Orthopädie

Hüftgelenksschmerzen – längst kein Problem des Alters mehr

Hüftgelenksschmerzen – längst kein Problem des Alters mehr Das Hüftgelenk gehört zu den großen Gelenken im Körper. Die Stellung der menschlichen Hüftgelenke ist eine der Voraussetzung für den aufrechten Gang. Der Oberschenkelkopf wird hier mit einer tiefen Pfanne umgriffen, und die Spielräume für Beweglichkeit dieser großen Kugelgelenke sichern eine Reihe von Körperbewegungen, über die kaum jemand nachdenkt. Die Gelenkpfanne wird noch zusätzlich durch einen Ring von Knorpelfasern, der Gelenkklippe umgeben, der sie noch verbreitert. Eigentlich sind die menschlichen Hüftgelenke so beweglich und

Woher kommen die Rückenschmerzen?

Rückenschmerzen Rückenschmerzen sind gerade in den letzten Jahren zu einer wahren Volkskrankheit geworden. Immer mehr Menschen klagen über die Schmerzen im Rückenbereich. Nach Infekten sind Kreuzschmerzen der zweithäufigste Grund für einen Arztbesuch. Bei vielen der Betroffenen verschwinden die Beschwerden nach einer Behandlung wieder relativ schnell. Doch bei mehr als 50 % aller unter Kreuzschmerzen Leidenden kommen die Schmerzen wieder. Wenn die Rückenschmerzen immer wiederkehren oder länger als 12 Wochen anhalten, muss von chronischen Schmerzen gesprochen werden. Doch was sind eigentlich Rückenschmerzen? Als Kreuzschmerzen werden

Schulterschmerzen

Schulterschmerzen Viele Menschen leiden unter Schulterschmerzen, wobei die Ursachen ganz vielfältig sind. In den meisten Fällen schmerzen die Weichteile des Bereiches und in vielen Fällen sind die Sehnen, Gelenke oder die Gelenkkapseln mitbetroffen. Die Schulterschmerzen können sich auf verschiedene Weise äußern, da der Schultergürtel aus insgesamt acht Gelenken besteht. Es kommen Ursachen wie Rheuma, Verschleißerscheinungen, Verletzungen, Nerven- oder Gefäßerkrankungen oder auch Tumoren in Frage, so dass eine genaue Abklärung durch einen Facharzt einige Zeit in Anspruch nehmen kann. Auch Probleme im Bereich

Morbus Sudeck – Eingeschränkte Mobilität über Jahre

Morbus Sudeck – Eingeschränkte Mobilität über Jahre Morbus Sudeck ist eine Erkrankung der Gliedmaßen und wurde im Jahr 1900 vom deutschen Chirurgen Paul Sudeck erstmals beschrieben. Die Krankheit verläuft sehr schmerzhaft und es ist dabei immer mindestens ein Gelenk betroffen. Den Beschwerden geht im Regelfall ein äußeres Ereignis wie eine Verletzung oder eine Operation an der entsprechenden Gliedmaße voraus. Da bei Morbus Sudeck im Extremfall die betroffenen Arme oder Beine unbrauchbar werden können, sollte man dies Leiden keinesfalls unterschätzen. Für Betroffene und

Was tun gegen Wadenkrämpfe?

Was tun gegen Wadenkrämpfe? Wadenkrämpfe sind kein seltenes Phänomen, sondern treten bei sehr vielen Menschen auf. Besonders nachts sind viele für diese Art Krämpfe anfällig.  Der Muskel zieht sich in diesem Fall zusammen ohne sich unmittelbar wieder zu entspannen. Wadenkrämpfe sind häufig ein Symptom der Nacht Da die Schmerzen meist spontan auftreten und schnell wieder abklingen, wird ein Arztbesuch oft vermieden.  Meist sind die Muskelschmerzen auch nicht gefährlich und nur selten ein Symptom für eine andere Krankheit. Zum Arzt sollten Betroffene lediglich

Bandscheibenvorfall

Bandscheibenvorfall Ein Bandscheibenvorfall ist mitunter eine äußerst schmerzhafte Erkrankung an den Bandscheiben. Zu einem Bandscheibenvorfall kommt es, wenn die geleeartige Substanz zwischen den Bandscheiben auf die umliegende Nerven drückt. Die Folgen sind starke Schmerzen in der betroffenen Region der Wirbelsäule, die je nach Lage des Vorfalls in Arme und Beine ausstrahlen. Nicht selten sind Kribbeln oder Taubheitsgefühlen in den Extremitäten Begleiterscheinungen von Bandscheibenvorfällen. Bei einem akuten Symptome für einen Bandscheibenvorfall ist unbedingt ein Arzt aufzusuchen. Eine genaue Diagnose ist in diesem Fall

Sport trotz neuer Hüfte

Sport trotz neuer Hüfte Man muss nicht unbedingt auf Sport verzichten, wenn man eine neue Hüfte oder Hüftprothese hat. Französische  Wissenschaftler und Mediziner haben jetzt an der Universität Marseille untersucht, wie es mit Sportarten aussieht, die eine besonders hohe Belastung für die Hüfte mit sich bringen, wie beispielsweise Skifahren. In einem Zeitraum von über 10 Jahren, haben die Wissenschaftler mehr als 200 Patienten, die eine entsprechende Operation hatte, aktiv begleitet. Von diesen Sportlern ging etwas weniger als die Hälfte auch weiteren Sportarten