Menstruation & PMS

Menstruationsbeschwerden – ein typisches Frauenproblem

Menstruationsbeschwerden – ein typisches Frauenproblem Jede Frau kennt sicherlich das Problem. Ein merkwürdiges Ziehen in der unteren Magengegend, das eigentlich nicht wirklich schmerzt, sondern eher als lästig empfunden wird. Bei einigen Frauen können die Beschwerden jedoch auch so stark werden, dass sie ein oder zweit Tage außer Gefecht gesetzt sind. Als Ursache kommen die sogenannten Gewebshormone in Betracht, die die Gebärmuttermuskulatur zum zusammen krampfen bringen und die Schmerzrezeptoren empfindlicher machen. In einigen Fällen sind die Menstruationsbeschwerden auch mit starken Monatsblutungen verbunden. Dies

Scheidenpilz – Infektion im Intimbereich

Scheidenpilz – Infektion im Intimbereich Beim Scheidenpilz, der sogenannten Vaginalmykose, handelt es sich um eine Infektionskrankheit, an der ca. 75 Prozent aller Frauen im gebärfähigen Alter erkranken. Wichtig im Umgang mit dieser Erkrankung ist es, (Sexual-)Partner aufzuklären und mit ihnen, allem Scham zum Trotz, darüber zu sprechen. Welche Beschwerden kann ein Scheidenpilz auslösen? Eines der häufigsten Symptome für den gemeinen Scheidenpilz ist ein unangenehmer Juckreiz. Doch auch ein leichtes Brennen, sowie Ausfluss können die Folge einer Infektion sein. Bleibt der Scheidenpilz unerkannt

Was bestimmt die Wechseljahre einer Frau?

Was bestimmt die Wechseljahre einer Frau? Ab dem 45. Lebensjahr stellt sich der Köper einer Frau hormonell um. Die Eierstockfunktion erlischt langsam und es kommt vermehrt zu Hitzewallungen und Schweißausbrüchen. In den Wechseljahren verringern die Eierstöcke zunehmend die Produktion von weiblichen Sexualhormonen. Dadurch gerät das Hormongleichgewicht durcheinander und es stellen sich vermehrt körperliche und psychische Beschwerden ein. Die meisten Frauen leider ebenfalls unter Schlafstörungen, depressiven Stimmungen und Osteoporose. In einigen Fällen kann sich auch das Risiko für Erkrankungen der Herzkranzgefäße erhöhen. Wissenschaftliche

Dyspareunie – Schmerzhafter Geschlechtsverkehr

Dyspareunie – Schmerzhafter Geschlechtsverkehr Die Erektionsstörung Dyspareunie betrifft hauptsächlich die Damen der Schöpfung. Auch nach der Phase des Eindringens wird ein unangenehmer Druckschmerz während des Geschlechtsverkehrs bemängelt. Dumpfe Schmerzen, Brennen oder Ziehen während oder nach dem Akt werden ebenfalls zur Dyspareunie gezählt. Dass somit die Lust auf Sex auf dem unteren Limit stagniert, dürfte selbst dem potentesten Partner einleuchten. Jede fünfte Frau leidet in unseren Breitengraden an Dyspareunie, jede Dritte davon geht zum Arzt. Im Vergleich zu Männern mit Erektionsstörungen ein recht

Brustkrebs

Brustkrebs Brustkrebs ist die häufigste Krebsart bei Frauen. Etwa 8 bis 10 Prozent aller Frauen erkranken im Laufe ihres Lebens daran, wobei der statistische Erkrankungsgipfel zwischen dem 55. und 65. Lebensjahr liegt. Was viele Laien nicht wissen: Auch Männer kann es treffen – allerdings machen sie nur einen von hundert Brustkrebsfällen aus. Eine Brustkrebsdiagnose muss kein Todesurteil sein: Die Prognose hat sich durch innovative Früherkennungs- und Therapiemöglichkeiten in den letzten Jahren verbessert, sodass die durchschnittliche 5-Jahres-Überlebensrate inzwischen 85 Prozent beträgt. Langfristig sterben