystem des menschlichen Körpers. Er meldet schädliche Einwirkungen sowohl von außen als auch aus dem Inneren des Körpers heraus. Die Gefahr für den Menschen wäre immens groß, wenn er Schmerzen nicht wahrnehmen würde. Der Mensch passt besser auf, um die die Schmerzen verursachenden Aktivitäten zu vermeiden. Diese Haltung wird Vermeidungshaltung oder auch Schonhaltung genannt. Bei akuten Schmerzen ist diese Haltung zumindest für kurze Zeit

Schmerzen werden unterschiedlich wahrgenommen

Schmerzen werden unterschiedlich wahrgenommen Akute Schmerzen sind immer ein Warnsignal, dass im menschlichen Körper etwas nicht stimmt. Die körperliche und seelische Verfassung des Menschen spielen bei den Schmerzempfindungen eine große Rolle. So werden viele Schmerzen unter Stress nicht wahrgenommen, erst wenn der Körper zur Ruhe kommt, ist plötzlich der Schmerz da. Das ist vor allen Dingen auch bei Unfällen der Fall, der Körper steht nach dem Unfall unter Schock und die Schmerzen machen sich nicht bemerkbar. Erst wenn der Schock vorbei ist