Dermatologie

Kokosöl, gesund für die Haut

Kokosöl ist ein Speiseöl, das aus dem Fruchtfleisch der Kokospalme gewonnen wird. Dafür werden die Früchte geschält und das weiße Fruchtfleisch, auch Kopra genannt, getrocknet. Anschließend wird das trockene Kopra zerkleinert und mechanisch in Ölmühlen ausgepresst. (…)   mehr lesen

Besenreiserverödung

Besenreiser entstehen aufgrund einer Erweiterung der direkt unter der Haut liegenden Blutgefäße. Ursachen sind häufig eine angeborene Bindegewebsschwäche oder Venenerkrankungen. Das Geschlecht spielt dabei keine Rolle. Frauen und Männer sind gleich oft davon betroffen. Sie zeigen sich häufig als fächerförmige dünne Adern auf den Oberschenkeln. Manchmal treten Besenreiser auch in einem hellen Rot auf. Besenreiser sind ein rein kosmetisches Problem. Die meisten Krankenkassen übernehmen daher nicht die Kosten für die Behandlung der Besenreiser. Die Behandlung erfolgt auf verschiedene Weisen. Sie können verödet, mit Laser oder Strom oder mit einer Blitzlampe behandelt werden. (…)   mehr lesen

Warzen entfernen – die besten Naturmittel

Warzen entfernen – die besten Naturmittel Warzen existieren in vielen Bereichen des menschlichen Lebens und werden vorrangig durch Papillomaviren hervorgerufen. Warzen sind daher sehr ansteckend. Insgesamt gibt es rund 90 verschiedene Arten. Dabei kann das Aussehen erheblich variieren. Die häufigsten Arten sind vulgäre Warzen (Stachelwarzen). Sie treten bevorzugt im Gesicht, an den Fingern und unter den Nägeln auf. Oft weisen sie eine Blumenkohl-ähnliche Struktur auf. Warzen an den Füßen bzw. den Fußsohlen werden in Dorn- und Mosaikwarzen unterschieden. Dornwarzen wachsen einzeln nach

Macadamiaöl – das gesunde Öl nicht nur für die Haut

Macadamiaöl – das gesunde Öl nicht nur für die Haut Macadamiaöl ist das Öl, das durch Pressen der Samen von Macadamianüssen gewonnen wird. Das Öl oxidiert durch den hohen Anteil an ungesättigten Fettsäuren sehr schnell, d. h. es verdirbt schnell. Um die Haltbarkeit zu erhöhen, wird dem Öl natürliches Vitamin E hinzugegeben. Aufgrund des hohen Anteils an Palmitoleinsäure dringt Macadamiaöl leicht in die Haut ein, glättet sie und verleiht ihr einen leichten Glanz. Macadamiaöl besitzt auch eine hohe Konzentration an mehrfach ungesättigten

Karottenöl – ideal für die Hautpflege

Karottenöl – ideal für die Hautpflege Beim Karottenöl handelt es sich um ein ätherisches Öl, das aus dem Samen der wilden Möhre gewonnen wird. Dabei wird nur die Wurzel der Möhre zur Gewinnung des Öls genutzt. Erklärend sei gesagt, dass das Öl nicht aus der Möhre gewonnen wird. Vielmehr handelt es sich hier um ein speziell angefertigtes Kosmetikprodukt. Karottenöl besitzt vor allem Haut pflegende Eigenschaften. Es wird ihm eine innerlich reinigende, tonisierende und hautpflegende Wirkung nachgesagt. Das Öl wird aber auch bei

Jojobaöl – eine Wohltat für die Haut

Jojobaöl – eine Wohltat für die Haut Jojobaöl ist ein Öl, das aus dem Samen des Jojobastrauchs gewonnen wird. Genutzt wird das Öl des Samens in Industrie und Kosmetik. Es wird als Hautcreme, als Massageöl und für die Haarpflege verwendet. Auch in Sonnenölen wird Jojobaöl gern eingesetzt. Jojobaöl verhält sich außerdem wie ein Koemulgator und wird deshalb gern in Produkten für die Augenpflege eingesetzt. In der Industrie wird Jojobaöl als Ausgangsstoff einiger Schmiermittel sowie als Basis für Pflegewachs für Möbel und Autos

