Ernährung & Nahrungsmittel

Birkenzucker – ein natürlicher Zucker, der es in sich hat

Wer auf der Suche nach einem alternativen und trotzdem gesunden Zuckerersatz ist, stößt schnell auf viele Möglichkeiten, wie unter anderem auch das Süßungsmittel Xylit – auch Birkenzucker genannt. Sämtliche Ausgangsstoffe sind frei von diversen gentechnischen Experimenten. (…)   mehr lesen

Astaxanthin – ein Algenextrakt mit erstaunlichem Gesundheitspotential

Besonders im Marktsegment der Nahrungsergänzungen jagt oft ein Hype den nächsten – Stichwort: Superfoods. Produkte kommen und gehen. Doch hin und wieder gibt es auch einen Lichtblick, ein Produkt, das tatsächlich gesundheitliche Vorteile bringt und die Konsumenten nachhaltig begeistert. Um einen solchen Schatz soll es in diesem Artikel gehen: Astaxanthin. (…)   mehr lesen

Die gesundheitliche Auswirkungen von gutem Hundefutter

Unsere Hunde brauchen genauso wie wir Menschen eine ausgewogene Ernährung für ein langes und wohlergehendes Leben. Deshalb muss der Vierbeiner dauerhaft mit den richtigen Nährstoffen, Vitaminen, Ballast- & Mineralstoffen versorgt werden, um auch vital zu bleiben.  (…)   mehr lesen

Helfen Nahrungsergänzungsmittel bei einer Gewichtsabnahme?

Grade jetzt zu Beginn des neuen Jahres haben sich viele Menschen ehrgeizige Ziele gesteckt. Neben mit dem Rauchen aufzuhören steht bei vielen wohl auch eine Gewichtsabnahme und ein allgemein gesünderer Lebensstil auf der Liste. Im TV laufen die bekannten 6-10 Wochen Programme rauf und runter. Doch offen betrachtet sind die dabei gezeigten Bilder schlichtweg nicht realistisch. In einer so kurzen Zeit ist es nicht möglich sowohl eine Menge Fett als auch Muskeln aufzubauen. (…)   mehr lesen

Pimpernelle – Ein Küchengewürz mit heilenden Kräften

Die sogenannte Pimpernelle ist ein Küchengewürz, dem heilende Kräfte nachgesagt werden. Die Pflanze, die auch als Wiesenblume, Pimpinelle, Wurmkraut, Drachenblut, Braunelle, Blutströpfchen und Pfefferwurzel bekannt ist, hat vielfältige positive Wirkungen. Aber gegen welche Beschwerden hilft das Kraut? (…)   mehr lesen

Kümmelöl und seine vielfältigen Wirkungen auf die Gesundheit

Kümmelöl ist ein hochwirksames Antioxidans, das bei den meisten Menschen für seine Wirkung gegen Blähungen bekannt ist. Das Öl kann jedoch noch viel mehr. Es hilft gegen freie Radikale. Es verhindert somit die Oxidation verschiedener Stoffe im menschlichen Organismus, die zu Krankheiten führen könnten. Freie Radikale beschleunigen außerdem den Alterungsprozess. Das Kümmelöl wirkt diesem Problem gezielt entgegen.  (…)   mehr lesen

Liebstöckel – Das gesunde Maggi

Wer kennt es nicht – das flüssige Würzmittel Maggi? Es verfeinert Suppen und Eintöpfe und verleiht ihnen eine würzige Note. Es gibt ein Kraut, das riecht wie Maggi und auch so schmeckt. Darüber hinaus ist es sehr gesund. Aufgrund seines Geschmacks und seines Geruchs wird der sogenannte Liebstöckel auch Maggikraut genannt. Sobald man die Blätter abpflückt, riecht es bereits herrlich nach Maggi. Das köstliche Aroma wird sogar noch intensiver, wenn man die Blätter zerreibt. (…)   mehr lesen

Welche Wirkungen hat Rizinusöl?

Rizinusöl ist hierzulande vor allem für seine abführende Wirkung bekannt. Es ist ein beliebtes natürliches Abführmittel. Das es aber noch viele andere positive Eigenschaften hat, wissen nur die wenigsten. Für Salate wird das Öl, aufgrund seines bitteren Geschmacks, wohl dennoch kaum jemand nutzen. (…)   mehr lesen

Wie man gesund an Gewicht zunimmt

Die meisten Menschen wollen wissen, wie sie möglichst schnell abnehmen können. Hierzulande gibt es mehr Übergewichtige als Untergewichte. Da ist es kaum verwunderlich, dass der Markt von Diätpillen und Wundermitteln zur Gewichtsabnahme überschwemmt ist. Aber was ist mit den Menschen, die an Gewicht zunehmen möchten? (…)   mehr lesen

Ghee – Eine gesunde Alternative zu Butter

Okinawa ist berühmt für seine überdurchschnittlich alten Menschen. Sie ist auch bekannt als die Insel der 100 Jährigen. Frauen werden auf der japanischen Insel durchschnittlich 86 Jahre alt und Männer 78 Jahre alt. Damit liegt der Altersdurchschnitt deutlich höher als in anderen Ländern. Das Geheimnis der Menschen in Okinawa ist die Ayurveda Medizin. Hierunter versteht man eine ganzheitliche Behandlungsmethode bzw. Lebensführung, bei der Körper und Geist zum Beispiel durch Yoga und eine gesunde, natürliche Ernährung ins Gleichgewicht gebracht werden.  (…)   mehr lesen

Nonisaft – Wirksam oder unwirksam?