Kakaobutter – wohltuend für die Haut

Kakaobutter – wohltuend für die Haut Kakaobutter ist ein Fett, das durch Abpressen von Kakaokernen gewonnen wird. Dazu werden Kakaobohnen geröstet und von den Schalen getrennt. Anschließend wird das Ergebnis zur Kakaomasse zerdrückt. Daraus entsteht letztendlich Kakaobutter, Schokolade oder Kakaopulver. Aufgrund der Inhaltsstoffe von Kakaobutter kann sie in vielen Bereichen eingesetzt werden. Vor allem in der Kosmetik, in der Lebensmittelindustrie und in der Parfümerie spielt Kakaobutter eine grundlegende Rolle. In der Pharmazie findet Kakaobutter kaum noch Anwendung. Die wichtigste Rolle spielt die

Verbrennung – erste Hilfe

Verbrennung – erste Hilfe Verbrennungen gehören zu den häufigsten Verletzungen im Haushalt. Das Ausmaß der Schädigung hängt dabei vor allem von der Temperatur und der Einwirkdauer der Hitzequelle ab. Insbesondere beim Grillen im Sommer häufen sich die Unglücksfälle. Ursache sind oft unsachgemäß verwendete Brandbeschleuniger. Doch auch im Haushalt lauern viele Gefahren, die besonders den Nachwuchs geradezu magisch anziehen. Als typisch gelten hierbei Unfälle, bei denen Kinder mit heißem Inhalt gefüllte Gefäße vom Tisch ziehen. Schweregrade von Verbrennungen Brandverletzungen werden in vier Grade

Melanom – frühe Entdeckung wichtig

Melanom – frühe Entdeckung wichtig Ein malignes Melanom (schwarzer Hautkrebs) tritt als bösartiger Tumor vor allem an der Haut auf, selten auch auf Schleimhäuten, im Auge, an der Hirnhaut oder im Magen-Darm-Bereich. Die Heilungschancen sind umso besser, je früher ein Melanom erkannt und therapiert wird. Die gesetzlichen Krankenkassen übernehmen für Versicherte ab 35 Jahren alle zwei Jahre eine Hautkrebs-Vorsorgeuntersuchung. Risikofaktoren Da eine UV-Strahlenbelastung das Erkrankungsrisiko erhöht, sollte die Haut dem Sonnenlicht nur maßvoll ausgesetzt werden. Zu einem sorgfältigen Sonnenschutz gehören lange Bekleidung

Fußpilz – ein kleiner Ratgeber

Fußpilz – ein kleiner Ratgeber Das Thema Fußpilz ist (leider) ein wahrer Dauerbrenner: Fast jeder dritte Deutsche leidet daran. Auslöser der Erkrankung Fußpilz sind lt. Fußpilz Ratgeber winzig kleine Fadenpilze der Gattungen Trichophyton und Epidermophyton, die sich von Keratin (das ist die Hornsubstanz von Haut und Nägeln) ernähren und bestens an die „Koexistenz“ mit dem Menschen angepasst sind. Infektionsquellen Eine Fußpilzinfektion zieht man sich beim Barfußlaufen im Schwimmbad, in der Sauna, in Umkleidekabinen oder auch auf Hotelteppichen zu. Besonders riskant ist zudem

Ein Furunkel kommt selten allein

Ein Furunkel kommt selten allein Der Begriff Furunkel kommt aus dem Lateinischen und bedeutet „kleiner Dieb“. Als Furunkel wird eine schmerzhafte und in das umliegende Gewebe sich ausweitende Entzündung eines Haarbalgs bezeichnet. In dieser auch als Haarfollikel bezeichneten Einstülpung in der Oberhaut befindet sich die Haarwurzel. Die Entzündung wird meist durch Bakterien wie Staphylococcus aureus verursacht. Durch kleinste Verletzungen der Haut können die Bakterien eindringen und das umgebende Gewebe zerstören. Aus diesem Gewebezerfall bildet sich in der Wunde ein Pfropf aus Eiter.

Hautausschlag – Ursachen und Therapien

Hautausschläge – vielfältige Ursachen und Therapien Die Haut, unser größtes Körperorgan, stellt nicht nur einen äußeren Schutzmantel dar, sondern besitzt auch eine körperliche und seelische Signalfunktion. Hautausschläge („Exantheme“) können sich in Flecken, Bläschen oder Schuppen äußern, wie im Gesundheitsportal ausführlich beschrieben wird. Symptome und Ursachen Die Ausprägungsformen der Hautausschläge werden als „Effloreszenzen“ bezeichnet. Flache oder erhabene Hautausschläge können sich über größere Hautpartien ausdehnen und rote, weiße oder bräunliche Flecken bilden. Auch Quaddeln, Knötchen, Eiterpusteln oder flüssigkeitsgefüllte Bläschen sind möglich. Auf den Schleimhäuten