Die 'indische Maulbeere', häufig besser bekannt als Noni, ist in aller Munde. Diese exotische Frucht soll nämlich Heilkräfte besitzen. Woher stammt die Noni? Die Noni-Frucht wächst am Maulbeerstrauch. Sie ist auf den polynesischen Inseln, auf Hawaii, Madagaskar und in den Küstenregionen Mittelamerikas zu finden. Noni erinnert an eine Art große Nuss, in der viele kleine Früchte enthalten sind. (…)   mehr lesen

Betacarotin – Provitamin A

Das auch als Provitamin A bekannte Betacarotin gewinnt immer mehr an Bedeutung für Gesundheit und Hautschutz. Auch als Radikalfänger schätzen Mediziner und Ernährungsforscher das Betacarotin. Neuste Forschungen zeigen eine deutliche Unterversorgung bei vielen Menschen. Ursache ist mit großer Wahrscheinlichkeit auch die Reaktion von Enzymen bei der Lagerung von Nahrungsmitteln. So wird der Einfluss von Licht und dem in der Luft enthaltenen Sauerstoff als maßgeblich bewertet. Die verschiedenen Haltbarmachungsverfahren der Lebensmittelindustrie senken zudem den natürlichen Wirkungsgrad enorm ab. Indikation und Mangelerscheinung (…)   mehr lesen

Ahornwasser – neuer Trink-Hype aus den USA

Ahornwasser liegt im Trend. Das Modegetränk schwappte vor nicht allzu langer Zeit aus den USA nach Europa und erfreut sich wachsender Beliebtheit. Nicht ohne Grund. Die im Ahornwasser enthaltenen Inhaltsstoffe fördern nicht nur die Gesundheit. Auch der Elektrolythaushalt wird durch die Einnahme von Ahornwasser ausgeglichen. Herstellung von Ahornwasser Ahornwasser wird nur einmal im Jahr im Frühling in einem Zeitraum von zirka vier Wochen gewonnen. Vorrangig handelt es sich dabei um den Zucker-Ahorn, der in Kanada und den USA wächst. (…)   mehr lesen

Roter Reis gegen einen zu hohen Cholesterinspiegel

Reis ist eine köstliche Beilage, die zu allerlei Gerichten passt, ob mit Gemüse oder Fleisch, Reis ist eine tolle Alternative zu Nudeln. Bestimmte Reissorten haben zudem noch gesundheitsfördernde Wirkungen, wie die Yang CW, Mousa SA ‚The effect of red yeast rice in dyslimpidemia and other disorders‚ Studie aus dem Jahr 2012 ergeben hat. (…)   mehr lesen

Whey Protein – der gesunde Eiweißlieferant

Whey Protein – der gesunde Eiweißlieferant Whey Protein ist eines der beliebtesten Nahrungsergänzungsmittel für Sportler, die einen effektiven Muskelaufbau betreiben. Durch die Einnahme von Whey Protein werden nicht nur die Muskeln aufgebaut. Sie erholen sich nach einer sportlichen Belastung auch schneller. Mit Whey Protein ist das englische Wort für Molke gemeint. Dabei handelt es sich um ein Nebenprodukt, das vor allem bei der Herstellung von Milchprodukten wie Käse und Quark gewonnen wird. Bereits der Name weist auf den hohen Eiweißgehalt hin. Inhaltsstoffe

Trüffelöl – lecker und gesund

Trüffelöl – lecker und gesund Trüffelöl besteht nicht nur aus Trüffeln, wie der Name fälschlicherweise vermittelt. Es handelt sich hierbei um eine Art Würzöl, das mit Trüffelaroma oder Trüffeln aromatisiert wurde. Vor allem industriell hergestelltes Trüffelöl enthält oft keine Trüffeln, sondern nur Aromen. Das Öl wird vorwiegend zum Würzen unterschiedlicher Speisen verwendet. Zur Herstellung von Trüffelöl wird Pflanzenöl – meist Olivenöl oder ein neutrales Pflanzenöl – mit einer Trüffelart in einer Flasche angesetzt und für einige Tage hell und bei Zimmertemperatur aufbewahrt.