Hautkrebs – Erkrankungen auf dem Vormarsch

Hautkrebs – Erkrankungen auf dem Vormarsch Die Zahl der an Hautkrebs erkrankten Personen hat sich laut der Deutschen Krebshilfe innerhalb der letzten 10 Jahre verdoppelt. Nach neuestem Stand erkranken demnach jährlich etwa 234.000 Deutsche an Hautkrebs, davon ungefähr 28.000 am malignem Melanom, dem schwarzen Hautkrebs. Da Hautkrebs erst im späten Stadium Beschwerden verursacht, ist eine gewissenhafte Vorsorge und die unbedingte Einhaltung von Sonnenschutzmaßnahmen wichtig. Nur durch geeignete Vorsorgemaßnahmen kann eine entartete Hautzelle frühzeitig entdeckt werden. Maligne Melanome sind bösartige Wucherungen von bestimmten

Was ist Herpes?

Was ist Herpes? Herpesviren sind die Auslöser verschiedener leichter bis mittelschwerer Haut- und Schleimhautsymptome. Am häufigsten treten die typischen Lippenbläschen auf. Wer das Virus einmal hat (und das sind über 80 % aller Erwachsenen), wird es nie wieder los. Herpesausbrüche lassen sich mit Medikamenten unterdrücken, geeignete Hautpflege begünstigt zudem die Heilung. Herpes, der stille Teilhaber Gegen diese Viren ist kein Kraut gewachsen. Schon seit Jahrtausenden begleitet Herpes den Menschen auf seinem Weg. Den Viren fehlen wichtige Eigenschaften des Lebens: Sie können ihre

Neurodermitis – Ursachen und Heilungsmöglichkeiten

Neurodermitis – Ursachen und Heilungsmöglichkeiten Bei der atopischen Dermatitis, wie die Neurodermitis auch bezeichnet wird, handelt es sich um eine Erkrankung der Haut mit oft quälenden Symptomen wie Juckreiz, extrem trockenen Hautbereichen, Hautausschlag und Entzündungen. Die Erkrankung beginnt oft bereits im Kindesalter. Bei etwa 60 Prozent der Betroffenen wird die Neurodermitis schon im ersten Lebensjahr diagnostiziert. Besonders in den industrialisierten Ländern sind die Zahlen der Neuerkrankungen in den letzten Jahren ständig gestiegen. Bis zu 30 Prozent der Kinder weisen Symptome von Neurodermitis

Akne – lästig aber behandelbar

Akne – lästig aber behandelbar Die Ursachen für Akne sind vielfältig. Allergien und falsche Ernährung zählen ebenso zu den Auslösern der Hautprobleme wie ein unausgeglichener Hormonhaushalt. Bei unsachgemäßer Behandlung hinterlassen die Pickel unschöne Narben, die vor allem im Gesicht als störend empfunden werden. Akne betrifft vorwiegend Jugendliche in der Pubertät, kann jedoch in jedem Alter auftreten. Die Hautkrankheit zeigt sich vor allem im Gesicht, am Dekolleté und am Nacken, aber auch am Rücken, im Achselbereich sowie in der Gesäß-, Genital- und Leistenregion.

Warum habe ich Haarausfall?

Warum habe ich Haarausfall? Wenn die Haare plötzlich lichter werden, ist der Schock oft groß. Viele Betroffene empfinden den Verlust der Haarpracht als kosmetisches Problem. Sie finden sich weniger attraktiv und verlieren an Selbstbewusstsein. Der Begriff Haarausfall ist eigentlich missverständlich, denn streng genommen hat jeder Mensch Haarausfall. Jeder Mensch verliert täglich bis zu 100 Haare. Was man im medizinischen Sinne unter Haarausfall versteht, ist der permanente Haarausfall. Dieser reicht von einem leichten, sogenannten haarvermindernden Haarausfall bis hin zu starkem Haarausfall, der zur (teilweisen) Glatzenbildung führen