Tonkabohne – der betörende Samen des Tonka-Baums

Tonkabohne – der betörende Samen des Tonka-Baums Die Tonkabohne ist der Samen der Frucht des Tonka-Baums und kommt vorwiegend in Südamerika vor. Eigentlich für die Holzindustrie angebaut, wird die Tonkabohne inzwischen auch in der Kosmetikindustrie und in der Lebensmittelindustrie angewendet. Auch in der Tabakindustrie wird die Tonkabohne gern verwendet. Tonkabohnen besitzen einen außergewöhnlich hohen Cumaringehalt. Aus diesem Grund werden nur behandelte Tonkabohnen in den Handel in Europa gebracht. Erst nach der Fermentierung ist der Cumarin-Gehalt so gering, dass die Bohnen für den

Palmöl – noch vielfältig genutzt aber umstritten

Palmöl – noch vielfältig genutzt aber umstritten Palmöl ist heute ein stark umstrittenes Thema. Zur Herstellung von Palmöl wurden große Teile des Regenwaldes abgeholzt, um Platz für Ölpalmplantagen zu schaffen. Dadurch kam es zu massiven Klimaveränderungen und Einschränkungen des Lebensraums für Tiere. Wer Palmöl kaufen möchte, sollte daher auf den Kauf bei Bio-Herstellern achten, die nachhaltig produzieren. Palmöl wird aus der Frucht der Palme gewonnen und vor allem in der Lebensmittelindustrie verwendet. Hier findet es sich unter anderem in Kuchenglasuren, Süßspeisen, Fertiggerichten,

Macadamiaöl – das gesunde Öl nicht nur für die Haut

Macadamiaöl – das gesunde Öl nicht nur für die Haut Macadamiaöl ist das Öl, das durch Pressen der Samen von Macadamianüssen gewonnen wird. Das Öl oxidiert durch den hohen Anteil an ungesättigten Fettsäuren sehr schnell, d. h. es verdirbt schnell. Um die Haltbarkeit zu erhöhen, wird dem Öl natürliches Vitamin E hinzugegeben. Aufgrund des hohen Anteils an Palmitoleinsäure dringt Macadamiaöl leicht in die Haut ein, glättet sie und verleiht ihr einen leichten Glanz. Macadamiaöl besitzt auch eine hohe Konzentration an mehrfach ungesättigten

Lebertran – Quelle des Vitamin D

Lebertran – Quelle des Vitamin D Bei Kindern ist Lebertran kaum beliebt. Das gelblich-bräunliche Öl wartet nicht nur mit einem säuerlichen Fischgeschmack auf, es riecht auch nicht sehr gut. Trotzdem ist Lebertran ein hochwirksames Öl mit gesundheitsfördernden Eigenschaften. Lebertran – gewonnen aus der Leber von Schellfisch, Kabeljau und Dorsch – besitzt einen hohen Gehalt an ungesättigten Fettsäuren und Vitaminen A, D und E. Damit ist Lebertran eine Unterstützung fürs Herz-Kreislauf-System und ein Lieferant wertvoller Vitamine. Inhaltsstoffe von Lebertran Lebertran ist ein Lieferant

Maiskeimöl – gesundes, preiswertes Speiseöl

Maiskeimöl – gesundes, preiswertes Speiseöl Maiskeimöl ist ein Öl, das aus den Keimen von Mais hergestellt wird. Bekannt ist der Samen für seinen sehr hohen Fettanteil. Mit 51 % besitzt das Öl einen extrem hohen Anteil an mehrfach ungesättigten Fettsäuren. Das Öl wird nicht separat hergestellt. Es handelt sich vielmehr um ein Nebenprodukt, das bei der Verarbeitung des Mais zur Stärke entsteht. Durch die Zugabe von Beta-Carotin erhält Maiskeimöl die typisch gelbliche Farbe. Da Maiskeimöl schnell ranzig wird, wird dem Öl Vitamin

Kokosöl – vielseitiges und gesundes Pflanzenöl

Kokosöl – vielseitiges und gesundes Pflanzenöl Kokosöl ist ein vielseitiges Pflanzenöl, das aus der Kokosnuss gewonnen wird. Dazu wird das Fruchtfleisch zerkleinert und getrocknet. Danach wird die Masse ausgepresst, raffiniert und desodoriert (Entzug von geschmacks- und geruchsintensiven Begleitstoffen). Das Öl besitzt aufgrund seiner Eigenschaften zahlreiche Verwendungsmöglichkeiten. Es wird in der Industrie, Kosmetik und Lebensmittelindustrie verwendet. Tatsache ist, dass Kokosöl – auch Kokosnussöl – gesundheitsfördernde Eigenschaften besitzt. Inhaltsstoffe von Kokosöl Kokosöl beinhaltet wertvolle Inhaltsstoffe wie Laurin- Capryl-, Caprin-, Stearin-, Myristin- und Palmitinsäure sowie

Distelöl – hochwertigstes Pflanzenöl

Distelöl – hochwertigstes Pflanzenöl Distelöl ist in der Küche schon längst eine bekannte Hilfe. Das durch Kaltpressung aus dem Samen der Färberdistel gewonnene Pflanzenöl ist aufgrund des geringen Anteils gesättigter Fettsäuren ein sehr hochwertiges Öl. Distelöl wird durch Kaltpressung gewonnen und kann daher nicht zum Braten verwendet werden. Es eignet sich als Salatöl und zum Garen. Einige Hersteller von Margarinen fügen Distelöl ihren Produkten hinzu, sodass das Öl auch in dieser Form vorkommen kann. Auch in der Medizin hat Distelöl inzwischen Eingang

Kohlenhydrate – was ist das eigentlich?

Kohlenhydrate – was ist das eigentlich? Kohlenhydrate sind ein guter Energielieferant für Gehirn und Muskeln und haben einen großen Einfluss auf den Insulinspiegel. Sie gehören zu den Hauptnährstoffen, aus denen sich unsere Nahrung zusammensetzt. Da Kohlenhydrate aus Zuckermolekülen (u.a. Glukose) bestehen, werden sie oft auch als ungesunde „Dickmacher“ bezeichnet. Doch stimmt das wirklich? Sowohl für körperliche als auch geistige Aktivitäten benötigt der Mensch Energie, die er in Form von Nahrung erhält. Und sogar im Ruhezustand verbraucht der Körper Energie: Die Stoffwechselfunktionen, die

Vanadium – ein Spurenelement

Vanadium – ein Spurenelement Vanadium zählt zu den Spurenelementen. Allerdings ist es bisher nicht ganz klar, ob man dieses Element zu essenziellen zählen sollte. Fakt ist jedoch, dass Vanadium für Zell- und Knochenwachstum eine wichtige Rolle spielt. Vanadium ist außerdem für die Funktion von verschiedenen Enzymen im menschlichen Organismus zuständig, bzw. unterstützt Vanadium die Enzyme in deren Funktion. Aufgenommen wird Vanadium im Dünndarm aus der täglichen Nahrung. Im menschlichen Körper befindet sich etwa 100µg Vanadium. Es ist anzunehmen, dass sich das Element

Fluor – wichtiges Spurenelement für Knochen und Zähne

Fluor – wichtiges Spurenelement für Knochen und Zähne Fluor ist eines der Spurenelemente, die wir mit der täglichen Nahrung zu uns nehmen müssen. Insbesondere für Knochen und Zähne ist Fluor wichtig. Allerdings wird dem Körper Fluor in Form von Fluorid zugeführt. Die Aufnahme erfolgt, wie bei vielen Vitaminen und Mineralstoffen, über den Dünndarm. Störungen im Magen-Darm-Bereich können also die Aufnahme negativ beeinflussen, oder gar verhindern. Fluormangel zieht vor allem Kariesanfälligkeit nach sich. Es ist relativ schwierig, Fluorid mit der Nahrung in ausreichender

Molybdän – lebenswichtiges Spurenelement

Molybdän – lebenswichtiges Spurenelement Molybdän zählt zu den essenziellen Spurenelementen und muss dem Körper täglich über die Nahrung zugeführt werden. Seit 1953 weiß man, dass Molybdän als Spurenelement für den Körper überaus wichtig ist. Molybdän ist für eine Reihe wichtiger Aufgaben im Körper zuständig und somit unverzichtbar. Molybdän ist, wie viele andere Mineralstoffe und Spurenelemente Bestandteil vieler Enzyme. In seiner Funktion, als Bestandteil einiger Enzyme sorgt Molybdän dafür, dass sich im Körper Harnsäure bildet, was ein Abbauprodukt unseres Stoffwechsels ist. Molybdän ist

Mangan – essentiell für Körperfunktionen

Mangan – essentiell für Körperfunktionen Mangan ist ein essenzielles Spurenelement, das dem Körper mit der täglichen Nahrung zugeführt werden muss. Dass Mangan für zahlreiche wichtige Funktionen im Körper unverzichtbar ist, ist erst seit 1958 bekannt. Im menschlichen Körper befindet sich Mangan in einer Konzentration von 10-20mg, seltener 40mg. Etwa ein viertel dieser Menge ist in den Knochen eingelagert. Leber, Bauchspeicheldrüse und Nieren weisen auch eine relativ hohe Mangankonzentration auf. Die Aufnahme aus der Nahrung erfolgt, wie in den meisten Fällen, aus dem Dünndarm.

Kupfer – essenzielles Spurenelement

Kupfer – essenzielles Spurenelement Wenn man das Wort Kupfer hört, denkt man unweigerlich an Rohrleitungen, Münzen und andere technische Dinge, dabei vergisst man schon leicht, wie wichtig Kupfer für unseren Körper und für unseren Organismus ist. Kupfer ist neben Eisen und Zink das drittwichtigste essenzielle Spurenelement. Kupfer muss, wie alle anderen Spurenelemente auch, täglich mit der Nahrung aufgenommen werden, denn der Körper ist nicht in der Lage, Kupfer selbst herzustellen. Zusammen mit Zink bietet Kupfer eine vage Hoffnung für Alzheimer-Patienten. Kupfer erfüllt

Selen – Spurenelement für die Entgiftung

Selen – Spurenelement für die Entgiftung Selen ist ein essenzielles Spurenelement, das man mit der täglichen Nahrung aufnehmen muss. Selen kann vom Körper nicht selbst hergestellt werden, auch in der Natur kommt Selen in seiner reinen Form nur äußerst selten vor, vielmehr in Verbindung mit Schwefel. Im Körper kommt Selen überwiegend in den Nieren, in der Leber, der Muskulatur und im Skelett vor. Selen erfüllt im Körper zahlreiche wichtige Aufgaben. Dabei ist Selen nicht nur Bestandteil vieler Enzyme, sondern ist an der