Pigmentstörungen – lästig aber ungefährlich

Pigmentstörungen – lästig aber ungefährlich Pigmentstörungen treten in Form von pigmentfreien weißen Hautflecken auf. Diese Weißfleckenkrankheit ist eine chronische Hautkrankheit, die aber nicht ansteckend ist. Weltweit sind ungefähr 0,5 % bis 2 % der Menschen davon betroffen. Ursachen und Verlauf In der Regel treten Pigmentstörungen nicht allein auf, sondern werden manchmal von einer Autoimmunkrankheit begleitet. Die Weißfleckenkrankheit tritt häufig mit der Hashimoto-Thyreoiditis, einer Erkrankung der Schilddrüse auf. Diabetes mellitus Typ 1 oder andere Schilddrüsenerkrankungen können ebenfalls begleitend auftreten. Als Katalysator für den

Sonnenbrand – Symptome, Schutz und Behandlung

Sonnenbrand – Symptome, Schutz und Behandlung Der Sonnenbrand, medizinisch Dermatitis solaris, Erythema solare oder Heliodermatitis genannt, ist für zahlreiche Menschen eine hingenommene Begleiterscheinung im Sommer und im Winterurlaub. Verursacht wird diese Hautentzündung, wenn Hautpartien natürlicher ultravioletter Strahlung oder der künstlichen UV-Strahlung einer Höhensonne länger andauernd oder kurzzeitig intensiv ausgesetzt werden. Eine besondere Gefährdung geht dabei von Aufenthalten am Meer oder im Gebirge aus, da hier die UV-Strahlen von Wasser oder Schnee reflektiert werden, was die Intensität der Strahlung erhöht. Die UV-Strahlen werden

Leberflecke – harmlos oder gefährlich?

Leberflecke – harmlos oder gefährlich? Leberfleck ist die umgangssprachliche Bezeichnung für das Muttermal, eine lokal begrenzte, durch eine Vermehrung der Pigmentzellen gekennzeichnete Fehlbildung der Haut. Der Leberfleck, der in der Medizin als Nävus bezeichnet wird, zählt zu den häufigsten Hautveränderungen. Angeborene Formen sind seltener als erworbene – letztere treten bei Menschen aller Hautfarben auf, jedoch bei Personen mit heller Haut häufiger als bei Menschen mit stärker pigmentierter Haut. Jeder Mensch besitzt durchschnittlich 30 erworbene Leberflecke, Männer einige mehr als Frauen. Die Nävi

Nagelpilz – wirksam behandeln, effektiv vorbeugen

Nagelpilz – wirksam behandeln, effektiv vorbeugen Gepflegte Finger- und Fußnägel machen immer einen guten Eindruck. Die Nägel können jedoch von Pilz befallen werden, der zu auffälligen farblichen Veränderungen führt und im Laufe der Zeit eine völlige Zerstörung der Nagelplatte bewirkt. Mehr darüber ist auf diesem Gesundheitsportal zu finden. Etwa 10 Millionen Deutsche leiden unter einer Nagelpilzerkrankung. Zumeist sind Fadenpilze, sogenannte Dermatophyten, die Verursacher, seltener Hefe- oder Schimmelpilze. Da Nagelpilzerkrankungen vorwiegend an feuchten Stellen auftreten, sind die Fußnägel häufiger betroffen als die Fingernägel.

Gürtelrose

Gürtelrose – eine späte Folgeerkrankung der Windpocken Eine Windpocken-Infektion machen die meisten Deutschen in jungen Jahren einmal durch – sie gilt als vergleichsweise harmlose Kinderkrankheit. Während die roten Flecken bald wieder verschwinden, bleibt das auslösende Varicella-Zoster-Virus lebenslang im Körper des Betroffenen und kann unter bestimmten Umständen noch nach langer Latenzzeit eine Zweiterkrankung auslösen: die Gürtelrose (Herpes Zoster). Nach einer auskurierten Windpocken-Erkrankung überlebt ein Teil der Varicella-Zoster-Viren in den Nervenwurzeln von Rückenmarks- und Hirnnerven. Hier können sie lange unbemerkt bleiben, da ein gesundes

Wundheilung und Narbenbildung

Wundheilung und Narbenbildung Ob nach einem Sturz das Knie aufgeschlagen ist, ein Finger unangenehme Bekanntschaft mit dem Obstmesser gemacht hat oder eine Operation der Grund für eine Verletzung ist, das Schema der Wundheilung bleibt immer gleich. Formen der Wundheilung Die Heilung von Wunden kann primär oder sekundär verlaufen. Bei der primären Wundheilung verschließen sich die Wundränder eigenständig oder werden durch eine Naht spannungsfrei zusammengehalten. In der Regel heilen die Verletzungen sehr schnell, die zurückbleibende Narbe ist kaum sichtbar. Damit eine Wunde auf