Chrom – Spurenelement nicht nur für Diabetiker

Chrom – Spurenelement nicht nur für Diabetiker Chrom ist ein essentielles Spurenelement, das dem Körper täglich mit der Nahrung zugeführt werden muss, da der Körper es nicht selbst herstellen kann. Chrom erfüllt äußerst wichtige Aufgaben im Körper, insbesondere Diabetiker profitieren von diesem Spurenelement, denn Chrom ist für die Funktion des Bauchspeicheldrüsenhormons Insulin zuständig. Chrom unterstützt Insulin dabei, den Blutzuckerspiegel zu senken. Weitere Aufgaben liegen im Bereich des Stoffwechsels. Außerdem unterstützt Chrom die Schilddrüsenfunktion und die Produktion körpereigener Eiweiße. Für die Erhaltung von

Zink für die Abwehrkräfte

Zink für die Abwehrkräfte Zink ist ein essentielles Spurenelement, das der Körper nicht selbst herstellen kann. Aus diesem Grund muss Zink dem Körper mit der täglichen Nahrung zugeführt werden. Ohne Zink ist alles nix – sagt man, und diese Behauptung ist richtiger, als man zunächst denkt. Zink ist für zahlreiche Aufgaben im Körper zuständig. Zink ist im Körper in relativ hoher Konzentration vorhanden. Nur von Eisen ist mehr im Körper zu finden. Zink ist vor allem für den Zellstoffwechsel absolut unverzichtbar. An

Jod – essentiell für die Schilddrüse

Jod – essentiell für die Schilddrüse Jod ist eines der essentiellen Spurenelemente, die man mit der täglichen Nahrung aufnehmen muss. Man könnte aber „sollte“ schreiben, denn die tatsächliche Aufnahme liegt in der Regel deutlich unter dem empfohlenen Tagesbedarf. Jod ist vor allem für eine einwandfreie Funktion der Schilddrüse unverzichtbar. Jod wird benötigt, um die wichtigen Schilddrüsenhormone überhaupt bilden zu können. Da die Hormone der Schilddrüse für zahlreiche Vorgänge im Körper verantwortlich sind, ist Jod unabdingbar. Die Schilddrüsenhormone beteiligen sich nicht nur am

Eisen – wichtiges Spurenelement

Eisen – wichtiges Spurenelement Eisen zählt zu den Spurenelementen, die der Körper unbedingt benötigt. Als essentieller Stoff, muss Eisen mit der täglichen Nahrung zugeführt werden. Der Körper selbst ist nicht in der Lage, Eisen zu produzieren. Im menschlichen Körper befindet sich etwa 2-4g Eisen, davon ein Großteil im roten Blutfarbstoff, Hämoglobin. Eisen erfüllt im Körper mehrere Funktionen. Eisen ist vor allem für unser Blut unverzichtbar. Hämoglobin ist für den Sauerstofftransport im Blut zuständig. Doch ohne Eisen wäre dies nicht möglich, denn Eisen

Spurenelemente – wichtig für den Menschen

Spurenelemente – wichtig für den Menschen Spurenelemente gehören zwar zu den Mineralstoffen, doch der Körper benötigt davon nur winzige Mengen. Nichtsdestotrotz zählen die Spurenelemente auch zu den essentiellen Stoffen, die wir mit unserer Nahrung zu uns nehmen müssen. Der Grund hierfür ist, dass der Körper nicht in der Lage ist, diese Stoffe selbst herzustellen, bzw. zu produzieren. Spurenelemente spielen, wie auch Mineralstoffe, äußerst wichtige Rollen im Körper. Ein Zuwenig an Spurenelementen kann zu Mangelerscheinungen führen. Dies verhält sich ähnlich, wie mit den

Natrium in der Ernährung

Natrium in der Ernährung Natrium ist einer der Mineralstoffe, die für den Körper unverzichtbar sind. Vor allem für den extrazellulären Raum ist Natrium überaus wichtig. Natrium ist Bestandsteil von Speise-, bzw. Kochsalz, zusammen mit Chlorid. Außerhalb der Zellen ist Natrium um etwa 15fach höher, als in den Zellen, also im interzellulären Raum. Dabei steht der Großteil von Natrium als Reserve zur Verfügung. Dies ist unbedingt notwendig, denn durch körperliche Aktivitäten ein guter Teil von Natrium verloren geht. So zum Beispiel beim Schwitzen.

Kalium – unverzichtbarer Mineralstoff

Kalium – unverzichtbarer Mineralstoff Kalium ist einer der Mineralstoffe, die zu den essentiellen Stoffen zählen, das heißt, Kalium muss über die tägliche Nahrung aufgenommen werden, da der Körper den Stoff nicht selbst herstellen kann. Im Körper befindet sich je nach Geschlecht etwa 100g (Frauen) und etwa 150g (Männer) Kalium. Der größte Teil dieser Menge befindet sich in den Inneren der Zellen, nur etwa 2% außerhalb der Zellen. Kalium ist sehr wichtig für bestimmte Körper- und Zellfunktionen. Kalium benötigt einen Mitspieler, um seine

Phosphor und Phosphormangel

Phosphor und Phosphormangel Phosphor ist einer der Mineralstoffe, die mit der Nahrung zugeführt werden müssen. Im menschlichen Körper befindet sich Phosphor in Form von Phosphaten. Am höchsten ist die Konzentration in den Knochen und den Zähnen, hier ist Phosphor eingelagert. Nur ein relativ geringer Teil befindet sich im Körpergewebe und Blut. Etwa 700mg Phosphor enthält der Körper. Der Tagesbedarf lässt sich in der Regel mit der täglichen Nahrung decken, vorausgesetzt, man achtet auch eine ausgewogene und gesunde Ernährung. Einseitige Ernährungsgewohnheiten bergen das

Magnesium in der Ernährung

Magnesium in der Ernährung Magnesium ist einer der Mineralstoffe, die man mit der Nahrung dem Körper täglich zuführen muss. Magnesium kann vom Körper nicht hergestellt, bzw. produziert werden. In den meisten Fällen ist es problemlos möglich, den täglichen Bedarf an Magnesium über die Nahrung aufzunehmen. Magnesium erfüllt wichtige Aufgaben im Körper und ist in relativ großer Konzentration vorhanden. Die Konzentration liegt bei etwa 20mg, davon etwas mehr als die Hälfte in den Knochen. Vom Rest befindet sich ein Großteil im Körpergewebe, nur

Kalzium (Calcium) – wichtig für Zähne und Knochen

Kalzium (Calcium) – wichtig für Zähne und Knochen Kalzium zählt zu den Mineralstoffen. Dabei handelt es sich um einen essentiellen Stoff, den der Körper nicht selbst herstellen kann, daher dieser mit der Nahrung zugeführt werden muss. Kalzium ist im menschlichen Körper in einer relativ großen Konzentration vorhanden. Vor allem in den Zähnen und Knochen befindet sich viel Kalzium. In etwa macht die Kalziumkonzentration 10% der gesamten Körpermasse aus. In der Regel nimmt man mit der Nahrung genügend Kalzium zu sich. Vor allem

Mineralstoffe – ohne sie geht nix

Mineralstoffe – ohne sie geht nix Mineralstoffe sind für den Körper unverzichtbar. Sie sind essentielle Stoffe, die man zusammen mit der Nahrung aufnehmen muss, da diese vom Körper selbst nicht hergestellt, oder gebildet werden können. Bei den Mineralstoffen werden grundsätzlich zwei Unterschiede gemacht. Zum einen spricht man von Mengenelementen, die man allgemein als Mineralstoffe bezeichnen könnte, und zum anderen von Spurenelementen, die nur in sehr geringen Mengen benötigt werden. Bestes Beispiel sind Natrium und Jod. Von Natrium können wir ohne Probleme (Salz)

Omega-3-Fettsäuren – hohe Bedeutung für die Gesundheit

Omega-3-Fettsäuren – hohe Bedeutung für die Gesundheit Omega-3-Fettsäuren spielen für die dauerhafte Erhaltung der Gesundheit eine entscheidende Rolle. Trotz dieser Tatsache wird eine ausreichende Versorgung mit den lebensnotwendigen Fettsäuren von vielen vernachlässigt. Nachfolgend erfahren Sie warum eine Zufuhr von Omega-3-Fettsäuren über die Ernährung unverzichtbar ist, wie Sie den Bedarf decken und welche positiven Effekte die Fettsäuren im Körper erzielen. Wirkung von Omega-3-Fettsäuren Omega-3-Fettsäuren zählen zu den essentiellen Nährstoffen, die der menschliche Organismus nicht selbstständig produzieren kann. Aus diesem Grund müssen die ungesättigten

Die basische Ernährung – Gesund und vitalisierend

Die basische Ernährung – Gesund und vitalisierend Das Thema Ernährung wird in vielen Fachzeitschriften, Büchern und Foren diskutiert. Mittlerweile gibt es so viele verschiedene Ernährungsweisen, dass die Meinungen gleichermaßen vielseitig sind. Die Einen vertrauen auf die vegetarische Nahrung, die Anderen sind sich sicher, dass ein fleischloser Alltag ungesund ist und für die Nächsten ist eine Ernährung ohne Zusatzstoffe elementar. In diesem Zusammenhang stellt die basische Ernährung eine vorteilhafte Alternative dar. Was unter basischer Ernährung verstanden wird, lesen Sie nachfolgend. Grundlegendes zur basischen

Gesunde oder ungesunde Fette? Fettsäuren als wichtiger Baustein

Gesunde oder ungesunde Fette? Fettsäuren als wichtiger Baustein Fett gilt bei vielen als Dickmacher Nummer eins und wird bei Figurbewussten gern vom Ernährungsplan gestrichen. Fett ist jedoch nicht grundsätzlich gesundheitsschädigend. Der Körper benötigt Fettsäuren für die Produktion von Hormonen und den Aufbau von Zellmembranen. Unterschieden wird dabei jedoch grundlegend zwischen gesättigten und ungesättigten Fettsäuren. Gesättigte Fettsäuren – so wenig wie möglich Tierische Fette (in Fleisch- und Milchprodukten) sowie feste Pflanzenfette setzen sich vorwiegend aus gesättigten Fettsäuren zusammen. Sie verlangsamen den Stoffwechsel, weil

Fingerfood Sushi – nur Modeessen oder auch gesund?

Fingerfood Sushi – nur Modeessen oder auch gesund? Sushi ist ein fester Bestandteil auf jeder asiatischen Speisekarte. Selten bietet ein chinesisches Restaurant nicht die in Algenblätter und Reis eingewickelten Meeresfrüchte oder auch das eingewickelte Gemüse an, die man sich jedoch auch vom vom Lieferdienst bringen lassen kann. Da stellt sich natürlich die Frage, ob die fernöstliche Spezialität einfach nur lecker ist, oder ob die Inhaltsstoffe sogar tatsächlich gesund sind. Fettarm und reichhaltig: So geht Fingerfood richtig Jetzt kommt der Clou: Sushi ist

Insulin-Trennkost – Vor und Nachteile

Insulin-Trennkost – Vor und Nachteile Das Gewicht minimiert sich, ohne dass Sport oder ein ungemeiner Verzicht notwendig wird? Die zur Trennkost zählende Insulin-Diät verspricht das Abnehmen im Schlaf. Einfacher kann es doch gar nicht sein, um auf das gewünschte Gewicht zu kommen. Zumal die Diät noch nicht einmal den Verzicht vorschreibt, sondern das Essen. Wie die Insulin-Trennkost funktioniert Durch die Insulin-Trennkost soll der Fettzellenabbau angeregt werden. Da die Fettzellen ihre Arbeit aufnehmen, sobald der Insulinspiegel im Blut ansteigt, beinhaltet die Diät möglichst

Gesunde Ernährung im Alter

Gesunde Ernährung im Alter Gerade die Pflegeversicherung hat es auch möglich gemacht, dass viel mehr alte Menschen in ihren eigenen vier Wänden ihren Lebensabend verbringen können, auch wenn sie nicht mehr alles im Haushalt selbst versorgen können. In vielen Fällen übernehmen Mitglieder der Familie ein Teil der Versorgung oder sogar die gesamte Pflege der Eltern oder alten, pflegebedürftigen Angehörigen. Auch wenn die körperliche Pflege vielleicht von einem Pflegedienst übernommen wird, sorgen Angehörige oft zumindest für die Zubereitung des Essens und die Einkäufe.

Ernährung bei Kindern – Auf die Zutaten kommt es an

Ernährung bei Kindern – Auf die Zutaten kommt es an Eine Familie, in der man sich gesund und ausgewogen ernährt, wird auch wenige Probleme haben, die eigenen Kinder gesund zu ernähren. Problematisch wird es, wenn die Eltern Anhänger von Fastfood, Fertiggerichten und dem schnellen, süßen Snack zwischendurch sind. Für das Kind werden sie sich gewiss eine gesunde Ernährung wünschen, damit es sich gesund entwickelt und es ihm an nichts mangelt. Nur, es sollte nicht vergessen werden, dass Kinder viel mehr vom Vorbild

Ballaststoffe – essentiell für die Verdauung

Ballaststoffe – essentiell für die Verdauung Ballaststoffe sind weder überflüssig noch belastend, wie der Name vermuten lassen könnte. Es handelt sich um pflanzliche Faserstoffe, die für den menschlichen Organismus wichtig sind. Tierische Nahrungsmittel enthalten keine Ballaststoffe. Daher ist das Essen von viel Gemüse und Obst für die körperliche Gesundheit unbedingt wichtig. Die Ballaststoffe füllen Magen und Darm, sorgen für ein längeres Kauen der Nahrung. Damit sorgen sie dafür, dass man sich ausreichender gesättigt fühlt. Zudem wird das gesamte Verdauungssystem positiv angeregt und

Gesunde Nahrungszubereitung

Gesunde Nahrungszubereitung Eine gesunde, ausgewogene Ernährung ist eine wichtige Grundlage für ein intaktes Immunsystem, körperliches und seelisches Wohlbefinden. Bei der Zubereitung sollte die Zusammensetzung einer Mahlzeit von Bedeutung sein. Jede Mahlzeit sollte Vitamine, ausreichend gesunde Nährstoffe enthalten. Es heißt: Das Auge isst mit. Das stimmt, und es lässt sich besonders bei der gesunden, vitaminreichen Kost mit viel Obst und Gemüse ausgezeichnet in die Tat umsetzen. Farben spielen auf dem Tisch eine Rolle als Appetitanreger, die nicht unterschätzt werden sollte. Ein Quarkaufstrich, der

Vegetarische Ernährung und vegane Ernährung

Vegetarische Ernährung und vegane Ernährung Von seiner Natur her ist der Mensch in der Lage, sowohl pflanzliche Kost wie tierische Lebensmittel zu verdauen. In beiden Arten der Lebensmittel befinden sich teils gleiche, teils unterschiedliche Nährstoffe. Ein großer Teil des Nährstoffbedarfs kann über pflanzliche Kost ausreichend abgedeckt werden, jedoch nicht das gesamte Spektrum des Nährstoffbedarfs. Bei Menschen, die sich pflanzlich ernähren, ist zu unterscheiden zwischen den Vegetariern und den Veganern. Vegetarier unterscheiden dabei nochmals in verschiedene Gruppen. Dies sind die Ovo-Lacto-Vegetarier, die zusätzlich

Rohkost – ideal als Ergänzung zum Speiseplan

Rohkost – ideal als Ergänzung zum Speiseplan Besonders, wenn es sich um den Genuss von Obst handelt, kennt eigentlich jeder Mensch Rohkost. Obst wird zu großen Teilen roh verzehrt. Doch auch andere, insbesondere pflanzliche Nahrungsmittel finden Verwendung als Rohkost. Wenn von Rohkost als einer Form der Ernährung gesprochen wird, ist damit jedoch eine Kost gemeint, die durchgängig oder doch großteils auf Erhitzen von Speisen verzichtet, auf Herstellungsformen, die mit Hitze auf Lebensmittel einwirken. Die Speisen werden roh verzehrt. In der altindischen Philosophie

Zwischenmahlzeiten – prinzipiell zu empfehlen!

Zwischenmahlzeiten – prinzipiell zu empfehlen! Über die kleinen Zwischenmahlzeiten, im Laufe des Tages zwischendurch, gibt es geteilte Meinungen. Während es die Ansicht gibt, dass drei vollwertige Hauptmahlzeiten am Tag genügen, wenn nur zwischendurch genügend getrunken wird, besteht daneben die Überzeugung, dass kleine Zwischenmahlzeiten leistungssteigernd wirken können. Der Umgang mit Zwischenmahlzeiten ist letztlich von den individuellen Essgewohnheiten und dem persönlichen Nahrungsbedarf abhängig, die bei Menschen sehr verschieden sind. Es kommt weniger darauf an, ob ein Mensch das Bedürfnis hat, am Tage eine oder

Gesunde Ernährung während der Arbeit

Gesunde Ernährung während der Arbeit Kaum jemand bezweifelt, wie wichtig eine gesunde Ernährung ist. Dennoch sehen die Mahlzeiten in der Praxis oft ganz anders aus als gesundes Essen es sein sollte. Besonders bei der Arbeit wird gesunde Ernährung oft völlig außer Acht gelassen. Beruflicher Stress und Zeitdruck lassen für ruhige Mahlzeiten kaum Zeit. Der schnelle Imbiss soll einfach schnell den Magen füllen. Das Kantinenessen ist noch immer in manchen Betrieben alles andere als eine gesunde Auswahl. Obwohl schon viele Firmen dazu übergegangen

Essen und Gesundheit

Essen und Gesundheit Nicht nur in Sachen schulischer Medizin ist die Gesundheit des Einzelnen ein wichtiges Thema. Auch wenn es darum geht, für sich selbst gesund zu leben, sollte man sich bewusst sein, was eine gesunde Lebensweise ausmacht. Die Ernährung spielt hierbei eine entscheidende Rolle, denn Essen und Gesundheit sind fest miteinander verbunden. Beständige Gesundheit entsteht durch gesunde Ernährung Nur wer seinem Körper mit der richtigen Ernährung die benötigten Stoffe zuführt, lebt auf Dauer ein gesünderes Leben. Es sollte jedoch auch bedacht

Beschwerden einer Nahrungsmittelunverträglichkeit

Beschwerden einer Nahrungsmittelunverträglichkeit Betroffene, die an einer Nahrungsmittelunverträglichkeit leiden, haben stets ein Problem, bestimmte Nahrungsmittelbestandteile aufzunehmen oder richtig zu verarbeiten. Ein gutes Beispiel hierfür ist die Laktoseintoleranz. In Deutschland leiden ca. 15 bis 20 Prozent der hiesigen Bevölkerung an dieser Art der Unverträglichkeit, bei der durch die Aufnahme von Milchzucker, der vom Körper nicht ausreichend verarbeitet werden kann. Blähungen, Bauchschmerzen oder Durchfall können auftreten. Abgesehen von den für eine Laktoseintoleranz typischen Symptomen, treten die Beschwerden einer Nahrungsmittelunverträglichkeit meist kurze Zeit nach dem

Die besten Ernährungstipps für eine gesündere Ernährung

Die besten Ernährungstipps für eine gesündere Ernährung Der Körper ist jeden Tag einer Reihe von Belastungen ausgesetzt. Stress, zu viel Fast Food und zu wenig Bewegung führen dazu, dass man sich ausgebrannt und erschöpft fühlt und an der ein oder anderen Stelle ein paar Fettpölsterchen zu viel hat. Da fragt man sich doch sicherlich „Was kann ich dagegen tun?“ Gute Ernährungstipps richtig umsetzen Eine regelmäßige Nahrungseinnahme über den Tag verteilt ist unverzichtbar. Es ist besser mehrmals am Tag kleine Mengen an Nahrung

Angemessen abnehmen – wie Sie die 5 größten Stolperfallen meiden können

Angemessen abnehmen – wie Sie die 5 größten Stolperfallen meiden können Betrachtet man den demographischen Wandel der Bundesrepublik Deutschland innerhalb der vergangenen 5 Jahre, wird schnell ersichtlich, dass nicht nur das durchschnittliche Höchstalter der Bundesbürger eine markante Veränderung durchläuft. Auch das Thema Gesundheit – im Speziellen definiert durch Übergewicht – spielt hier seit einiger Zeit eine nicht unwesentliche Rolle. Aus einer DEGS-Studie, der so genannten Studie zur Gesundheit Erwachsener in Deutschland des Robert-Koch-Instituts, die in den Jahren zwischen 2008 und 2011 durchgeführt